Benke, Susanne
Ringstr. 31
06071 210790
s.benke@geburt-dieburg.de

Berg, Dorothe
Nordring 20
06071 21237
dortothee.berg@yahoo.de

Grebe, Ute
Spitalstr. 53
06071 22681

Munzar-Delp, Beate
Theobaldstr. 31
06071 25833

Paul, Manuela
Konrad-Adenauer-Str. 20
06017 81629
mail@hebamme-manu.de
www.hebamme-manu.de


Rüth, Britta und Kaiser, Sina
Am Markt 2
06071 928258
info@hebammenpraxis-dieburg.de
www.hebammenpraxis-dieburg.de

Scheinig, Eva
Ringstr. 12
06071 210780
eva_scheinig@web.de

Weitere Ärzte finden Sie bei der Landesärztekammer Hessen

Ärzte alphabetisch geordnet:

Dr. med. Thomas Basting

Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Andrea Bockius
Leisbühl 8
Telefon 06071 25464
Kinder- und Jugendarzt; Hausärztin


Thomas Brandmeyer
Marienstr. 11a
Telefon 06071 22333
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Facharzt


Dr. med. Mario Corcilius
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Marion Dzieniszewski-Roth
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Allgemeinmedizin; Hausärztin


Nadda El-Nahawi
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 44333
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Ewald Heribert Fink
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin, Nephrologie; Facharzt


Kerstin Friedrich
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22538
Haut- und Geschlechtskrankheiten; Fachärztin


Karlheinz Fröschl
Händelstraße 9
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Gerald Grohe
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 22030
Orthopädie; Facharzt


Heike Großmann-Damm
Leisbühl 8
Telefon 06071 25464
Kinderheilkunde und Jugendmedizin; Fachärztin
Hausärztin


Abdelsalam Hariri
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt


Dr. med. Michael Hartmann
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 22030
Orthopäde; Facharzt


Holger Helfrich
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Dr. med. Karin Jahn
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 827488
Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutisch tätige Ärztin; Fachärztin


Dipl-Psych. Esther Kinttof
Lagerstr. 11
Telefon 06071 4993290
Psychologische Psychotherapeutin


Hermann Knauer
Kettelerstraße 74
Telefon 06071 25285
Arzt; Hausarzt


Klaus Köhler
Steinstraße 53
Telefon 06071 22371
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde; Facharzt


Editha Köhler
Steinstraße 53
Telefon 06071 22371
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde; Fachärztin


Philip Koniordos
Steinstraße 35
Telefon 06071 205351
Innere Medizin, Kardiologe; Facharzt


Kerstin Lach
Lagerstraße 11
Telefon 06071 4993290
Psychologische Psychotherapeutin


Dr. med. Klaus Müller
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt

Beate Neumann
Zuckerstraße 9
Telefon 06071 23582
Arzt; Hausarzt


Norbert Neumann
Zuckerstraße 9
Telefon 06071 23582
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Norgard Ortwein-Horn
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin, Neprhologie; Fachärztin


Heiko Otto
Steinstraße 23
Telefon 06071 23811
Urologie; Facharzt


Dr. med. Frank Michael Pelka
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Dr. med. Dipl.-Psychol. Reinhard Pfeiler
Markt 8
Telefon 06071 962542
Psychoiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutisch tätiger Arzt; Facharzt


Dr. med. Dietmar Redelin
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt


Dr. med. Jörg Reinheimer
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin; Facharzt


Dr. med. Angela Roos
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 9288080
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Stefan Rosenbrock
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Innere Medizin; Hausarzt


Dr. med. dent. Ulrich Sack
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22735
Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie; Facharzt


Dr. med. Ingo Salinger
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 22735
Chirurgie; Unfallchirurgie; Facharzt


Dipl.-Soz. Päd. Annette Schlammer
Markt 6
Telefon 06071 20740
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin


Dipl.-Psych. Ute Schmel-Leschke
Fuchsberg 6
Telefon 06071 22797
Psychologische Psychotherapeutin


Dipl.-Psych. Folke Schmidt
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 820662
Psychologische Psychotherapeutin


Heike Schneider
Steinstraße 53
Innere Medizin und SP, Nephrologie; Fachärztin


Barbara Schummers-Makowski
Frankfurter Straße 26
Telefon 06071 23707
Innere Medizin; Hausarzt


Dr. med. Anja Singer
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Fachärztin


Dipl.-Psych. Christel Sonderfeld-Günther
Fuchsberg 6
Telefon 06071 22797
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin


Dr. med. Edith Trabold
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 21799
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Dr. med. Oliver Tusk
Minnefeld 30
Telefon 0171 842244
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Petra Vogel
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 9288080
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Robert Wallenborn
Zuckerstraße 1-3
Telefon 06071 25858
Augenheilkunde; Facharzt


Harald Watrin
Kratzengasse 4
Telefon 06071 2050
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Angelika Wolf
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22538
Haut- und Geschlechtskrankheiten; Facharzt




Logopäden alphabetisch geordnet:

Gabriele Kohl                           
Steinstr. 14                              
06071 207739


Barbara Pflimpfl                         + Lerntherapie
Kolpingstr. 16
06071 207731


Gertraud Stein
Lagerstr. 55
06071 820694

 

Heilpraktiker alphabetisch geordnet:

Angelika Albert
Kastanienweg 8
Telefon 06071 823282


Anita Bind
Friedrich-Ebertstr. 38
Telefon 06071 21434


Britta Hiemenz
Ringstr. 50
Telefon 06071 820477


Babette Honigmann u. Patrizia Fabrizi-Severi

Zentturmstr. 8
Telefon 06071 968659


Brigitte Markwitz

Waldstr. 25
Telefon 06071 5405


Erika Maurer

Samuel-Morse-Str. 1
Telefon 06071 24537


Maria Mielke

Leisbühl 7
Telfon 06071 921544


Martina Plückebaum

Leisbühl 7
Telefon 06071 921218


Birgit Schöneweiß 

Frankfurter Str. 37
Telefon 06071 929754


Mona Völker

Friederike-Nadig-Str. 5b
Telefon 06071 630051


Alexandra Vollhardt

Händelstr. 1
Telefon 06071 210961



 

 

St. Rochus Krankenhaus Dieburg
Kratzengasse 4, 64807 Dieburg
Tel.: 0 60 71 / 2 05 - 0
Fax: 0 60 71 / 2 05 - 205
E-Mail: info@st-rochus-dieburg.de
www.st-rochus-dieburg.de 


Das Bild zeigt den Eingangsbereich des St. Rochus Krankenhauses

 

Die Wege zu nahezu allen wichtigen Ämtern und Behörden, zu kleinen Geschäften oder die umfangreiche medizinische Versorgung mit Praxen und einem Krankenhaus lassen sich in der Innenstadt verbinden.

Kontaktdaten Beratungsstellungen


Caritas Dieburg
Weißturmstraße 29, Aschaffenburger Straße 21
Telefon: 06071 9866-0, Fax: 06071 / 9866-50, Email: alb@caritas-dieburg.de
Einrichtungen:
Allgemeine Lebensberatur, Frühberatung, Schwangerenberatung, Suchtberatung, Sozialstation, Gemeindepsychatrisches Zentrum, Tagesstätte für psychisch Kranke
www.caritas-darmstadt.de

 

Regionales Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Außenstelle Groß-Umstadt Beratungszentrum ZeitRaum
Am Darmstädter Schloß 2
64823 Groß-Umstadt
Telefon: 06078 789564, Fax: 06078 7894029, Email: eilmes@dw-darmstadt.de
Einrichtungen:
Schwangeren- und anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung, Einzel-, Paar- und Familienberatung, Fachstelle Jugendberufshilfe, Suchtberatung
www.diakonie-darmstadt.de

 

 

 


Sie suchen einen Tierarzt?
hier finden Sie mehr Infos www.tierarzt-onlinesuche.de

 
Großaufnahme des Dieburger Wochenmarktes
 
Allwöchentlich samstags findet auf dem Marktplatz der Wochenmarkt statt. Hier werden u. a. heimische Produkte und Produkte aus eigenem Anbau angeboten. Auch Produkte aus biologischem Anbau werden verkauft.
Der kleine aber feine Markt findet viel Anklang bei der Bevölkerung.
Der Verkauf auf dem Markt beginnt um 8.00 Uhr und endet um 13.00 Uhr

Angeboten werden insbesondere:
Obst, Gemüse, Eier, Fisch, Backwaren, Käse

Die Verwaltung und Vergabe der Standplätze des Wochenmarktes erfolgt durch das Gewerbeamt.
Telefonnummer: 06071 2002 108
Email gewerbeamt@dieburg.de

 

Der Wochenmarkt zieht um

An folgenden Markttagen zieht der Markt auf den Parkplatz "Auf der Leer":

in 2013

4.5. Maimarkt

8.6. Jubiläumsfest Karnevalverein Dieburg

6.7. Stadtlauf

9.11. Martinsmarkt

Gaststätten -alphabethisch geordnet, sofern möglich-
Keine Gewähr auf Aktualität und Vollständigkeit

Alte Backstube

Steinweg 5
Telefon 06071 23554

Badhaus

Badgasse 10
Telefon 06071 928761
www.badhaus-dieburg.de

Billard Palace
Markt 22
Telefon 06071 21195
www.billardpalace.net

Bistro Pizza Döner Treff
Feldstraße 16 a

06071/208740

Bistro PM
Altstadt 2
Telefon 06071 81497
www.pm-dieburg.de

Bistro Stadtwache
Zuckerstraße 12
Telefon 06071 21677

Burger King
Frankfurter Straße 63

Café im Schloss Fechenbach

Eulengasse 8Telefon 06071 2002 456

www.cafe-schloss-fechenbach.de

Café am Schloßgarten
Goethestraße 19
Telefon 06071 24494

Café Bormuth
Zuckerstraße 13
Telefon 06071 23127

Café Mephisto
Zuckerstraße 7
Telefon 06071 823318
www.mephisto-dieburg.de

Café Ostheimer
Zuckerstraße 27
Telefon 06071 980353
www.cafe-ostheimer.de

Café Schmitt
Henri-Dunant-Str. 8
Telefon 06071 24221
www.schmitt-cafe.de

Club Biergarten BIGA Dieburg
Hohe Straße 17
Telefon 06071 1482
www.biergartendieburg.de

Dieburger Döner Kebap
Henri-Dunant-Straße 2-4
Telefon 06071 81174

Die Schmankerlburg
Frankfurter Straße 10
Telefon 06071 22843
www.schmankerlburg.de

Eiscafé Rialto
Steinstraße 7-9
Telefon 06071 1409

Eiscafé Venezia
Zuckerstraße 4
Telefon 06071 24674

El Greco
Altstadt 21
Telefon 06071 25287

Hopfensack
Markt 13
Telefon 06071 6079359

www.hopfensack-dieburg.de

Hotel Adria
Rheingaustraße 64
geschlossen

Hotel Kleine Galerie
Bahnhofstraße 10
Telefon 06071 499644

Hotel Mainzer Hof
Markt 22
Telefon 06071 88130
www.mainzerhof.dnsalias.com

Il Castello
Schlossgasse 12
Telefon 06071 829997
www.ilcastello-dieburg.de 

Krone Keller
Zuckerstr. 9
Telefon 06071 823882

La Scala

Steinstraße 25
Telefon 06071 928054

Level 2 Club Lounge
Fuchsberg 1
Telefon 06071 5639

Lehrer Lämpel Café-Lounge & Bar
Zuckerstraße 33
Telefon 06071 929797

Mc Donalds
Frankfurter Straße 105
Telefon 06071 980673

Mini-Café
Markt 16
Telefon 06071 81774

Mörsmühle

Urberacher Weg 21
Telefon 06071 1785

M22-Cafe-Bar-Restaurant
Markt 22
Telefon 06071 504967
www.M22-Dieburg.de

Pájero Negro
Am Bahnhof 6
www.xn--pjaro-negro-k7a.de

Pearl Bowling-Center
Benzstraße 3, Nähe Nordring
Telefon 06071 9288488
www.pearlbowling.de

Pizzeria Da Kuldip

Industriestraße 40
Telefon 06071 24094

Pizzeria Da Angelina; Hanauer Hof
Steinstraße 32
Telefon 06071 23969
www.pizzeria-da-angelina.de

Pizza Town

Rheingaustraße 62

06071/9295666

www.pizza-town-dieburg.de


Restaurant Römerhalle
In der Altstadt 5
Telefon 06071 618920
www.restaurant-roemerhalle.de

Ricardo´s
Altstadt 7
Telefon 06071 968717


Schwarzer Löwe
Markt 22
Telefon 06071 829863
www.schwarzer-loewe.de

Split
Schwimmbadweg 5
Telefon 06071 23113

Stoawäjer Stubb
Steinweg 9
Telefon 06071 393438
www.stoawaejerstubb.de

Sushi Vu
Steinstraße 38 a
Telefon 06071 736768

sushi-vu.com

SV DJK Viktoria Dieburg e.V. -Vereinsgaststätte-
Schwimmbadweg 7
Telefon 06071 5225

Touristenverein Naturfreunde -Vereinsgaststätte-
Auf der Moret 10
Telefon 06071 2215
www.naturfreunde-dieburg.de

Trattoria Piemonte Restaurant
Frankfurter Straße 40
Telefon 06071 6371748

Vo Asia Imbiss
Gewerbestraße 1
Telefon 06071 929933
www.voasiaimbiss.de

Waldhotel Haus Hubertus
geschlossen

Zur Rose
Altstadt 28
Telefon 06071 1518


Vom schnuckeligen Supermarkt des Vertrauens, über den Delikatessenladen, bis zu dem Laden der beiden erfolgreichsten Brüder Deutschlands bleibt kein Versorgungswunsch offen. Nicht nur die Innenstadt bietet freundliche Geschäfte und Märkte im nostalgischem Ambiente. Dreiviertel der abhängig Beschäftigten arbeiten im Dienstleistungsbereich. Dieburg bietet eine große Auswahl an Geschäften, Restaurants, Cafés, Kneipen, eine Kleinkunstbühne und vieles mehr. Der Kunde weiß die persönliche Beratung und das ruhige Flair der Einkaufszone zu schätzen. Dieburg ist eine traditionelle Kleinstadt. Hier gibt es noch den persönlichen Kontakt, die individuelle Bedienung, ein spontanes Gespräch.

Link zum Gewerbeverein

Eigene Währung: Der "Dieburger Wert"
Neue Idee des Gewerbevereins zur Kundenbindung - Motiv Fechenbachschloss

"In Dieburg gibt es neben dem Euro auch noch den Dieburger Wert" als Zahlungsmittel. Der "Dieburger Wert" trägt die  stilisierten Abbildung des Dieburger Fechenbachschlosses und hat die Form eines "Wertscheines".
Der "Dieburger Wert" ist ein Gutschein, den es in einer Stückelung von 5, 10, 20 und sogar 50 Euro gibt. Diese Geschenk-Gutscheine sind erhältlich bei der Sparkasse am Markt;  Volksbank am Markt;  Silberhaus, Steinstr.1;  Tankstelle Kistner, Groß-Umstädter Str. 89, Select;, Zuckerstr. ;  Elektro-Glober, Steinstr. 59.
Die Firmen, die den Gutschein annehmen, sind auf der Rückseite des Dieburger Wertes verzeichnet. Zudem sind sie erkenntlich an einem ovalen hellblauen Aufkleber an Tür oder Schaufenster.

Die Gutscheine sind durchnummeriert und fälschungssicher, um Missbrauch zu vermeiden.
Mit dem "Dieburger Wert" kann man in Mitgliedsgeschäften des Gewerbevereins einkaufen.

MUSTER_DieburgerWert



Hier findest Du einen Kindererlebnisplan mit allen Dieburger Spielplätzen

Sind Stadtpläne langweilig? Eigentlich nicht. Findet doch einmal heraus, was Dieburg so alles zu bieten hat!

Und damit das auch Spaß macht, haben wir Euch mit vielen bunten Zeichen die Orte markiert, an denen Kinder etwas erleben können. Sucht Euch aus den 15 Spielplätzen in Dieburg doch einfach diejenigen mit den für Euch lustigsten Spielangeboten aus.

Für die älteren Kinder gibt es Bolzplätze und die Skateanlagen sowie unzählige Angebote zur Freizeitgestaltung im Jugendcafé. Nicht zu vergessen das Freibad am Schlossgarten oder das Freizeitzentrum Spießfeld.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Dieburg-Erlebnis!

Übersicht aller Dieburger Kinderspielplätze     Spielplatzangebote 
spielplatzplan      spielpltze und ihre angebote
 
Ein Anlaufpunkt für Dieburg und Umgebung ist im Sommer das Dieburger Freibad, zentral gelegen an der K128 (parallel zur B26). Das Freibad öffnet üblicherweise seine Pforten zum 15. Mai eines jeden Jahres und schließt um den 15. September (letzter Tag der Saison, kann von Jahr zu Jahr abweichen!)
In unserem Freibad gibt es 3 verschiedene Schwimmbecken.

Öffnungszeiten 2015 pdfFlyer Öffnungszeiten Freibad.pdf zum Flyer

freibad_mit_turm_und_luftkissen1

 

Technische Details:
Das Schwimmerbecken hat eine Wassertiefe im Bereich von 1,80- 2,10 m und eine Größe von 20 x 50 m. Die Wassertemperatur beträgt hier durchschnittlich ca. 24 Grad.
Für gehbehinderte Menschen und Schwerbehinderte verfügt das Becken über eine behindertengerechte Einstiegshilfe.
Im Schwimmerbecken integriert ist das Sprungbecken mit einer Größe von 20 x 20 m, und einer Wassertiefe von 4,50 m, der Springturm ist 10 Meter hoch.

Das Spiel- und Tummelbecken hat eine Wassertiefe von 0,80 m -1,35 m, die Wassertemperatur beträgt auch hier 24 Grad. Das Tummelbecken verfügt über eine 20 m lange Wasserrutsche, einen Wasserpilz, einem Strömungskanal, einer Wassergrotte, Massagedüsen, einem Brodelbecken und einer Gleitbahn von 7 m.
Für die Kleinsten gibt es ein Planschbecken. Es hat eine Wassertiefe bis ca. 30 cm und eine Wassertemperatur von 28 Grad.
An die Schwimmbecken schließt sich eine Liegewiese mit einer Größe von ca. 5.000 qm an. Hier kann man unter Bäumen entspannen oder die Sonne genießen. Für das leibliche Wohlbefinden gibt es einen Kiosk. Hier werden allerlei Dinge; von warmen bis kalten Essen und Kleinigkeiten, sowie Getränke angeboten.

Die Umkleidekabinen und der Aufenthaltsraum des Freibades sind beheizt, die Duschen und die Haartrockner sind kostenfrei nutzbar, auch Kleiderspinde sind hier vorhanden. Das Bad verfügt über barierfreie sanitäre Einrichtungen. Für Kleinkinder steht ein Wickelraum zur Verfügung.
Vor dem Freibad sind ausreichend kostenlose Parkplätze für Pkw´s ; sowie Abstellmöglichkeiten für Motorräder und Fahrrädern vorhanden.

Weitere Angaben bezüglich aktueller Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Gebührensatzung.

 Freibadgebuehrensatzung

 Freibadordnung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen, entspannten Aufenthalt in unserem Dieburger Freibad!

Anschrift des Freibades:
Schwimmbadweg, 64807 Dieburg
Telefon 06071 21510 


Verwaltung des Freibades: Rathaus, Öffentliche Einrichtungen, Markt 4, 64807 Dieburg
Telefon 06071 2002121
oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de

 

Freizeitzentrum Wolfgangsee

Adresse mit Info-Telefonnummer: Alte Mainzer Landstraße, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0  
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig
Kurzbeschreibung:
Am westlichen Stadtrand Dieburgs liegt der Wolfgangsee. Der sehr schön und natürlich bewachsene See ist Wohnraum zahlreicher Wasservögel und Fische. Ein Spielplatz verscheucht die Langeweile der Kinder. Hier liegen auch Stationen des naturhistorischen Erlebnisweges durch die Dieburger Flur- und Waldgemarkung der von der Dieburger Naturschutzbund-Ortsgruppe entwickelt und aufgebaut wurde.

Erholungsgebiet Forsteckweiher

Adresse mit Info-Telefonnummer: B 26 Abfahrt Dieburger Dreieck, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig
Kurzbeschreibung:
Das Erholungsgebiet Forsteckweiher, inzwischen ein beliebtes Ausflugsziel, ist ein Ort für Leute, die mal so richtig ihre Ruhe brauchen. Die Teichanlage Forsteckweiher liegt am östlichen Dieburger Stadtrand. Bewusst werden hier keine Aktivitätszonen errichtet, damit Mensch, Natur und Tierwelt sich hier frei entspannen können.

Freizeitzentrum Spießfeld

Adresse mit Info-Telefonnummer: Westlich Dieburgs, südlich der L 3094, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig   
Kurzbeschreibung:
Etwas Grillkohle, ein paar Steaks, einen Ball und eine Kuscheldecke: schon ist man fertig gerüstet für einen Ausflug zum Freizeitzentrum Spießfeld. Der Grill steht schon am ruhigen Weiher  (kann man bei der Stadtverwaltung gegen eine Gebühr mieten 06071/2002-318). Erfrischendes und Süßes findet man am Kiosk (06071/25440), täglich, außer montags, von 14-20 Uhr) Für die Unermüdlichen gibt's einen Trimm-dich-Pfad.

Wer in Dieburg wohnt oder nach Dieburg kommt kann sich tagsüber und nach Feierabend ein umfangreiches Freizeitangebot gönnen. Nicht nur die Naturlandschaft die Dieburg zu bieten hat lädt förmlich zum Joggen oder Spazieren gehen ein. Auch die Parks mit ihren Baumbeständen bieten jedermann eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten.
Nicht zu vergessen unser Freibad. In den Sommermonaten tummeln sich dort nicht nur Dieburgerinnen und Dieburger, sondern auch eine Vielzahl von auswärtigen Gästen.
In Dieburg ist immer etwas los!















Mit dem Fahrstuhl in die Römerzeit

Im Dieburger Museum Schloss Fechenbach können Besucher Geschichte erleben
„Leben ins Museum - das Museum ins Leben". Dieses Ziel hat sich das sanierte und neu konzipierte Museum Schloss Fechenbach in Dieburg gestellt. Die Geschichte lässt sich hier mit allen Sinnen erleben.

Virtueller Rundgang durch Schloss Fechenbach, bitte hier klicken . Bitte beachten Sie, dass ein neues Browserfenster aufgeht.

www.museum-schloss-fechenbach.de 

 foyer_schloss_fechenbach

Die Zeitreise führt von der Steinzeit bis zur Geschichte des neuzeitlichen Dieburg. Beim Betreten des authentisch eingerichteten Fechenbach-Zimmers fühlt man sich in alte Zeitzen versetzt. Überall im Hause trifft man auf Spuren der beiden adeligen Familien, die nicht nur das Schloss, sondern auch die Stadt Dieburg prägten. Besonders das herrschaftliche Foyer des Schlosses, das die Fechenbachs letztmalig 1881 prachtvoll ausschmücken ließen, begeistert die Besucher des Hauses und wird auch gern als Kulisse für Hochzeiten und Festlichkeiten genutzt.

archaeologische_abteilung

Ein Schwerpunkt des Museum liegt auf der Römerzeit. Zu den Funden von überregionaler Bedeutung gehört das drehbare Kultbild des Gottes Mithras. Daher sind diesem Kult, den römische Soldaten mit in unsere Gegend brachten, gleich drei Räume vorbehalten. Ein besonderes Erlebnis ist das inszenierte Mithräum. Dort können Besucher einer geheimnisvollen Kulthandlung im Fackelschein beiwohnen.
 roemisches_speisezimmer Im römischen Speisezimmer (Triclinium) des Museums können Besucher wie die alten Römer zu Tisch liegen. Römische Gewürze lassen sich in der nachgebauten Küche erschnuppern.
Wer die Zeitreise unter fachkundiger Anleitung unternehmen möchte, kann in Museum Schloss Fechenbach Führungen buchen. Das museumspädagogische Programm bietet Themenführungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen an.  Warum also nicht einmal die Welt aus der Sicht eines Römers erleben? Oder in das mittelalterliche Dieburg eintauchen? Informationen gibt es unter info@museum-schloss-fechenbach.de oder 06071/2002-460.
museum_lisa_lang  

Die Blaufärberwerkstatt des Museums ist neu inszeniert, ebenso Dieburgs ältester Kolonialwarenladen „Lisa Lang". Wer den nachgebauten Laden mit all seinen Produkten, Verpackungen und nostalgischen Firmenschildern betritt, kann hier auch Erzählungen lauschen, die über Einkaufserlebnisse „bei Lisa" berichten. 

Die neue Konzeption, das gesamte Schloss für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen, ist verwirklicht. Die feudalen Räume im Obergeschoss sind,  barrierefrei über den neuen Anbau erreichbar, ganz Veranstaltungen, Empfängen, Hochzeiten oder Feierlichkeiten vorbehalten. Büros und Lagerräume des Museums, die Werkstatt und die Bibliothek finden sich jetzt in einem modernen Anbau wieder, ergänzt durch Museumsshop und Pädagogik-Räume. Dort gibt es auch vollständig klimatisierte und technisch aufwändig ausgestattete Räume für die Sonderausstellungen.
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Jugendliche bis 15 Jahre können das Museum kostenlos besuchen.

Dieburg liegt 15 km östlich von Darmstadt und unmittelbar an den Bundesstraßen B 26 (Darmstadt- Aschaffenburg) und B 45 (Hanau-Heilbronn), die jedoch die Wohnqualität nicht mindern. Den Zugang zum Schienennetz der Deutschen Bahn in Richtung Darmstadt, Babenhausen, Aschaffenburg und in Richtung Offenbach - Frankfurt erreicht man über den liebevoll renovierten und modern ausgebauten Bahnhof. Busse und das Anrufsammeltaxi machen auch ohne Auto mobil. Und wer ganz weit und hoch hinaus will, erreicht in kurzer Zeit den Flughafen Rhein-Main in 35 km Entfernung.
regioplan

 

 

 

 

Sie suchen eine gute Verbindung nach Dieburg? Hier können Sie Ihre Anreise planen! Die Informationen erhalten Sie von GoEuro. Verantwortlich für den Inhalt und die Angaben der Internetseite www.goeuro.de ist auschließlich die GoEuro Travel GmbH, Berlin.

Die nachfolgenden Veröffentlichungen erfolgen rein informatorisch, zusätzlich zu den Bekanntmachungen im Dieburger Anzeiger. Wir geben daher keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Rechtlich wirksam sind nur die Veröffentlichungen im Dieburger Anzeiger. siehe auch § 6 der pdfHauptsatzung der Stadt Dieburg.

 

pdfBebauungsplan Hohe Straße 17

pdfAusländerbeirat am 28.8.2015 

docFundsachen aus dem Monat Juni

docxKiosk im Freizeitzentrum Spießfeld in Dieburg zu verpachten

docBesichtigungsankündigung Sozialversicherung

docAufforderung Wahlforschläge Ausländerbeiratswahl

 

 

pdfÄnderungssatzung zur Entwässerungssatzung

pdfNachrücken eines Bewerbers vom Wahlvorschlag der SPD in die Stadtverordnetenversammlung 

docVersteigerung des Inventars der Waldarbeiter

docFundsachen aus dem Monat Mai

pdfHochwasserrisikomamagementplan Gersprenz

pdfWirtschaftsplan EAB 2015 

pdfEDEKA-Lebensmittelmarkt Groß-Umstädter Straße

pdfFlurbereinigungsverfahren Raibach

docEigenbetrieb Abwasserbeseitigung Wirtschaftsplan 2015

docEigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg Pflichtprüfung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013

doc3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 80 Campus in Dieburg

docBekanntmachung Aufhebung

docBekanntmachung Feuerwehrgebührensatzung 

docBekanntmachung Gebührensatzung für das Ludwig-Steinmetz-Bad

pdfVereinfachte Umlegung gemäß §§ 80 ff. BauGB für das Gebiet „Semder Weg 2 +4“ in der Gemarkung Dieburg

pdfHaushaltssatzung der Stadt Dieburg 2015

pdfHaushaltswesen Jahresabschluss 2010

docUmlegungsbeschluss: Dieburg Süd

docUmlegungsbeschluss: Auf die Allmendländer

docxWahlordnung für die Wahl des Seniorenbeirates

 

 

 

 

 

 

 

29.07.2015
Museum - Ferientage nutzen

Am Sonntag, dem 2. August, lädt Museum Schloss Fechenbach zur Matineeführung. Um elf Uhr werden die Besucher zu einer fachkundigen Führung durch die Dauerausstellung geladen, die sich über zwei Etagen verteilt. Das Untergeschoss ist der Archäologie gewidmet. Zu sehen sind hier jungsteinzeitliche, bronzezeitliche und eisenzeitliche Funde aus dem Dieburger Raum. Breiten Raum nimmt die Darstellung der Römerzeit ein, in der Dieburg gegründet wurde. Die stadtgeschichtliche Abteilung im Hochparterre  beginnt mit dem Frühmittelalter, das durch ein fränkisches Reitergrab vertreten ist. Thematische Schwerpunkte in den folgenden Epochen bilden die Stadtbefestigung, der Fachwerkbau und die Wallfahrt. Weiterhin widmet sich die Ausstellung dem in Dieburg ansässig gewesenen Adel, wie zum Beispiel der Familie von Fechenbach, die von 1842 bis 1939 im Schloss lebte. Informationen zur Baugeschichte des Schlosses von der Entstehungszeit bis zur Gegenwart werden auf moderne mediale Weise vermittelt. Eine Abteilung mit Gefäßen und Kacheln von der Römerzeit bis zum 20. Jahrhundert ist dem heimischen Töpferhandwerk gewidmet. Neben einem Kolonialwarenladen der Zeit um 1910 ist eine aus Fränkisch-Crumbach stammende Blaufärberwerkstatt mit zahlreichen Modeln zu besichtigen. Die Führung ist kostenlos. Museumsbesucher zahlen nur den Eintritt von drei Euro. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre sind frei. Ebenfalls befreit sind Inhaber der Seniorencard A oder S des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen gibt es unter der Rufnummer 06071/2002-460.


29.07.2015
Vorlesewerkstatt Stadtbücherei

Die nächste Vorlesewerkstatt in den neuen Räumlichkeiten der städtischen Bibliothek findet am Samstag, den 01.08.2015 um 11 Uhr statt. Kinder ab 6 Jahren sind herzlich eingeladen spannende und neue Geschichten zu hören. Elisabeth Förster und Anna Maria Wagener-Rohde begleiten die Kinder eine Stunde lang in die aufregende Welt  des vorgelesenen Buches. Im Anschluss wird gemalt und über das Gehörte gesprochen. Um Anmeldung wird gebeten. Neugierige können aber auch kurzentschlossen vorbeischauen und zuhören. Die Veranstaltung findet während der Öffnungszeit statt.

Ort: Stadtbibliothek Dieburg, Zuckerstraße 25
Anmeldung unter: 81158 oder per Email an: stadtbibliothek@dieburg.de
Die neuen Öffnungszeiten der Bibliothek:
Mo-Do: 13-18 Uhr
Fr: 10-13 Uhr
Jeden 1. und  3. Samstag 10-13 Uhr


29.07.2015
Zu Gast bei Freunden

Auch in diesem Jahr zog es wieder viele Dieburger in die tschechische Partnerstadt Mladá Boleslav. Bei strömenden Regen fiel der Abschied von Dieburg nicht sonderlich schwer. Vielmehr konnte man sich auf einige ereignisreiche Tage freuen. Bereits während der Anreise wurde ein kultureller Zwischenstopp in der Stadt Ostrov, dem ehemaligen Schlackenwerth, eingelegt. Neben dem wunderschönen Museum konnte auch das durch einen großzügig angelegten Park verbundene Schloss- und Klosterareal, sowie die Altstadt, besichtigt werden. Am darauffolgenden Freitag überraschten die tschechischen Freunde ihre Gäste mit einem extra geplanten Ausflug. Nach Besichtigung der Burg Grabstein reiste  man weiter in das Zittauer Gebirge. In dem Kurort Oybin genoss man eine gemeinsame Ausflugsfahrt zur Burg- und Klosteranlage Oybin, einem über der Stadt liegenden Kleinod mit faszinierenden Aussichtsmöglichkeiten.  Selbstverständlich wurden während des Jahrmarktes am Samstag auch die besten Bratwürste von Dieburg verkauft. Die Kern’schen Würste waren mal wieder der Renner des Marktes und rasend schnell ausverkauft. Doch zu schnell war wieder Sonntag und die Zeit zum Abschiednehmen gekommen. Mit Wehmut verließ die Reisegruppe Mladá Boleslav. Auf der Rückreise konnte noch die idyllische Burg Karlstein besichtigt werden. Der besondere Dank geht an dieser Stelle an die tschechischen Freunde, die während des Besuches ihre Besucher herzlich empfangen und betreut haben. Die Abendgestaltung war einzigartig und wird allen Mitreisenden in Erinnerung bleiben.


23.07.2015
Oh, wonnevoller Garten:  Führung im Park und Schloss derer von Fechenbach
Das Museum Schloss Fechenbach lädt am letzten Mittwoch im Juli (29.), im Rahmen der Veranstaltungsreihe „GartenRheinMain - Vom Klostergarten zum Regionalpark“,  zu einer Erlebnisführung in den Fechenbachpark ein. Der kleine Park im Herzen Dieburgs, einst im Privatbesitzt der Freiherren von Fechenbach, bietet neben Erholung und Ruhe für seine Gäste, auch einige Pflanzenexoten, wie einen stattlichen Elefantenohrenbaum, einen Gingko. Diese Exoten und historische Informationen und Anekdoten sind Inhalt des Themenabends am Mittwoch, dem 29. Juli ab 18 Uhr unter dem Titel „O, wonnevoller Garten“. Bereits seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts halten die Freiherren nicht mehr die Pforten des Parks geschlossen. Der Park ist seit dem als öffentlicher Garten jederzeit zugänglich. Die Gäste des Themenabends erfahren bei einem Rundgang durch den Park und das kleine Schloss Näheres über die Parkgestaltung oder Details zu den zahlreichen Renovierungsphasen des Schlosses und seine vielfältigen Nutzungen, die über Adelssitz und Museumsgebäude weit hinaus gingen. Die Erlebnisführung, bei der ein Getränk gereicht wird, kostet 3 Euro. Die Begleitbroschüren „Die Familie von Fechenbach und ihr Besitz in Dieburg“ und „O, wonnevolle Gärten – Der Park Fechenbach in Dieburg“ sind neben einer großen Auswahl an Heimatliteratur im Museumsshop erhältlich. Informationen auch unter 06071/2002-460.

22.07.2015
Ermahnung an Hundehalter -Anleinpflicht und Tüte auf-

Das Ordnungsamt der Stadt Dieburg wird im Bereich des Sportplatzes Hassia und Richtung Feldgemarkung am Wolfgangsee weitere Hundekottütenspender aufstellen.Hier ist es in letzter Zeit vermehrt zu Verschmutzungen gekommen und dies obwohl hier Hunde im Bereich des Spielplatzes verboten sind und darüber hinaus auch eine Anleinpflicht für das gesamte Gelände gilt. Hundehalter sind ausdrücklich aufgefordert die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner mittels Tüten zu entsorgen. Das Ordnungsamt der Stadt Dieburg weist ferner darauf hin, dass alle Hunde, egal ob groß oder klein, in öffentlichen Anlagen zum Teil ganz verboten oder zumindest an der Leine zu führen sind. Ein Verbot gilt für Friedhöfe, sowie Spiel- und Bolzplätze und städtische Sportstätten. Leinenpflicht ist angesagt in öffentlichen Anlagen wie dem Schlossgarten, dem Fechenbachpark, der Fußgängerzone, den Naherholungsgebieten „Am Wolfgangssee“ und dem Freizeitzentrum „Spießfeld“. Dies ist zum Nachlesen eindeutig geregelt in der Gefahrenabwehrverordnung über das Führen und die Anleinpflicht von Hunden auf öffentlichen Flächen sowie in öffentlichen Anlagen, die unter www.dieburg.de abrufbar ist. Zuwiderhandlungen sind Ordnungswidrigkeiten, die mit einer Geldbuße von bis zu 5.000,-- € geahndet werden können.


22.07.2015
Kostenlosesparken am Schlossgartenfest -Verkehrsregelungen beachten-

Festvergnügen ohne Parkgebühren: Wer das diesjährige Dieburger Schlossgartenfest vom 24. bis 27. Juli besuchen möchte, kann die Parkplätze in Dieburg kostenlos nutzen.„Die Parkuhren bleiben ab Freitag zwölf Uhr bis Montagabend abgeschaltet“, verspricht Bürgermeister Dr. Werner Thomas.  Der Parkplatz am Schlossgarten kann wegen des Festbetriebes allerdings nicht genutzt werden. Aus Sicherheitsgründen ist auch das Abstellen von Fahrrädern und Mopeds an der Brücke zum Festgelände verboten. „In den vergangenen Jahren waren die Feuerwehrzufahrt und Rettungswege immer wieder stark eingeschränkt, weil eine große Anzahl von Zweirädern an das Brückengeländer angekettet war.“ Daher bittet Thomas dringend darum, diese Verkehrsregelung zu beachten. Auch in der Konrad-Adenauer-Straße sowie im Kurvenbereich der Kreuzung Goethestraße/Konrad-Adenauer-Straße und in der Schillerstraße gilt absolutes Halteverbot, um die Durchfahrt der Rettungsdienste und des öffentlichen Personennahverkehrs zu gewährleisten. „Am besten kommt man gleich zu Fuß oder per Rad“, ergänzt der passionierte Radler Thomas.


22.07.2015
Öffnungszeiten der Stadtbiliothek am Schlossgartenfestmontag

Leseratten aufgepasst: Die Stadtbibliothek bleibt am Montag (27.) aufgrund des Schlossgartenfestes geschlossen. Nächste Öffnungszeit ist Dienstag von 13 bis 18 Uhr. Informationen gibt es unter 06071/81158 oder stadtbibliothek@dieburg.de.


22.07.2015
Ausstellungende der Sonderausstellung -Kriegsende und die Nachkriegszeit-

Noch wenige Tage, bis zum 26. Juli, beleuchtet eine Sonderausstellung in Museum Schloss Fechenbach, unter dem Titel „Befreiung am Palmsonntag 1945“, das Kriegsende und die Nachkriegszeit in Dieburg.Dieser Ausstellung folgt ab August eine weitere zu einem bedeutenden Thema. Unter dem Titel „Die historische Wahrheit kund und zu wissen tun“ geht es um die justizielle Aufarbeitung der NS-Verbrechen in Hessen, um den ersten Auschwitz-Prozess und seine Auswirkungen.


15.07.2015
Kein Seniorentag auf dem Schlossgartenfest -Programm im Oktober in der Römerhalle-
„Wie sieht es mit dem Seniorentag aus“? Diese Frage wird derzeit vermehrt an das Dieburger Sozialamt gestellt. Auf dem diesjährigen Schlossgartenfest findet kein Seniorentag der Stadt Dieburg statt. Bereits im letzten Jahr wurde beschlossen, den Seniorentag aus der sommerlichen Hitze in den Herbst zu verlegen. In den letzten Wochen hat der Seniorenbeirat gemeinsam mit der Stadtverwaltung ein Programm entwickelt, dass nun noch fertig geplant wird. Termin und Ort stehen bereits fest. Am Freitag, dem 23. Oktober wird es bei Kaffee und Kuchen ein kulturelles Programm geben. Eine Einladung wird rechtzeitig an die Dieburger Senioren erfolgen.


13.07.2015
Weiterhin hoher Wasserverbrauch im Dieburger Freibad
Schwimmer-Becken geschlossen

Am vergangenen Sonntag musste wieder ein extrem hoher Wasserverbrauch im Dieburger Freibad festgestellt werden. Bürgermeister Dr. Werner Thomas, der von Schwimmmeister Monty Römmelt umgehend informiert wurde, angeordnete an, dass bis auf weiteres das Schwimmerbecken stillgelegt wird, um  die Ursache für diesen erneuten Wasserverlust zweifelsfrei festzustellen. Kurzfristige Tests führten dazu, dass ein Wasserverlust über das Becken auszuschließen ist. Die Wassereinbußen finden an anderer, noch nicht lokalisierter, Stelle statt. Das Freibadteam ist mit Hochdruck auf Ursachenforschung. Um das Freibad für Gäste nicht ganz zu schließen, bleiben das Tummelbecken und das Planschbecken ebenso wie die Liegewiese weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich.  Die Öffnungszeiten werden bis auf weiteres auf 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr festgesetzt.

Die Preise für die Tages- und Dutzendkarten werden wie folgt reduziert:

Erwachsene                                   1,80 €

Ermäßigte Karten                         0,80 €

Dutzendkarte                                18,00 €

Ermäßigte Dutzendkarte              9,00 €

 

13.07.2015
Bücher sind einfach zu schade, um sie nur einmal zu lesen oder sie gar weg zu werfen. Der Bücherflohmarkt am Samstag, den 18. Juli auf dem Rathaus-Vorplatz bietet nun Gelegenheit seine Urlaubsbibliothek aufzufrischen oder in den eigenen Regalen etwas Platz zu schaffen. Von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr können Verkäufer und Käufer ein Schnäppchen beim Angebot von Büchern, CDs und Spielen machen. Die Stadtbibliothek nimmt Anmeldungen für Stände unter Tel.: 8
1158 oder per Mail unter stadtbibliothek@dieburg.de entgegen. Die Standgebühr beträgt fünf Euro pro Stand.

09.07.2015
Chinesische Schüler zu Gast in der Dieburger Landrat-Gruber-Schule

Dieburg. „Eine Erinnerung die uns unser ganzes Leben begleiten wird“, mit diesen begeisternden Worten bedankte sich eine Reisegruppe aus China im Dieburger Rathaus.   Mit einem Empfang begrüßten Bürgermeister Dr. Werner Thomas, Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Markus Euler am vergangenen Donnerstag eine Gruppe chinesischer Schülerinnen und Schüler. Wie bereits im letzten und vorletzten Jahr, besuchte eine Gruppe 16- bis 17jähriger Schüler für eine Woche die Dieburger Landrat-Gruber-Schule. Die jungen Gäste der Zhongxing High School, unweit Shanghai, sind alle in Gastfamilien untergebracht. Ein Gegenbesuch ist bereits für Oktober dieses Jahres geplant. Schuldirektor Thomas Reinholz dankte der Stadt für ihre Gastfreundschaft und der Sparkasse für ihre finanzielle Unterstützung. Zu Reise gehörte auch ein Besuch der Wartburg, der Gedenkstätte Point Alpha und des Konrad Zuse Museums in  Hünfeld. Mit dieser Rundfahrt wurden exemplarisch für die deutsche Geschichte der Kirchenreformator Martin Luther, die humanitär wirtende Elisabeth von Thüringen, der Erfinder des ersten funktionsfähigen Computers der Welt, Konrad Zuse und die innerdeutsche Teilung angesprochen. Zusammenfassend freuten sich die Gastgeber über den persönlichen Kontakt der den Schülern ermöglicht wurde, ist man sich doch bewusst, dass die globale Welt immer näher zusammenrückt und Kontakte auch in ferne Regionen unerlässlich sind. Wenn auch die Stadt Zhongxing mit 700.000 Einwohner und die Gastschule mit 3.000 Schülern in anderen nummerischen Dimensionen als der Gastgeber Dieburg stehen, ist man sich sicher, dass beide Seiten reich an Eindrücken aus dieser Partnerschaft hervorgehen.

03.07.2015
Badespaß bis in den frühen Abend
Dieburg. Ab sofort gilt bezüglich der Öffnungszeiten des Dieburger Freibades wieder die alte Regelung. Das Ludwig-Steinmetz-Bad hat ab sofort wieder von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Beträgt die Außentemperatur im Schatten um 12 Uhr mittags 25 Grad, wird die Öffnungszeit bis 21 Uhr verlängert.
Ab 1. September gelten etwas verkürzte Zeiten. Dann kann bei unter 18 Grad das Bad um 17 Uhr geschlossen werden. Bei 18 Grad bleibt das Bad bis 19 Uhr geöffnet. Der Badeschluss ist 20 Minuten vor Betriebsschluss und der Kassenschluss 40 Minuten vor Betriebsende.

WALK THIS WAY   
Dieburg. Die Dieburger Künstlerin Sue Hénon plant gemeinsam mit Museum Schloss Fechenbach eine Kunstinstallation zum Tag des offenen Kulturdenkmals am Sonntag, den 13. September 2015. Diese Installation wird aus Schuhen gebaut werden – und zwar aus gespendeten Schuhen.  Der Gedanke, der dahintersteht, ist, dass Menschen, hier vertreten durch Schuhe, auf ein gemeinsames Ziel zugehen können. Das Kunstwerk wird Sie durch den Park zu einem umfangreichen Mitmach-Programm im Museum Schloss Fechenbach führen! Die Künstlerin bittet für die Aktion alte, aber noch tragbare Schuhe zu spenden. Sie sucht Flip-Flops, Laufschuhe, Sportschuhe, Gummistiefel, Sandalen – einfach jegliches Schuhwerk in allen Farben und Größen! Wer Schuhe spenden möchte, kann sie bis zum 22. Juli 2015 im Museum und in der Stadtbibliothek abgeben. Es wird darum gebeten darauf zu achten, die Schuhe an den Schnürsenkeln zusammenzubinden oder sie mit einem Gummiband zusammenzufassen. Nach Ablauf der Aktion werden die gesammelten Schuhe an die Kolpingfamilie und das Rote Kreuz weitergeleitet. Infos unter www.museum-schloss-fechenbach.de und www.atelierhenon.de.

Tage der Industriekultur
Museum Schloss Fechenbach lädt ein zu einer Farbführung mit Rallye
Dieburg. Wieder in der letzten Woche vor den Schulferien in Hessen und Rheinland-Pfalz, vom 17. - 26.7.2015, finden die Tage der Industriekultur in der ganzen Metropolregion FrankfurtRheinMain statt. Gestaltung ist das Fokusthema, mit dem sich die Route der Industriekultur Rhein-Main diesen Sommer präsentiert:
Infoheftchen zum üppigen Programm gibt es ab sofort im Dieburger Rathaus, im Museum und in der Stadtbibliothek.
Zu den diesjährigen Tagen der Industriekultur  mit dem Fokusthema „Gestaltung“ lädt das Museum Schloss Fechenbach  zu einer Farbführung und einer Kooperation mit dem Dieburger Mediencampus ein:
Im Rahmen der Neukonzeption, die im Jahr 2007 abgeschlossen war, wurde unter anderem der farbliche Rahmen der einzelnen Ausstellungsräume neu gestaltet. Dabei orientierte man sich an den Farbbefunden der Restauratoren. Bei der Führung begeben sich die Teilnehmer auf die Spurensuche der früheren Schlossbewohner. Überall kann man „farbige Guckfenster“ entdecken, die einen Blick in die Vergangenheit ermöglichen. Die Führung findet am Mittwoch, den 22. Juli 2015 um 15 Uhr statt. Teilnehmen können Kinder und Erwachsene. Die jungen Teilnehmer können im Anschluss mit einem Rallyebogen auf Spurensuche gehen.
Unter dem Titel „Medien zum Eintauchen – Realitäten, Illusionen, Simulationen“ bietet Schloss Fechenbach in Kooperation mit der Hochschule Darmstadt Campus Dieburg an zwei Tagen (Fr. 24.7. Mediencampus Dieburg, Max-Planckstraße 2 und Sa-So 25.-26.7. Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse) eine interessante Präsentation: Medien transportieren längst nicht mehr bloß Botschaften, sondern sind Umwelten, die mit der „natürlichen“ Umgebung verschmelzen. Man erfährt sie, indem man quasi in sie eintaucht und sich von ihnen umfangen lässt. Beispiele dafür bieten die Klanginstallationen des Fachbereichs Media. Die Teilnahme für Kinder ist jeweils kostenfrei. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 3 Euro. Informationen unter 06071-2002-460 während der Öffnungszeiten oder www.museum-schloss-fechenbach.de.
Mit im Programm auch die Industriedesignpräsentation am 17.7. bei der Firma Innovatrio, Dieselstraße und die Präsentation von Altersbestimmungen für Automaten bei Tabak-Weber am 21.7.. Mehr unter www.krfrm.de.

30.06.2015
Pächter für Spießfeld-Kiosk gesucht

Die Stadt Dieburg sucht zum 01.10.2015 eine/n Pächter/in für den Kiosk im Freizeitzentrum in Dieburg. Der Kioskraum hat eine Größe von 26 qm, verfügt über 12 Sitzplätze im Gebäude und zahlreichen Sitzplätzen unter dem überdachten Freisitz. Die Pächterin bzw. der Pächter des Kiosks sollten folgende Tätigkeiten übernehmen:  Die Öffnung und Schließung der Grillstellen inkl. Kontrolle nach Vermietung und die wöchentliche Reinigung des Freizeitgeländes. Aussagekräftige Bewerbungen mit Lebenslauf sowie Betriebskonzept sind bis zum 24.07.2015 zu richten an:
Magistrat der Stadt Dieburg
Fachbereich Finanzen und Liegenschaften
Markt 4
64807 Dieburg
Weitere Auskünfte erteilen:
Herr Brechtel, Telefon: 06071/2002-117
Frau Rauck / Herr Hoffarth: Telefon: 06071/2002-118


29.06.2015

Neue Ausstellung im Rathausfoyer
Wenn Marion Delp noch weit vor ihrem Wecker aufwacht oder am Wochenende Freizeit hat, dann rückt sie ihre Staffelei in der Küche zurecht.  Nun kann man im Dieburger Rathausfoyer die Werke ihrer Kreativität bewundern. Marion Delp, die heute als Bauzeichnerin im städtischen Bauamt arbeitet, hat schon als Kind gern gemalt und gezeichnet. Doch dann war es erst mal lange aus mit Schnörkeln und freier Phantasie. Der Beruf erforderte exakte Linien, zum größten Hilfsmittel wurde das Lineal. Vor wenigen Jahren hat sie wieder die Muße und Lust gefunden zum Zeichnen. Denn sich Zeit lassen ist ihr wichtig. Hat sie Lust, nimmt sie eines ihrer Urlaubsfotos zur Hand und malt es ab. Delp hat bereits schon einmal 2011 im  Dieburger Rathaus ihre Bilder ausgestellt. Damals zeichnet sie englische Urlaubsmotive mit dem Bleistift. Dieses Mal wird es wesentlich farbiger. Delp malt seit letztem Sommer großformatige, bunte Acrylbilder auf Leinwand. Auch stammen die Motive nicht nur aus England, sondern auch aus Frankreich, der Schweiz und vom heimischen Otzberg. Seit einem Jahr hat sie sich auf die Ausstellung vorbereitet und fleißig gewerkelt. Würde man sie überzeugen können, würde sie sich auch von einem ihrer Bilder trennen, doch lieber verschenkt sie sie an Freunde. Am Donnerstag (2.) lädt die Künstlerin um 18 Uhr zur Vernissage. Die Ausstellung ist bis zum Ende des Monats, jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung (Mo-Mi 8-12 Uhr, Do 8-12, 14-17.30 Uhr, Fr 8-11.30 Uhr) zu sehen.  

29.06.2015
Stadtlauf: Wochenmarkt verlegt
Aufgrund des Stadtlaufes muss der Wochenmarkt am Samstag, 4. Juli weichen. Die Marktstände werden vom Marktplatz nur wenige Schiritte weiter auf den Parkplatz „Auf der Leer“ verlegt.


26.06.2015
Gebühr für Niederschlagswasser wird gesenkt
Dieburg. Bereits im Dezember kündigte der Magistrat Änderungen bei den Gebühren für die Abwasserentsorgung an. Am 15. Juni hat nun die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, die Gebühren rückwirkend zum 01.01.2015 anzupassen. Die Grundlage für die Anpassung lieferte eine Gebührenkalkulation, eines auf kommunale Einrichtungen spezialisierten Wirtschaftsberatungsunternehmens aus Heilbronn.
Nach dem Beschluss steigt die Gebühr für die Schmutzwasserentsorgung ab dem 1. Januar 2015 von 2,37 auf 3,11 Euro pro Kubikmeter Frischwasser. Die Gebühr für die Oberflächenentwässerung hingegen wird von 63 auf 32 Cent pro Quadratmeter versiegelter Fläche gesenkt. Durchschnittlich verbraucht ein Dieburger 40 Kubikmeter Wasser und die Grundstücke in Dieburg weisen durchschnittlich 150 Quadratmeter versiegelte Fläche auf. Die beschlossenen Erhöhungen und Senkungen werden also im Geldbeutel der Dieburger nur eine geringe Veränderung mit sich bringen.
Die bisher veranschlagten Abschläge bleiben für das laufende Jahr 2015 von der Gebührenerhöhung unberührt. Die Gebührenänderungen werden vom Zweckverband Gruppenwasserwerk Dieburg in der Jahresabrechnung 2015 mit den bisher gezahlten Abschlägen verrechnet.

Gedenken am Grab
Dieburg. Die Worte „Ein ehrendes Andenken bewahren“ auf den Traueranzeigen der Stadt Dieburg sind nicht nur daher gesagte Worthülsen. Der Magistrat erweist regelmäßig den verstorben Honoratioren der Stadt Dieburg einen Ehrenbesuch. Die Gräber ehemalige Bürgermeister, verstorbener Träger der Verdienstmedaille der Stadt und verschiedener Ehrenstadträte werden regelmäßig zu runden Geburtstagen oder Sterbedaten vom Magistrat aufgesucht. So auch am vergangenen Samstag, dem 20. Todestag von Altbürgermeister Ludwig Steinmetz (+ 20.06.1995). Steinmetz, der erste Bürgermeister nach dem Krieg, trat sein Amt am 22. Mai 1945 an. Wenige Tage vorher hatte ihn Captain Brown, Stadt- und Kreiskommandeur der US-Militärregierung gefragt, ob er Bürgermeister von Dieburg werden wolle. Lustiger Weise beschäftigte sich Steinmetz damals gerade mit dem Ausmisten seiner Hasenställe. Der am 26. Juli 1911 geborene Ludwig Steinmetz war bis zum 30. Juni 1975, also 30 Jahre Dieburgs Bürgermeister. Mit seiner Verabschiedung im Juni 1975 erhielt er die Ehrenbürgerurkunde. Heute trägt das das Ludwig-Steinmetz-Bad seinen Namen zur Erinnerung an eine große Dieburger Persönlichkeit.

Kinderkino am 02.07.2015

„Zoomer: Kleine Spione - Große Geheimnisse“
Dieburg. Zwei ungleiche Freunde, jede Menge Spannung und eine Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird: Am Donnerstag, den 02. Juni findet im Jugendcafé, Auf der Leer 16, von 15 bis 17.30 Uhr eine Kinderkinoveranstaltung für Kinder von 6 bis 12 Jahren statt. Gezeigt wird der Film  „Zoomer: Kleine Spione- Große Geheimnisse“ Nach dem Film gibt es Spiel- und Bastelaktionen. Der Eintritt ist frei.

16.06.2015
"Ausländerbeiratswahl 2015: Auftakt mit Informationsveranstaltung in Dieburg"
Am 29. November 2015 werden landesweit neue Ausländerbeiräte gewählt - Auftaktveranstaltung informiert über Wahlverfahren und die Arbeit der Ausländerbeiräte. Auch in Dieburg wird am 29.11.2015 der örtliche Ausländerbeirat neu gewählt. Voraussetzung ist, dass genügend Kandidatinnen oder Kandidaten zur Wahl antreten. Mit einer ersten Informationsveranstaltung wollen der Landesausländerbeirat Hessen, der Kreisausländerbeirat Darmstadt-Dieburg und der Dieburger Ausländerbeirat Einblicke in das Wahlverfahren und die Arbeit der Ausländerbeiräte geben. "Wer Politik in Dieburg mitgestalten will, eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt oder sich zwischenzeitlich hat einbürgern lassen, findet im Ausländerbeirat vielfältige Möglichkeiten für politisches Engagement", so Stefan Zelder vom Landesausländerbeirat. Bevor es jedoch zur Wahl kommt, müssen einige formale Aspekte berücksichtigt werden. Neben gesetzlich vorgegebenen Fristen sind auch bestimmte Regeln bei der Aufstellung des Wahlvorschlags zu beachten. Wer kann kandidieren? Was muss man tun, wenn man kandidieren möchte? Hierzu wird es umfassende Informationen geben. Aber auch die Aufgaben und Rechte der hessischen Ausländerbeiräte sollen an diesem Abend erläutert werden. Die Veranstaltung, bei der auch Vertreter des aktuellen Beirates aus ihrer Praxis berichten, findet am 29. Juni 2015 um 19:00 Uhr im Rathaus Markt 4, Stadtverordnetensaal, 1 Stock, 64807 Dieburg statt. Wir würden uns sehr freuen, Sie zahlreich zu diesem Informationsabend begrüßen zu dürfen.

11.06.2015
Deutsch-tschechische Jugendbegegnung in München
Wie hat das Münchner Abkommen von 1938 die deutsch-tschechischen Beziehungen beeinflusst? Dieser Frage gingen Jugendliche aus Dieburg und dem tschechischen Mladá Boleslav in der Bayernmetropole nach. In Begleitung von Helena Mrákotová von der tschechischen staatlichen Jugendeinrichtung DDM sowie Vanessa Jansen und Paul Huttarsch von der Jugendförderung Dieburg begab sich die 24 Personen starke Projektgruppe vom 2. bis 7. Juni auf Spurensuche in der ehemaligen "Hauptstadt der Bewegung", die als Keimzelle des Nationalsozialismus galt. So war die erste Anlaufstelle der Jugendlichen das neu eröffnete NS-Dokumentationszentrum, mit dem die Stadt München die Auseinandersetzung mit ihrer NS-Vergangenheit offensiv angeht. An der Stelle, wo sich früher die als das „Braune Haus“ bekannte Parteizentrale der NSDAP befand, kann heute in einer umfangreichen Ausstellung der Ursprung und Aufstieg der NS-Bewegung nachvollzogen werden. Direkt nebenan im Führerbau (heute Hochschule für Musik und Theater) wurde das Münchner Abkommen unterzeichnet, mit dem Hitler die Zerschlagung der Tschechoslowakei eingeleitet hatte. Auf ihrem weiteren Erkundungsweg fanden sich die jungen Deutschen und Tschechen ausgerechnet an der Feldherrnhalle - einem besonderen Ort der NS-Propaganda - inmitten von Zigtausend Menschen, die gegen die Politik der G7-Staaten demonstrierten – und erfuhren so eindrucksvoll ein Beispiel gelebter Demokratie. Dass Widerstand im Dritten Reich wesentlich gefährlicher, aber dennoch möglich war, wurde in der „DenkStätte Weiße Rose“ am Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität verdeutlicht. Die studentische Widerstandsbewegung um die Geschwister Scholl hatte mit Flugblättern gegen das Hitlerregime gekämpft. Die Spurensuche führte die Projetteilnehmer auch in die Touristenattraktion „Münchner Hofbräuhaus“ - den Gründungsort der NSDAP. Aber auch andere Sehenswürdigkeiten, wie der Viktualienmarkt, das Olympiastadion oder der Marienplatz standen auf dem Programm der Jugendbegegnung. Bei brütender Hitze war eine ausgiebige Rast im Englischen Garten mit einem kühlen Bad im Eisbach für die jungen Leute genau das Richtige. Hier konnten sie auch den Surfern bei ihren tollkühnen Wellenritten im Eiskanal zuschauen. Für den siebzehnjährigen Marius aus Dieburg war der Besuch im Englischen Garten „das schönste Erlebnis in München“. Die vierzehnjährige Paulina hingegen fand die Besichtigung der BAVARIA Filmstudios sehr beeindruckend. Der Besuch der Filmstadt war einer der vielen Höhepunkte, an denen die jungen Leute teilhaben durften. Hier hatten sie Gelegenheit, hinter die Kulissen berühmter Filme, wie z.B. „Das Boot“, „Die unendliche Geschichte“ oder des brandneuen Actionfilms „Big Game“, der diesen Monat in die Kinos kommt, zu schauen. Bei der Führung über das BAVARIA-Gelände wurden die Teilnehmer auch in die vielfältigen Tricks der Filmgestaltung eingeweiht und durften sogar aktiv mitwirken, wie etwa Alžběta (21) aus Mladá Boleslav, die eine Szene der Telenovela „Sturm der Liebe“ live schneiden durfte, während die Dieburger Caroline (19) in ihrer Sprechrolle als Empfangsdame an der berühmten Rezeption des Hotels Fürstenhof  brillierte. Weniger spektakulär aber nicht minder interessant war der Besuch im Deutschen Museum auf der Isarinsel. Abgerundet wurde der Ausflug mit einem Bummel durch die Münchner Altstadt. „Mit dieser Mischung aus Bildung, Abenteuer und Freizeitgestaltung wollten wir den jungen Leuten die historischen Zusammenhänge der deutsch-tschechischen Beziehungen näher bringen“, erläutert Stadtjugendpfleger Paul Huttarsch das Projekt, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Auf die Völkerverständigung unter jungen Leuten scheint das geschichtlich vorbelastete deutsch-tschechische Verhältnis keinen großen Einfluss mehr zu haben. „Das Münchner Abkommen hat viel Hass unter Deutschen und Tschechen gesät, aber für unsere Generation hat das keine große Bedeutung mehr“ sagt die sechzehnjährige Julie aus Mladá Boleslav und auch der vierzehnjährige Noah aus Dieburg ist der festen Überzeugung, dass freundschaftliche Beziehungen zwischen jungen Leuten der beiden Nationen problemlos möglich sind. „Ich habe sogar ein paar Worte Tschechisch gelernt“, sagt er stolz. Am letzten Abend der Jugendbegegnung verabschiedeten sich Deutsche und Tschechen aus luftiger Höhe von München. Hoch oben vom Olympiaturm aus schauten sie hinunter auf die hell erleuchtete bayrische Hauptstadt, über der wilde Blitze eines herannahenden Gewitters zuckten.

10.06.2015
Mädchen - Wochenende - Abenteuer
Die Dieburger Jugendförderung lädt vom 10. bis 12. Juli 2015 zu einem Mädchen–Abenteuerwochenende in den wunderschönen Odenwald, ins sagenumwobene Lindenfels ein. Beim Mädchen–Abenteuer–Wochenende begeben sich die Teilnehmerinnen auf Entdeckungsreise zum Albert-Schweitzer-Haus in traumhafter Lage, mit einem Außengelände, das für Abenteuer wie geschaffen ist – mitten im Räuberwald. Geplant sind Ausflüge: Ohne Schuhe geht es über einen Barfußpfad. Für sportliche Aktivitäten stehen eine Kletterwand, ein Basketballplatz und ein Boulefeld (Boccia) bereit. Ein kleiner Bach und der Wald laden zu Naturerlebnissen ein. Vielleicht einen Staudamm bauen? Essen gibt’s an der Grillhütte und am Pizzaofen am Lagerfeuerplatz. Dort kann man Outdoor- und Gruppenspiele ausprobieren, Stockbrot am Lagerfeuer machen und vieles mehr! Eingeladen sind Mädchen ab 12 Jahren. Anmeldeschluss ist bereits Montag, 15. Juni 2015. Die Teilnehmergebühr beträgt 30,- Euro. Anmeldungen liegen im Jugendcafé Dieburg aus. Nähere Informationen gibt es auch im Jugendcafé Dieburg, Auf der Leer 16, Tel.  208766 bei Frau Yanmaz Ezawa.

10.06.2015
Der historische Schloßgarten in Dieburg

„Ein überaus schöner Garten, der mich überraschte, liegt nahe bei dem Städtchen Dieburg im Kurmainzischen, dem Herrn Baron von Groschlag …zugehörig...“, schrieb  1785 der Gartentheoretiker Christian Cay Laurence Hirschfeld. Und weiter „... er scheint noch wenig bekannt“. Damit dies nicht so bleibt, lädt Museum Schloss Fechenbach am Mittwoch, 24. Juni, um 18 Uhr zu einer Führung durch den Dieburger Schlossgarten ein. Der im  Süden der Stadt gelegene barocke Schlossgarten lohnt immer einen Besuch. Auch Goethe und der Herzog von Weimar fanden die Dieburger Landschaft hervorragend für eine Parkanlage geeignet: Barocke Alleen, geschwungene Pfade, ein Weiher und jede Menge lauschige Parkbänke. Der historische Schlossgarten umgab ursprünglich Schloss Stockau. Das heute nicht mehr erhaltene Schloss war im Besitz der Familie von Groschlag. Die Gartenanlage stellte mit ihren französischen, holländischen und englischen Partien im 18. Jahrhundert eine Begegnungsstätte bedeutender Persönlichkeiten dar. Man konnte die Gartenanlage durchaus mit dem Park von Schwetzingen und Wörlitz vergleichen. Es gelang von der einstigen Gartenfläche einen Teil zu erhalten, der nach alten Plänen saniert wird und so einen Eindruck der prächtigen historischen Anlage vermittelt. Hinter dem Dieburger Festplatz erstreckt sich eine mehrere hundert Meter lange Lindenallee, die auf einen trapezförmigen Teich mit enormer Fontäne und kleinem Tempel stößt. Wer hinter dem Freibad über den Zaun des Konvikts späht, kann seit wenigen Wochen auch wieder den Obelisken erblicken. Die 9,5 m hohe Sandstein-Säule aus wurde 1754 zur Fertigstellung der französischen Partie errichtet. Ein paar Jahre rückte ihm die Natur zu Leibe, doch derzeit wir der Garten wieder hergerichtet. Treffpunkt der Führung ist der Eingang zum Schloßgarten "An der Schießmauer" neben der Post. Kosten: 3,-€/Person, Kinder bis 15 Jahre frei Infos unter Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002-460 oder www.museum-schloss-fechenbach.de.


10.06.2015
Sind die Gersprenzauen Hochwasserrisikogebiet? Hochwasserrisikomanagementpläne liegen aus

Mit der Richtlinie der EU vom 23.10.2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken sind die Mitgliedstaaten dazu verpflichtet worden, Hochwasserrisikomanagementpläne (HWRMP) aufzustellen. Der Entwurf des Hochwasserrisikomanagementplans für die Gersprenz liegt vom 15. Juni 2015 bis 15. Juli 2015 zur Einsicht aus und kann während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung im Rathaus der Stadt Dieburg, Fachbereich Bauen, Markt 4 in 64807 Dieburg, eingesehen werden. Der Entwurf ist außerdem ab dem 15.06.2015 auf der Internetseite des Hessischen Landes-amtes für Umwelt und Geologie (HLUG) unter der Adresse www.hlug.de/start/wasser/hochwasser/hochwasserrisikomanagementplaene/gersprenz.html einsehbar. Der auszulegende Plan enthält die Hochwassergefahrenkarten mit der Angabe, wo das Hochwasser bei welchem Hochwasserereignis wie hoch stehen wird, die Hochwasserrisikokarten mit der Angabe, welche Rechtsgüter bei diesen Hochwasserereignissen betroffen sein werden, die Maßnahmensteckbriefe mit der Angabe, welche einzelnen Maßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes vorgeschlagen werden, sowie den eigentlichen Ma-nagementplan, der eine Darstellung des Einzugsgebiets der Gersprenz, eine Bewertung und Beschreibung der Hochwassergefahr und des Hochwasserrisikos und die Hochwasserrisikomanagementplanung enthält. Bedenken gegen den Entwurf bzw. Anregungen dazu sind bis zum Ablauf von zwei Wochen nach Beendigung der Auslegung beim Regierungspräsidium Darmstadt - Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Darmstadt -, 64278 Darmstadt schriftlich zu erheben oder zur Niederschrift zu erklären.
Für die Aufstellung des Hochwasserrisikomanagementplans ist das Regierungspräsidium Darmstadt, Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Darmstadt, Dezernat 41.2 (Oberflächengewässer) zuständig. Auskünfte zu den Verfahren, insbesondere zu der stattfindenden Öffentlichkeitsbeteiligung erteilt Frau Martina Reinholz (Tel.: 06151-12 3782-); Mail: martina.reinholz@rpda.hessen.de.

Alle Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik "Veranstaltungskalender".
Sie haben eine Veranstaltung, die in Dieburg stattfindet und im Veranstaltungskalender aufgeführt werden soll, dann melden Sie diese bitte an kultur@dieburg.de  (Telefon 06071 2002 209 oder  2002 309). Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben im Veranstaltungskalender übernehmen können.

 

Logo_Roemerhalle_klein

Veranstaltungen in der Römerhalle:
Bitte hier klicken, Sie werden weitergeleitet

 

 

 

 

 

Mit den Rubriken Veranstaltungen, Veranstaltungskalender, Pressedienst und Amtliche Bekanntmachungen sind Sie immer auf den neusten Stand. Es lohnt sich zu stöbern.

Infobroschüre der Stadt Dieburg hier

 

 

 

 

 

Im Rathaus sind folgende vom Magistrat der Stadt Dieburg herausgegebene Publikationen erhältlich:

HÖBELHEINRICH, Norbert: Die neun Städte des Mainzer Oberstifts: ihre verfassungsmäßige Entwicklung und ihre Beteiligung am Bauernkrieg 1346-1527, Buchen 1939 (ND, Hildesheim u.a. 1994).

MAGISTRAT DER STADT DIEBURG (Hrsg.): Dieburg. Beiträge zur Geschichte einer Stadt, Dieburg 1977.  (vergriffen)

KEIM, Günther: Beiträge zur Geschichte der Juden in Dieburg, Dieburg 1993.

REITH, Monika: Widerstand und Verfolgung 1933-1945 in Dieburg. Ausstellungsbroschüre, Dieburg 1995.

REITH, Monika: Das Renaissance-Rathaus von Dieburg. Informationsbroschüre des Stadtarchivs, Dieburg 1996.

ROHDE-REITH, Monika: Dieburg. Eine Chronik, Dieburg 2007.

SATTIG, Anne: Dieburger Kindergeschichten. Erzählt, erdacht, erträumt, erlebt, Dieburg1994.

WEISSBÄCKER, Franz: Dieburg auf Ansichtskarten einst und jetzt, Horb am Neckar 2002.


Faltblätter zu folgenden Themen stehen Ihnen hier zum Herunterladen zur Verfügung (PDF-Dateien):

„Blaue Schilder" - Kulturdenkmale der Stadt Dieburg
Blaue Schilder in Dieburg Serie 1     Blaue Schilder in Dieburg Serie 2     Blaue Schilder in Dieburg Serie 3

Die Geissbocksuhr

Der Name Dieburgs

Dieburger Mithraskultbild

Jupitergigantensaeule aus Dieburg

Historische Parkanlage Schlossgarten
Der Dieburger Schlossgarten Teil 1     Der Dieburger Schlossgarten Teil 2     Der Dieburger Schlossgarten Teil 3

Der juedische Friedhof Dieburg

Der gute Ort

Das Dieburger E-WERK

Das Dieburger Wappen

Der Dieburger Fastnachtsbrunnen





Weitere Publikationen zu stadtgeschichtlichen Themen sind u.a. beim Dieburger Verlag, beim Heimatverein Dieburg e.V. oder der Archäologischen und Volkskundlichen Arbeitsgemeinschaft  Dieburg e.V. (AVA) erschienen.

Evangelischer Kindergarten
Odenwaldstraße 18
Telefon 06071 23193
Fax 06071 820761
ev.kindergarten-dieburg@t-online.de
www.kindergarten-evangelisch.de


Evangelischer Kindergarten "Am Ruhbäumchen"
Birkenweg 20
Telefon 06071 81631
www.ruhbaeumchen.de


Integrative Kindertagesstätte Kindernest
Auf der Leer 22
Telefon 06071 1222


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Josef
Auf der Leer 32
Telefon 06071 2796
Fax 06071 921962
kita-st.josef@st-peter-paul.de
www.st-peter-paul.de


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Martin
Pater-Delp-Straße 11-13
Telefon 06071 22194

Fax 06071 92177

kita-st.martin@st-peter-paul.de
www.st-peter-paul.de


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Wolfgang
Berliner Straße 35
Telefon 06071 23044

Fax: 06071 8815934
kita-st.Wolfgang@st-peter-paul.de
www.st-peter-paul.de


Kinderkrippe Dreikäsehoch e.V.
Am Bauhof 14
Telefon 06071 4995970
Dreikaesehoch-dieburg@gmx.de
www.dreikaesehoch-dieburg.de


Kindergarten Muggelberg
Aubergenviller Allee 47
Telefon 06071 2107-33 oder -34
www.johanniter.de


Tageseltern, Tageskinder, Vermittlung
Hügelstr. 28
64283 Darmstadt
Telefon 06151 9512525
tagesvermittlung@t-online.de
www.tageselternvermittlung.de



PTI Dieburg Private Tagesheim- und Internatsschule gGmbH
Altheimer Str. 50
64807 Dieburg
Telefon 06071 92420
Fax 06071 924222
info@ptid.de
www.ptid.de

Integrierte Schuleform der Sekundarstufe I
Gymnasiale Oberstufe


Modern Music School Dieburg
Gewerbestraße 8A
64807 Dieburg
Telefon 06071 505283
k.bergerin@modernmusicschool.com
www.modernmusicschool.com

Musikschule


Alpha Plus
Zuckerstraße 39-41
64807 Dieburg
Telefon 06071 207243
Mobil 0160 95618688
Fax 06071 207244
alpha.plus@t-online.de
www.alphaplus-schule.de

Sprachschule


Atelier Hénon
Steinstraße 23
64807 Dieburg
Telefon und Fax 06071 21613
atelierhenon@googlemail.com
www.atelierhenon.de

Malschule

Atelier Sigrid Probst
Mal-& Zeichenschule
Steinweg 5
64807 Dieburg
Telefon: 06071-508050               
Mobil:     0176- 21752919


Malschule







 

In Dieburg unterhält die Hochschule Darmstadt eine Dependance - den Campus Dieburg. Hier werden optimale Studienbedingungen mit Wohn- und Freizeitmöglichkeiten geboten. Der Dieburger Campus hat vor allem den wirtschafts- und informationswissenschaftlichen Studienangeboten der Hochschule Raum gegeben und beherbergt die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Informationsrecht, Online-Journalismus, Informations- und Wissensmanagement, Digital Media und Media Direction. Der Campus Dieburg ist darüber hinaus der Standort für ein berufsintegriertes Studienangebot mit Bachelor-Abschluss in der Informatik, das gemeinsam von der Hochschule Darmstadt und Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Informations- und Kommunikationssysteme e.V. getragen wird.

Interssante Informationen über die Geschichte des Mediencampus in Dieburg finden Sie in der historischen Ausgabe der Hochschulzeitung campus_d: Hier der Link zu dieser Ausgabe (der Link öffnet ein neues Fenster, PDF-Datei)

 

Am Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg sind der Fachbereich Media und das Studienprogramm Betriebswirtschaftslehre des Fachbereichs Wirtschaft angesiedelt. Besonders prägend für den Standort und dadurch namengebend sind die Studiengänge des Fachbereichs Media, die sich interdisziplinär mit Medien, Information und Journalismus beschäftigen.

Die Studierenden im Fachbereich Media können sich für die unterschiedlichsten Berufsbilder innerhalb des Medienbereichs qualifizieren. Ausgebildet werden unter anderem Informationsmanager für Bibliotheken und Unternehmen, Online- und Wissenschaftsjournalisten, PR-Fachleute, Spieleentwickler, Spezialisten für Animation, Interaction- und Interface-Designer, Filmemacher und Sound-Experten. Angeboten werden Studiengänge auf Bachelor- und Masterniveau. 



Der Fachbereich Media ist auf vielfältige Weise mit der Medienindustrie verbunden. Dies zeigt sich unter anderem in Semesterprojekten, in Abschlussarbeiten und durch die Beratung von Institutionen und Firmen. Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden u.a. im Institut für Kommunikation und Medien (ikum) durchgeführt. Hier können auch Studierende mitarbeiten und unter Anleitung Forschungserfahrungen sammeln.

Zur Infrastruktur am Standort zählen neben dem Theater in der Aula eine Bibliothek, die Mensa sowie verschiedene Sportanlagen – vom Trainingsbad bis zum Sportplatz. Wichtig auch für das Profil des Campus: Das von Studierenden betriebene Café Zeitraum sowie der Inkubator, der jungen Unternehmen Raum für ihre Entwicklung gibt.

Die informationswissenschaftlichen Studiengänge, Informationswissenschaft (B. Sc.) und Informationswissenschaft (M. Sc.), befassen sich auf wissenschaftlicher Grundlage mit der Nutzung und konstruktiven Gestaltung von Informationssystemen und -diensten sowie mit Theorie und Praxis des Informationsmanagements in allen seinen Erscheinungsformen:

Zwei journalistische Studiengänge Online-Journalismus (B.A) und Wissenschaftsjournalismus (B.A.) qualifizieren für zukunftsträchtige Bereiche des Journalismus. Forschung und Lehre beschäftigen sich mit dem dynamischen Wandel des Journalismus. Optional besteht im Studiengang Online-Journalismus auch eine Vertiefungsmöglichkeit in Public Relations/Online-PR. Beide Studiengänge legen einen besonderen Wert auf einen engen Berufsbezug.

Der Masterstudiengang Medienentwicklung bereitet speziell für Beratungs- und Führungspositionen in den Medien, sowie für Tätigkeiten in der Medienforschung und Medienentwicklung (Journalismus und PR) vor.

Die Studiengänge im Bereich Media Arts & Sciences befassen sich mit der Konzeption und Herstellung von aktuellen und zukünftigen Medieninhalten und -produkten in den Feldern Animation & Game, Interactive Media Design, Sound und Musikproduktion sowie Motion Pictures. Die Studiengänge sind interdisziplinär angelegt und werden weitgehend auf Englisch unterrichtet. Sie werden in enger Zusammenarbeit mit der Partnerhochschule, dem Cork Institute of Technology in Irland, angeboten. Als erste Studiengänge in Deutschland waren ihre Vorgänger 2007 sowohl von einer deutschen Agentur als auch von einer irischen Behörde akkreditiert worden. Hier die aktuellen Studiengänge im Überblick:

    Animation & Game (B.A.)
    Interactive Media Design (B.A.)
    Sound and Music Production (B.A.)
    Motion Pictures (B.A.)
    Leadership in the Creative Industries (MA)

Bereits mehrfach wurden Arbeiten von Studierenden und Alumni vom Fachbereich Media ausgezeichnet. Darunter sind beispielsweise Publikums- und Jurypreise für hier erstellte Filme. So ging etwa der Hochschulfilmpreis der Hessischen Filmförderung 2006, 2007, 2010 und 2011 an Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs. 2012 kam ein Preis des renommierten Kinder-Medien-Festivals „Goldener Spatz“ dazu.



Hausanschrift:
Hochschule Darmstadt
Campus Dieburg
Max-Planck-Str. 2
64807 Dieburg

Postadresse:
Hochschule Darmstadt
University of Applied Sciences
Haardtring 100
64295 Darmstadt
Telefon 06151 16-0
info@h-da.de
www.h-da.de

Infos zum Wohnen
pdfStudentenplan.pdf

 

 

 



 

quartier56

Hier Informationen zum Wohnen am Campus Dieburg
www.quartier56.com


Weitere Wohnungsangebote findenSie hier www.dieburg.studenten-wohnung.de
 


 

Alfred-Delp-Schule
Auf der Leer 10
64807 Dieburg
Telefon 06071 92470
Fax 06071 924750
ads_dieburg@schulen.ladadi.de
www.ads-dieburg.de

Gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II)


Anne-Frank-Schule
Am Wall 34
64807 Dieburg
Telefon 06071 201382
Fax 06071 201383
afs_dieburg@schulen.ladadi.de
www.annefrankschule-dieburg.de

Förderschule (Schule für Lernhilfe)


Goetheschule
Goethestraße 10-14
64807 Dieburg
Telefon 06071 98880
Fax 06071 988850
gs-dbg@gmx.de
www.goetheschule-dieburg.de

Kooperative Gesamtstufe (Sekundarstufe I)
Mittelstufenschule 5-7 und 8-10
Gymnasium ab dem 5. Schuljahr


Gustav-Heinemann-Schule
Auf der der Leer 20
64807 Dieburg
Telefon 06071 25654
Fax 06071 207522
ghs_dieburg@schulen.ladadi.de
www.ghs-dieburg.de

Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (SgE) un einer Abteilung körperlich-motorische Entwicklung


Gutenbergschule
Am Wall 18
64807 Dieburg
06071 92600
Fax 06071 926010
gbs_dieburg@schulen.ladadi.de
www.gutenbergschule-dieburg.de

Grundschule


Landrat-Gruber-Schule
Auf der Leer 11
64807 Dieburg
Telefon 06071 96480
Fax 06071 964840
berufl.schulen@lgs-dieburg.de
www.lgs-dieburg.de

Berufliche Schule für Gewerbe, Wirtschaft und Verwaltung
Berufsschule mit BGJ und BVJ
2-jährige Berufsfachschule
Fachschule für Sozialpädagogik
Fachoberschule
Berufliches Gymnasium


Marienschule
Marienstr. 16-18
64807 Dieburg
Telefon 06071 23011
Fax 06071 21121
ms_dieburg@schulen.ladadi.de
www.marienschule-dieburg.de

Grundschule mit Vorklasse


PTI Dieburg Private Tagesheim- und Internatsschule gGmbH
Altheimer Straße 50
64807 Dieburg
Telefon 06071 92420
Fax 06071 924222
info@ptid.de
www.pti-dieburg.de

Integrierte Schulform der Sekundarstufe I
Gymnasiale Oberstufe

 
hier aktuelle Liste des Schulamtes

Stadtbibliothek Dieburg
Zuckerstraße 25
Tel. 06071 81158
stadtbibliothek@dieburg.de
www.stadtbibliothek-dieburg.de

Die Stadtbibliothek Dieburg ist eine der größten Leihbüchereien im Landkreis und spricht alle Altersgruppen an. Es stehen ca. 50.000 Medien (Bücher, Hörbücher, CDs, CD-ROMs und DVDs) zur Verfügung, mit denen sich Leser und Leserinnen neue Welten erschließen können. Die Bibliothek ist mit einem modernen elektronischen Ausleihsystem ausgestattet. Mit über 80.000  Ausleihen pro Jahr ist die hohe Akzeptanz der städtischen Bibliothek dokumentiert.
Lesungen, Bücherflohmärkte, Kindertheater und Märchenstunden für die kleinen Leser gehören zum Angebot ebenso wie Führungen und Veranstaltungen in Kooperation mit Schulen und Kindergärten. 

Alle Informationen gibt es unter www.stadtbibliothek-dieburg.de. Dort sind Ausleihkriterien, die Benutzungsordnung, der Bestand der städtischen Bibliothek und der wissenschaftlichen Präsenzbibliothek von Museum Schloss Fechenbach online abrufbar.

Näheres über die Öffnungszeiten und weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtbibliothek
www.stadtbibliothek-dieburg.de. 

Bibliothek der Hochschule Darmstadt
Teilbibliothek Campus Dieburg

Die Bibliothek der Hochschule Darmstadt besteht aus der Zentralbibliothek und vier Teilbibliotheken (Chemie und Biotechnologie, Gestaltung, Sozialpädagogik und Campus Dieburg) mit einem Gesamtbestand von ca. 300.000 Büchern und über 800 Zeitschriften. 

Anmeldung zur Benutzung:
Studenten und Mitarbeiter der Hochschule Darmstadt können einen Benutzerausweis beantragen und Medien entleihen. Externe Benutzer können die Bestände in den Räumen der Bibliothek benutzen, aber nicht ausleihen.

Standort und Lieferanschrift:
Max-Planck-Strasse 2
Gebaeude 25
64807 Dieburg
Telefon: +49.6071.82-9369
Telefax: +49.6071.82-9290

Öffnungszeiten während des Semesters:
Montag-Donnerstag; 8.30-18.00 Uhr
Freitag: 8.30-14.30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter www.bib.h-da.de

Katholische öffentliche Bücherei

Dresdener Str.22, ehemaliges Pfarramt St. Wolfgang
Die neuen Öffnungszeiten Ihrer Bücherei:
Mittwoch: 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 18:00 - 21:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 11:30 Uhr

Dieburg bietet im Bereich der Bildung und Wissenschaft eine ganze Menge. So ist in Dieburg die Hochschule Darmstadt ansässig.
Zudem verfügt Dieburg über ein breites Angebot an Bibliotheken.
Diese attraktive Bildungslandschaft wird von Schulen aller Schulformen ergänzt.

 

Volkshochschule des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Jedes Semester bietet Ihnen die Volkshochschule ein interessantes und vielfältiges Bildungsangebot.
Die etwa 750 angebotenen Kurse und Veranstaltungen bieten Wissenswertes für alle Bereiche des Lebens.

VHS Darmstadt - Dieburg
Albinistraße 23
64807 Dieburg
Telefon: 06071 881-2301
http:/ / www.ladadi.de/ vhs
vhs@ladadi.de 



Derzeit haben wir leider keine Stelle unbesetzt.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte an

Magistrat der Stadt Dieburg

-Personalangelegenheiten-

Markt 4

64807 Dieburg

Telefon 06071 2002 227

Email: personalamt@dieburg.de

 

 

Agentur für Arbeit Darmstadt
Geschäftsstelle Dieburg

Fuchsberg 12-16
64807 Dieburg

Tel: 01801 / 555111 (Arbeitnehmer)

Tel: 01801 / 664466 (Arbeitgeber)

Fax: 06071 / 9631555 

Link zur Arbeitsagentur Geschäftssstelle Dieburg

Dieburg@arbeitsagentur.de

 

Die Kreisagentur für Beschäftigung als Optionskommune

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat sich bei der Betreuung der Langzeitarbeitslosen für das Options-Modell entschieden. Somit ist für den Landkreis Darmstadt-Dieburg ausschließlich die Kreisagentur für Beschäftigung für die Umsetzung des SGB II zuständig. Dies hat den Vorteil, dass durch die Betreuung aus einer Hand schneller auf Bedürfnisse von Langzeitarbeitslosen und deren Familienangehörigen eingegangen werden kann.

Link zur Kreisagentur

 

Links zu Jobbörsen. Bitte beachten Sie, dass für die Inhalte der verlinkten Seiten ausschließlich die Internetseitenbetreiber verantwortlich sind!

kimeta GmbH
Rheinstr. 99.3
64295 Darmstadt

Telefon: 06151 780430

yourfirm GmbH
Kronstadter Straße 8
81677 München
Telefon:  0931  3207177

Praktikum.info GmbH
Schießgartenstraße 7
55116 Mainz

 

stellenanzeigen.de GmbH & Co. KG
Rablstraße 26
81669 München

Telefon: 089-65 10 76-100
Telefax: 089-65 10 76-999
E-Mail: info@stellenanzeigen.de

meinestellenboerse.de
AV NIBBA
Kopernikusstraße 22
17036 Neubrandenburg
Email: claudia.henke@meinestellenboerse.de

 

Absolventa GmbH
Greifswalder Straße 212
10405 Berlin
Tel:    030 2404 83 - 132
Fax :  030 2404 83 - 200
E-Mail:  matthiasernst@absolventa.de


Jobbörse.de
Philippsbergstraße 36
65195 Wiesbaden
Tel:  0611/8100757
Fax: 0611/8100758
Email: ms@xn--jobbrse-d1a.de


jobscout24.de
Dingolfinger Str. 1-15
81673 München
Telefon 0800 62824464
Fax  089 444563601
Email: info@jobscout24.de

 

Ideenkraftwerk GmbH
Kurfürstenstr. 9
32052 Herford
Kontakt
E-Mail: info@ideenkraftwerk-gmbh.de
Tel: + 4 9 (0) 5 2 2 1 - 3 4 2 7 2 2 9
Fax: + 4 9 (0) 5 2 2 1 - 9 9 3 3 8 4 4

 

Ideenkraftwerk GmbH
Kurfürstenstr. 9
32052 Herford
Geschäftsführer und Admin C: Sinan Eskici
Redaktionsleitung: Sinan Eskici
info@ideenkraftwerk-gmbh.de
Tel: + 4 9 ( 0 ) 5 2 2 1 - 3 4 2 7 2 2 9
Fax: + 4 9 ( 0 ) 5 2 2 1 - 9 9 3 3 8 4 4

Zum Seitenanfang