Hebammen

Benke, Susanne
Ringstr. 31
06071 210790
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berg, Dorothe
Nordring 20
06071 21237
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grebe, Ute
Spitalstr. 53
06071 22681

Munzar-Delp, Beate
Theobaldstr. 31
06071 25833

Paul, Manuela
Konrad-Adenauer-Str. 20
06017 81629
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hebamme-manu.de


Rüth, Britta und Kaiser, Sina
Am Markt 2
06071 928258
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hebammenpraxis-dieburg.de

Scheinig, Eva
Ringstr. 12
06071 210780
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Die Hebammen des St. Rochus Krankenhauses in der Kratzengasse erreichen Sie unter

Tel.: 06071 / 205 - 0
www.st-rochus-dieburg.de     
oder: www.geburt-dieburg.de

Ärzte, Logopäden, Heilpraktiker

Weitere Ärzte finden Sie bei der Landesärztekammer Hessen

Ärzte alphabetisch geordnet:

Dr. med. Thomas Basting

Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Andrea Bockius
Leisbühl 8
Telefon 06071 25464
Kinder- und Jugendarzt; Hausärztin


Thomas Brandmeyer
Marienstr. 11a
Telefon 06071 22333
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Facharzt


Dr. med. Mario Corcilius
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Marion Dzieniszewski-Roth
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Allgemeinmedizin; Hausärztin


Nadda El-Nahawi
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 44333
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Ewald Heribert Fink
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin, Nephrologie; Facharzt


Kerstin Friedrich
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22538
Haut- und Geschlechtskrankheiten; Fachärztin


Karlheinz Fröschl
Händelstraße 9
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Gerald Grohe
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 22030
Orthopädie; Facharzt


Heike Großmann-Damm
Leisbühl 8
Telefon 06071 25464
Kinderheilkunde und Jugendmedizin; Fachärztin
Hausärztin


Abdelsalam Hariri
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt


Dr. med. Michael Hartmann
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 22030
Orthopäde; Facharzt


Holger Helfrich
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Dr. med. Karin Jahn
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 827488
Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutisch tätige Ärztin; Fachärztin


Dipl-Psych. Esther Kinttof
Lagerstr. 11
Telefon 06071 4993290
Psychologische Psychotherapeutin


Hermann Knauer
Kettelerstraße 74
Telefon 06071 25285
Arzt; Hausarzt


Klaus Köhler
Steinstraße 53
Telefon 06071 22371
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde; Facharzt


Editha Köhler
Steinstraße 53
Telefon 06071 22371
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde; Fachärztin


Philip Koniordos
Steinstraße 35
Telefon 06071 205351
Innere Medizin, Kardiologe; Facharzt


Kerstin Lach
Lagerstraße 11
Telefon 06071 4993290
Psychologische Psychotherapeutin


Dr. med. Klaus Müller
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt

Beate Neumann
Zuckerstraße 9
Telefon 06071 23582
Arzt; Hausarzt


Norbert Neumann
Zuckerstraße 9
Telefon 06071 23582
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Norgard Ortwein-Horn
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin, Neprhologie; Fachärztin


Heiko Otto
Steinstraße 23
Telefon 06071 23811
Urologie; Facharzt


Dr. med. Frank Michael Pelka
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Dr. med. Dipl.-Psychol. Reinhard Pfeiler
Markt 8
Telefon 06071 962542
Psychoiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutisch tätiger Arzt; Facharzt


Dr. med. Dietmar Redelin
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt


Dr. med. Jörg Reinheimer
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin; Facharzt


Dr. med. Angela Roos
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 9288080
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Stefan Rosenbrock
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Innere Medizin; Hausarzt


Dr. med. dent. Ulrich Sack
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22735
Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie; Facharzt


Dr. med. Ingo Salinger
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 22735
Chirurgie; Unfallchirurgie; Facharzt


Dipl.-Soz. Päd. Annette Schlammer
Markt 6
Telefon 06071 20740
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin


Dipl.-Psych. Ute Schmel-Leschke
Fuchsberg 6
Telefon 06071 22797
Psychologische Psychotherapeutin


Dipl.-Psych. Folke Schmidt
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 820662
Psychologische Psychotherapeutin


Heike Schneider
Steinstraße 53
Innere Medizin und SP, Nephrologie; Fachärztin


Barbara Schummers-Makowski
Frankfurter Straße 26
Telefon 06071 23707
Innere Medizin; Hausarzt


Dr. med. Anja Singer
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Fachärztin


Dipl.-Psych. Christel Sonderfeld-Günther
Fuchsberg 6
Telefon 06071 22797
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin


Dr. med. Edith Trabold
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 21799
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Dr. med. Oliver Tusk
Minnefeld 30
Telefon 0171 842244
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Petra Vogel
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 9288080
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Robert Wallenborn
Zuckerstraße 1-3
Telefon 06071 25858
Augenheilkunde; Facharzt


Harald Watrin
Kratzengasse 4
Telefon 06071 2050
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Angelika Wolf
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22538
Haut- und Geschlechtskrankheiten; Facharzt




Logopäden alphabetisch geordnet:

Gabriele Kohl                           
Steinstr. 14                              
06071 207739


Barbara Pflimpfl                         + Lerntherapie
Kolpingstr. 16
06071 207731


Gertraud Stein
Lagerstr. 55
06071 820694

 

Heilpraktiker alphabetisch geordnet:

Angelika Albert
Kastanienweg 8
Telefon 06071 823282


Anita Bind
Friedrich-Ebertstr. 38
Telefon 06071 21434


Britta Hiemenz
Ringstr. 50
Telefon 06071 820477


Babette Honigmann u. Patrizia Fabrizi-Severi

Zentturmstr. 8
Telefon 06071 968659


Brigitte Markwitz

Waldstr. 25
Telefon 06071 5405


Erika Maurer

Samuel-Morse-Str. 1
Telefon 06071 24537


Maria Mielke

Leisbühl 7
Telfon 06071 921544


Martina Plückebaum

Leisbühl 7
Telefon 06071 921218


Birgit Schöneweiß 

Frankfurter Str. 37
Telefon 06071 929754


Mona Völker

Friederike-Nadig-Str. 5b
Telefon 06071 630051


Alexandra Vollhardt

Händelstr. 1
Telefon 06071 210961



 

Krankenhaus

 

St. Rochus Krankenhaus Dieburg
Kratzengasse 4, 64807 Dieburg
Tel.: 0 60 71 / 2 05 - 0
Fax: 0 60 71 / 2 05 - 205
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.st-rochus-dieburg.de 


Das Bild zeigt den Eingangsbereich des St. Rochus Krankenhauses

 

Gesundheit

Die Wege zu nahezu allen wichtigen Ämtern und Behörden, zu kleinen Geschäften oder die umfangreiche medizinische Versorgung mit Praxen und einem Krankenhaus lassen sich in der Innenstadt verbinden.

Kontaktdaten Beratungsstellungen


Caritas Dieburg
Weißturmstraße 29, Aschaffenburger Straße 21
Telefon: 06071 9866-0, Fax: 06071 / 9866-50, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Einrichtungen:
Allgemeine Lebensberatur, Frühberatung, Schwangerenberatung, Suchtberatung, Sozialstation, Gemeindepsychatrisches Zentrum, Tagesstätte für psychisch Kranke
www.caritas-darmstadt.de

 

Regionales Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Außenstelle Groß-Umstadt Beratungszentrum ZeitRaum
Am Darmstädter Schloß 2
64823 Groß-Umstadt
Telefon: 06078 789564, Fax: 06078 7894029, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Einrichtungen:
Schwangeren- und anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung, Einzel-, Paar- und Familienberatung, Fachstelle Jugendberufshilfe, Suchtberatung
www.diakonie-darmstadt.de

 

 

 


Sie suchen einen Tierarzt?
hier finden Sie mehr Infos www.tierarzt-onlinesuche.de

Wochenmarkt

 
Großaufnahme des Dieburger Wochenmarktes
 
Allwöchentlich samstags findet auf dem Marktplatz der Wochenmarkt statt. Hier werden u. a. heimische Produkte und Produkte aus eigenem Anbau angeboten. Auch Produkte aus biologischem Anbau werden verkauft.
Der kleine aber feine Markt findet viel Anklang bei der Bevölkerung.
Der Verkauf auf dem Markt beginnt um 8.00 Uhr und endet um 13.00 Uhr

Angeboten werden insbesondere:
Obst, Gemüse, Eier, Fisch, Backwaren, Käse

Die Verwaltung und Vergabe der Standplätze des Wochenmarktes erfolgt durch das Gewerbeamt.
Telefonnummer: 06071 2002 108
Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der Wochenmarkt zieht um

An folgenden Markttagen zieht der Markt auf den Parkplatz "Auf der Leer":

in 2013

4.5. Maimarkt

8.6. Jubiläumsfest Karnevalverein Dieburg

6.7. Stadtlauf

9.11. Martinsmarkt

Gaststätten

Gaststätten -alphabethisch geordnet, sofern möglich-
Keine Gewähr auf Aktualität und Vollständigkeit

Alte Backstube

Steinweg 5
Telefon 06071 23554

Badhaus

Badgasse 10
Telefon 06071 928761
www.badhaus-dieburg.de

Billard Palace
Markt 22
Telefon 06071 21195
www.billardpalace.net

Bistro Pizza Döner Treff
Feldstraße 16 a

06071/208740

Bistro PM
Altstadt 2
Telefon 06071 81497
www.pm-dieburg.de

Bistro Stadtwache
Zuckerstraße 12
Telefon 06071 21677

Burger King
Frankfurter Straße 63

Café im Schloss Fechenbach

Eulengasse 8Telefon 06071 2002 456

www.cafe-schloss-fechenbach.de

Café am Schloßgarten
Goethestraße 19
Telefon 06071 24494

Café Bormuth
Zuckerstraße 13
Telefon 06071 23127

Café Mephisto
Zuckerstraße 7
Telefon 06071 823318
www.mephisto-dieburg.de

Café Ostheimer
Zuckerstraße 27
Telefon 06071 980353
www.cafe-ostheimer.de

Café Schmitt
Henri-Dunant-Str. 8
Telefon 06071 24221
www.schmitt-cafe.de

Club Biergarten BIGA Dieburg
Hohe Straße 17
Telefon 06071 1482
www.biergartendieburg.de

Dieburger Döner Kebap
Henri-Dunant-Straße 2-4
Telefon 06071 81174

Dieburger Kneipchen
Minnefelder Seestraße 28
Telefon 06071 929793

Die Schmankerlburg
Frankfurter Straße 10
Telefon 06071 22843
www.schmankerlburg.de

Eiscafé Rialto
Steinstraße 7-9
Telefon 06071 1409

Eiscafé Venezia
Zuckerstraße 4
Telefon 06071 24674

El Greco
Altstadt 21
Telefon 06071 25287

Hopfensack
Markt 13
Telefon 06071 6079359

www.hopfensack-dieburg.de

Hotel Adria
Rheingaustraße 64
Telefon 06071 24141
www.hotel-adria-dieburg.de  

Hotel Kleine Galerie
Bahnhofstraße 10
Telefon 06071 499644

Hotel Mainzer Hof
Markt 22
Telefon 06071 88130
www.mainzerhof.dnsalias.com

Il Castello
Schlossgasse 12
Telefon 06071 829997
www.ilcastello-dieburg.de 

Krone Keller
Zuckerstr. 9
Telefon 06071 823882

La Scala

Steinstraße 25
Telefon 06071 928054

Level 2 Club Lounge
Fuchsberg 1
Telefon 06071 5639

Lehrer Lämpel Café-Lounge & Bar
Zuckerstraße 33
Telefon 06071 929797

Mc Donalds
Frankfurter Straße 105
Telefon 06071 980673

Mini-Café
Markt 16
Telefon 06071 81774

Mörsmühle

Urberacher Weg 21
Telefon 06071 1785

M22-Cafe-Bar-Restaurant
Markt 22
Telefon 06071 504967
www.M22-Dieburg.de

Pájero Negro
Am Bahnhof 6
www.xn--pjaro-negro-k7a.de

Pearl Bowling-Center
Benzstraße 3, Nähe Nordring
Telefon 06071 9288488
www.pearlbowling.de

Pizzeria Da Kuldip

Industriestraße 40
Telefon 06071 24094

Pizzeria Da Angelina; Hanauer Hof
Steinstraße 32
Telefon 06071 23969
www.pizzeria-da-angelina.de

Pizza Town

Rheingaustraße 62

06071/9295666

www.pizza-town-dieburg.de


Restaurant Römerhalle
In der Altstadt 5
Telefon 06071 618920
www.restaurant-roemerhalle.de

Ricardo´s
Altstadt 7
Telefon 06071 968717


Schwarzer Löwe
Markt 22
Telefon 06071 829863
www.schwarzer-loewe.de

Split
Schwimmbadweg 5
Telefon 06071 23113

Stoawäjer Stubb
Steinweg 9
Telefon 06071 393438
www.stoawaejerstubb.de

Sushi Vu
Steinstraße 38 a
Telefon 06071 736768

sushi-vu.com

SV DJK Viktoria Dieburg e.V. -Vereinsgaststätte-
Schwimmbadweg 7
Telefon 06071 5225

Touristenverein Naturfreunde -Vereinsgaststätte-
Auf der Moret 10
Telefon 06071 2215
www.naturfreunde-dieburg.de

Trattoria Piemonte Restaurant
Frankfurter Straße 40
Telefon 06071 6371748

Vo Asia Imbiss
Gewerbestraße 1
Telefon 06071 929933
www.voasiaimbiss.de

Waldhotel Haus Hubertus
Altheimer Straße 35
Telefon 06071 9688198
www.waldhotelhubertus-dieburg.de

Zur Rose
Altstadt 28
Telefon 06071 1518


Gastronomie und Einkaufen

Vom schnuckeligen Supermarkt des Vertrauens, über den Delikatessenladen, bis zu dem Laden der beiden erfolgreichsten Brüder Deutschlands bleibt kein Versorgungswunsch offen. Nicht nur die Innenstadt bietet freundliche Geschäfte und Märkte im nostalgischem Ambiente. Dreiviertel der abhängig Beschäftigten arbeiten im Dienstleistungsbereich. Dieburg bietet eine große Auswahl an Geschäften, Restaurants, Cafés, Kneipen, eine Kleinkunstbühne und vieles mehr. Der Kunde weiß die persönliche Beratung und das ruhige Flair der Einkaufszone zu schätzen. Dieburg ist eine traditionelle Kleinstadt. Hier gibt es noch den persönlichen Kontakt, die individuelle Bedienung, ein spontanes Gespräch.

Link zum Gewerbeverein

Eigene Währung: Der "Dieburger Wert"
Neue Idee des Gewerbevereins zur Kundenbindung - Motiv Fechenbachschloss

"In Dieburg gibt es neben dem Euro auch noch den Dieburger Wert" als Zahlungsmittel. Der "Dieburger Wert" trägt die  stilisierten Abbildung des Dieburger Fechenbachschlosses und hat die Form eines "Wertscheines".
Der "Dieburger Wert" ist ein Gutschein, den es in einer Stückelung von 5, 10, 20 und sogar 50 Euro gibt. Diese Geschenk-Gutscheine sind erhältlich bei der Sparkasse am Markt;  Volksbank am Markt;  Silberhaus, Steinstr.1;  Tankstelle Kistner, Groß-Umstädter Str. 89, Select;, Zuckerstr. ;  Elektro-Glober, Steinstr. 59.
Die Firmen, die den Gutschein annehmen, sind auf der Rückseite des Dieburger Wertes verzeichnet. Zudem sind sie erkenntlich an einem ovalen hellblauen Aufkleber an Tür oder Schaufenster.

Die Gutscheine sind durchnummeriert und fälschungssicher, um Missbrauch zu vermeiden.
Mit dem "Dieburger Wert" kann man in Mitgliedsgeschäften des Gewerbevereins einkaufen.

MUSTER_DieburgerWert



Spielplätze

Hier findest Du einen Kindererlebnisplan mit allen Dieburger Spielplätzen

Sind Stadtpläne langweilig? Eigentlich nicht. Findet doch einmal heraus, was Dieburg so alles zu bieten hat!

Und damit das auch Spaß macht, haben wir Euch mit vielen bunten Zeichen die Orte markiert, an denen Kinder etwas erleben können. Sucht Euch aus den 15 Spielplätzen in Dieburg doch einfach diejenigen mit den für Euch lustigsten Spielangeboten aus.

Für die älteren Kinder gibt es Bolzplätze und die Skateanlagen sowie unzählige Angebote zur Freizeitgestaltung im Jugendcafé. Nicht zu vergessen das Freibad am Schlossgarten oder das Freizeitzentrum Spießfeld.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Dieburg-Erlebnis!

Übersicht aller Dieburger Kinderspielplätze     Spielplatzangebote 
spielplatzplan      spielpltze und ihre angebote

Freibad Dieburg

 
Ein Anlaufpunkt für Dieburg und Umgebung ist im Sommer das Dieburger Freibad, zentral gelegen an der K128 (parallel zur B26). Das Freibad öffnet üblicherweise seine Pforten zum 15. Mai eines jeden Jahres. Bis zum 31. August kann man hier täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr seine Bahnen ziehen, an schönen, sonnigen und heißen Tagen sogar bis 21 Uhr.  Vom 01. bis 15. September (üblicherweise letzter Tag der Saison, kann von Jahr zu Jahr abweichen!) verkürzt sich die Öffnungszeit von täglich 9.00 bis 18.00 Uhr.
In unserem Freibad gibt es 3 verschiedene Schwimmbecken.

freibad_mit_turm_und_luftkissen1

Technische Details:
Das Schwimmerbecken hat eine Wassertiefe im Bereich von 1,80- 2,10 m und eine Größe von 20 x 50 m. Die Wassertemperatur beträgt hier durchschnittlich ca. 24 Grad.
Für gehbehinderte Menschen und Schwerbehinderte verfügt das Becken über eine behindertengerechte Einstiegshilfe.
Im Schwimmerbecken integriert ist das Sprungbecken mit einer Größe von 20 x 20 m, und einer Wassertiefe von 4,50 m, der Springturm ist 10 Meter hoch.

Das Spiel- und Tummelbecken hat eine Wassertiefe von 0,80 m -1,35 m, die Wassertemperatur beträgt auch hier 24 Grad. Das Tummelbecken verfügt über eine 20 m lange Wasserrutsche, einen Wasserpilz, einem Strömungskanal, einer Wassergrotte, Massagedüsen, einem Brodelbecken und einer Gleitbahn von 7 m.
Für die Kleinsten gibt es ein Planschbecken. Es hat eine Wassertiefe bis ca. 30 cm und eine Wassertemperatur von 28 Grad.
An die Schwimmbecken schließt sich eine Liegewiese mit einer Größe von ca. 5.000 qm an. Hier kann man unter Bäumen entspannen oder die Sonne genießen. Für das leibliche Wohlbefinden gibt es einen Kiosk. Hier werden allerlei Dinge; von warmen bis kalten Essen und Kleinigkeiten, sowie Getränke angeboten.

Die Umkleidekabinen und der Aufenthaltsraum des Freibades sind beheizt, die Duschen und die Haartrockner sind kostenfrei nutzbar, auch Kleiderspinde sind hier vorhanden. Das Bad verfügt über barierfreie sanitäre Einrichtungen. Für Kleinkinder steht ein Wickelraum zur Verfügung.
Vor dem Freibad sind ausreichend kostenlose Parkplätze für Pkw´s ; sowie Abstellmöglichkeiten für Motorräder und Fahrrädern vorhanden.

Weitere Angaben bezüglich aktueller Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Gebührensatzung.

 Freibadgebuehrensatzung

 Freibadordnung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen, entspannten Aufenthalt in unserem Dieburger Freibad!

Anschrift des Freibades:
Schwimmbadweg, 64807 Dieburg
Telefon 06071 21510 


Verwaltung des Freibades: Rathaus, Öffentliche Einrichtungen, Markt 4, 64807 Dieburg
Telefon 06071 2002222
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausflugsziele

Freizeitzentrum Wolfgangsee

Adresse mit Info-Telefonnummer: Alte Mainzer Landstraße, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0  
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig
Kurzbeschreibung:
Am westlichen Stadtrand Dieburgs liegt der Wolfgangsee. Der sehr schön und natürlich bewachsene See ist Wohnraum zahlreicher Wasservögel und Fische. Ein Spielplatz verscheucht die Langeweile der Kinder. Hier liegen auch Stationen des naturhistorischen Erlebnisweges durch die Dieburger Flur- und Waldgemarkung der von der Dieburger Naturschutzbund-Ortsgruppe entwickelt und aufgebaut wurde.

Erholungsgebiet Forsteckweiher

Adresse mit Info-Telefonnummer: B 26 Abfahrt Dieburger Dreieck, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig
Kurzbeschreibung:
Das Erholungsgebiet Forsteckweiher, inzwischen ein beliebtes Ausflugsziel, ist ein Ort für Leute, die mal so richtig ihre Ruhe brauchen. Die Teichanlage Forsteckweiher liegt am östlichen Dieburger Stadtrand. Bewusst werden hier keine Aktivitätszonen errichtet, damit Mensch, Natur und Tierwelt sich hier frei entspannen können.

Freizeitzentrum Spießfeld

Adresse mit Info-Telefonnummer: Westlich Dieburgs, südlich der L 3094, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig   
Kurzbeschreibung:
Etwas Grillkohle, ein paar Steaks, einen Ball und eine Kuscheldecke: schon ist man fertig gerüstet für einen Ausflug zum Freizeitzentrum Spießfeld. Der Grill steht schon am ruhigen Weiher  (kann man bei der Stadtverwaltung gegen eine Gebühr mieten 06071/2002-221). Erfrischendes und Süßes findet man am Kiosk (06071/25440), täglich, außer montags, von 14-20 Uhr) Für die Unermüdlichen gibt's einen Trimm-dich-Pfad.

Freizeit

Wer in Dieburg wohnt oder nach Dieburg kommt kann sich tagsüber und nach Feierabend ein umfangreiches Freizeitangebot gönnen. Nicht nur die Naturlandschaft die Dieburg zu bieten hat lädt förmlich zum Joggen oder Spazieren gehen ein. Auch die Parks mit ihren Baumbeständen bieten jedermann eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten.
Nicht zu vergessen unser Freibad. In den Sommermonaten tummeln sich dort nicht nur Dieburgerinnen und Dieburger, sondern auch eine Vielzahl von auswärtigen Gästen.
In Dieburg ist immer etwas los!















Museum

Mit dem Fahrstuhl in die Römerzeit

Im Dieburger Museum Schloss Fechenbach können Besucher Geschichte erleben
„Leben ins Museum - das Museum ins Leben". Dieses Ziel hat sich das sanierte und neu konzipierte Museum Schloss Fechenbach in Dieburg gestellt. Die Geschichte lässt sich hier mit allen Sinnen erleben.

Virtueller Rundgang durch Schloss Fechenbach, bitte hier klicken . Bitte beachten Sie, dass ein neues Browserfenster aufgeht.

www.museum-schloss-fechenbach.de 

 foyer_schloss_fechenbach

Die Zeitreise führt von der Steinzeit bis zur Geschichte des neuzeitlichen Dieburg. Beim Betreten des authentisch eingerichteten Fechenbach-Zimmers fühlt man sich in alte Zeitzen versetzt. Überall im Hause trifft man auf Spuren der beiden adeligen Familien, die nicht nur das Schloss, sondern auch die Stadt Dieburg prägten. Besonders das herrschaftliche Foyer des Schlosses, das die Fechenbachs letztmalig 1881 prachtvoll ausschmücken ließen, begeistert die Besucher des Hauses und wird auch gern als Kulisse für Hochzeiten und Festlichkeiten genutzt.

archaeologische_abteilung

Ein Schwerpunkt des Museum liegt auf der Römerzeit. Zu den Funden von überregionaler Bedeutung gehört das drehbare Kultbild des Gottes Mithras. Daher sind diesem Kult, den römische Soldaten mit in unsere Gegend brachten, gleich drei Räume vorbehalten. Ein besonderes Erlebnis ist das inszenierte Mithräum. Dort können Besucher einer geheimnisvollen Kulthandlung im Fackelschein beiwohnen.
 roemisches_speisezimmer Im römischen Speisezimmer (Triclinium) des Museums können Besucher wie die alten Römer zu Tisch liegen. Römische Gewürze lassen sich in der nachgebauten Küche erschnuppern.
Wer die Zeitreise unter fachkundiger Anleitung unternehmen möchte, kann in Museum Schloss Fechenbach Führungen buchen. Das museumspädagogische Programm bietet Themenführungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen an.  Warum also nicht einmal die Welt aus der Sicht eines Römers erleben? Oder in das mittelalterliche Dieburg eintauchen? Informationen gibt es unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06071/2002-460.
museum_lisa_lang  

Die Blaufärberwerkstatt des Museums ist neu inszeniert, ebenso Dieburgs ältester Kolonialwarenladen „Lisa Lang". Wer den nachgebauten Laden mit all seinen Produkten, Verpackungen und nostalgischen Firmenschildern betritt, kann hier auch Erzählungen lauschen, die über Einkaufserlebnisse „bei Lisa" berichten. 

Die neue Konzeption, das gesamte Schloss für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen, ist verwirklicht. Die feudalen Räume im Obergeschoss sind,  barrierefrei über den neuen Anbau erreichbar, ganz Veranstaltungen, Empfängen, Hochzeiten oder Feierlichkeiten vorbehalten. Büros und Lagerräume des Museums, die Werkstatt und die Bibliothek finden sich jetzt in einem modernen Anbau wieder, ergänzt durch Museumsshop und Pädagogik-Räume. Dort gibt es auch vollständig klimatisierte und technisch aufwändig ausgestattete Räume für die Sonderausstellungen.
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Jugendliche bis 15 Jahre können das Museum kostenlos besuchen.

Anreisen und Fortbewegen

Dieburg liegt 15 km östlich von Darmstadt und unmittelbar an den Bundesstraßen B 26 (Darmstadt- Aschaffenburg) und B 45 (Hanau-Heilbronn), die jedoch die Wohnqualität nicht mindern. Den Zugang zum Schienennetz der Deutschen Bahn in Richtung Darmstadt, Babenhausen, Aschaffenburg und in Richtung Offenbach - Frankfurt erreicht man über den liebevoll renovierten und modern ausgebauten Bahnhof. Busse und das Anrufsammeltaxi machen auch ohne Auto mobil. Und wer ganz weit und hoch hinaus will, erreicht in kurzer Zeit den Flughafen Rhein-Main in 35 km Entfernung.
regioplan

 

 

 

 

Sie suchen eine gute Verbindung nach Dieburg? Hier können Sie Ihre Anreise planen! Die Informationen erhalten Sie von GoEuro. Verantwortlich für den Inhalt und die Angaben der Internetseite www.goeuro.de ist auschließlich die GoEuro Travel GmbH, Berlin.

Pressedienst

23.07.2014
Warnung vor Giftköder

Die Trauer bei der Hundehalterin ist groß. Ende vergangener Woche verstarb ihr acht Monate alter Irish Terrier qualvoll. Der Tierarzt bestätigte, dass das Tier einer Vergiftung zum Opfer gefallen ist. Der Hund hat das Gift vermutlich im Bereich Herrenweg, Richtung Freizeitzentrum aufgenommen. Die Stadt Dieburg warnt alle Hundehalter und Spaziergänger vor möglichen Giftködern und bittet alle Passanten um besondere Aufmerksamkeit. Die Stadt Dieburg rät Hundehaltern, die fürchten, dass ihr Tier Gift gefressen hat, so schnell wie möglich eine Tierarztpraxis aufzusuchen. Den Köder sollten sie mitbringen, damit der Arzt ihn zum Labor schicken kann. Das Auslegen von Giftködern kann von der Polizei als Straftat verfolgt werden.


18.07.2014
Amtsabschied von Magistratsorberrat Walter Pfeil

"Sie haben alles durchlaufen was geht“, so Bürgermeister Dr. Werner Thomas beim Abschied von Magistratsoberrat Walter Pfeil aus dem aktiven Berufsleben. „Sie waren im Melde- und Passamt, im Standesamt und im Sozialamt tätig, es folgten Bauverwaltung und parlamentarisches Büro und seit 1986 waren Sie Fachbereichsleiter der Allgemeinen Verwaltung“ fasst Bürgermeister Thomas den Werdegang von Pfeil zusammen. „Nicht zuletzt haben Sie sogar meine Frau und mich getraut, in einem Zimmerchen, das es heute so nicht mehr gibt. Und wie Sie sehen, das hält heute noch“, scherzt Thomas. Am vergangenen Donnerstag nahm das Berufsleben von Pfeil bei der Stadt Dieburg nach 43 Jahren und 11 Monaten sein offizielles Ende. Pfeil trat seinen Dienst bei der Stadt Dieburg 1970, im letzten Amtsjahr von Bürgermeister Ludwig Steinmetz, an. Steinmetzt folgten dann noch vier weitere Dienstherren. Die beiden letzten Bürgermeister, Peter Christ und Dr. Werner Thomas bedankten sich beide beim kleinen Abschied für die loyale Unterstützung Pfeils. Dem Dank schloss sich auch Erster Stadtrat Wolfgang Schupp im Namen des Magistrates an. Er hob die stets gute Unterstützung und Information, insbesondere bei den Magistratssitzungen hervor. Ihm folgten als Gratulanten Klaus Wörtche vom Personalrat und sein beruflicher Nachfolger Theo Beilstein, für die Kollegen der Stadt mit kleinen Geschenken und Grußworten. Walter Pfeil selbst bedankte sich bei allen Kollegen und Mitglieder des Magistrats in Gedichtform für die gute Zusammenarbeit. Launig betonte er wie gern er seiner Arbeit nachgegangen ist, dass er viel Spaß hatte und wie gut man im Team zusammengearbeitet habe. Zum Schluss wandte er sich noch an seine Frau Mechthild Pfeil, die oftmals aufgrund seiner Tätigkeit auf ihn verzichten musste. Heute ist sie selbst im Magistrat, so haben sie quasi die Rollen getauscht.


17.07.2014
Fuchsberg voll gesperrt

In der Zeit zwischen dem 28. Juli und dem 8. August wird im Kreuzungsbereich Minnefeld und Fuchsberg eine Wasserleitung verlegt. Hierzu muss die Einfahrt in den Fuchsberg voll gesperrt werden. Die Befahrung des Minnefeldes ist weiterhin mit kleinen Einschränkungen möglich. Der Busverkehr wird umgeleitet. Besucher und Anlieger des Fuchsbergs können über den Bahnhof in die Straße einfahren. 

 
17.07.2014
Chinesische Schüler zu Gast in der Landrat-Gruber-Schule

Mit einem Empfang begrüßten Bürgermeister Dr. Werner Thomas und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Markus Euler am vergangenen Mittwoch eine Gruppe chinesischer Schülerinnen und Schüler im Festsaal von Schloss Fechenbach. Wie bereits im letzten Jahr, besucht eine Gruppe 16- bis 17jähriger Schüler für eine Woche die Dieburger Landrat-Gruber-Schule. Die jungen Gäste der Zhongxing High School, unweit Shanghai, sind alle in Gastfamilien untergebracht. Ein Gegenbesuch ist bereits für Oktober dieses Jahres geplant. Schuldirektor Thomas Reinholz dankte der Stadt für ihre Gastfreundschaft und der Sparkasse für ihre finanzielle Unterstützung. Zusammenfassend freuten sich die Gastgeber über den persönlichen Kontakt der den Schülern ermöglicht wird, ist man sich doch bewusst, dass die globale Welt immer näher zusammenrückt und Kontakte auch in ferne Regionen unerlässlich sind. Wenn auch die Stadt Zhongxing mit 700.000 Einwohner und die Gastschule mit 3.000 Schülern in anderen nummerischen Dimensionen als der Gastgeber Dieburg steht, ist man sich sicher, dass beide Seiten reicht an Eindrücken aus dieser Partnerschaft hervorgehen. Dem Empfang folgte ein Rundgang durch die Stadt, unter Leitung der organisierenden Lehrer Hubertus Naumann und Christian Windaus und eine Führung durch Museum Schloss Fechenbach.

11.07.2014
Sonderführung im Museum - Der Gesundheit auf der Spur

Am Freitag, dem 25. Juli, geht es um 18 Uhr unter dem Titel „Heilen und Pflegen in Dieburg“ auf die Spuren des Dieburger Spitals, das vor genau 677 Jahrengegründet wurde. Die Teilnehmer der Führung werden an verschiedene Orte geführt, die für die Entwicklung des Gesundheitswesens in Dieburg Bedeutung hatten. Die organisierte Gesundheitsversorgung begann mit der Bürgerstiftung des Heilig-Geist-Spitals und mündete im heutigen St. Rochus Krankenhaus. Nach der Säkularisierung beschloss die Stadt, ein Spital einzurichten, das übergangsweise in verschiedenen Gebäuden untergebracht war und von den Barmherzigen Schwestern betrieben wurde. Die heutige Spitalstraße erinnert an die einstige Einrichtung. Seit 1884 gibt es die St. Rochus-Anstalt, aus der das heutige Krankenhaus hervorging. Info und Anmeldung (erforderlich): Museum Schloss Fechenbach, Tel. 06071 2002460, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Es handelt sich um einen Veranstaltung im Rahmen der 12. TAGE DER INDUSTRIEKULTUR RHEIN-MAIN, die in diesem Jahr unter dem Motto GESUNDHEIT laufen.

11.07.2014
Ausstellung in der Bücherei zum Thema Brasilien

Das Thema Brasilien ist nach dem WM-Finaltor nicht zu Ende. Vom 14.07 bis zum 23.07. wird es in der Stadtbibliothek eine Ausstellung zum Thema Brasilien geben, denn Brasilien ist viel mehr als nur Fußball. In Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner der städtischen Bibliothek, dem Eine Welt Verein Dieburg e.V., werden die verschiedensten Aspekte des Landes beleuchtet und gleichzeitig über die Aktivitäten des Vereins informiert. Interessierte Leser haben ab Montag während der Öffnungszeiten die Möglichkeit sich über fairen Handel und Orangensaft aus Brasilien zu informieren, als auch Bücher aus dem Bestand der Bibliothek zum Thema auszuleihen. Im September wird es im Rahmen der FAIREN WOCHE (12. bis zum 24.9.) weitere Informationsveranstaltungen geben.


11.07.2014
Bücherflohmarkt vor dem Rathaus-Brunnen
Am Freitag, dem 25. Juli, geht es um 18 Uhr unter dem Titel „Heilen und Pflegen in Dieburg“ auf die Spuren des Dieburger Spitals, das vor genau 677 Jahrengegründet wurde. Die Teilnehmer der Führung werden an verschiedene Orte geführt, die für die Entwicklung des Gesundheitswesens in Dieburg Bedeutung hatten. Die organisierte Gesundheitsversorgung begann mit der Bürgerstiftung des Heilig-Geist-Spitals und mündete im heutigen St. Rochus Krankenhaus. Nach der Säkularisierung beschloss die Stadt, ein Spital einzurichten, das übergangsweise in verschiedenen Gebäuden untergebracht war und von den Barmherzigen Schwestern betrieben wurde. Die heutige Spitalstraße erinnert an die einstige Einrichtung. Seit 1884 gibt es die St. Rochus-Anstalt, aus der das heutige Krankenhaus hervorging. Info und Anmeldung (erforderlich): Museum Schloss Fechenbach, Tel. 06071 2002460, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Es handelt sich um einen Veranstaltung im Rahmen der 12. TAGE DER INDUSTRIEKULTUR RHEIN-MAIN, die in diesem Jahr unter dem Motto GESUNDHEIT laufen.

11.07.2014
Schloßgartenfest: Aufruf zur Bierspende

Streng genommen handelt es sich um keine Spende des beliebten Erfrischungsgetränks, doch geht es auch um „Flüssiges“, um eine Geldspende. In diesen Tagen ist die Sammlung der Bierspenden für das 53. Schlossgartenfest angelaufen. Bürgermeister Dr. Werner Thomas hat sich, wie in den letzten Jahren, schriftlich an die zahlreichen Spender aus den Vorjahren gewandt, mit der Bitte auch das Fest 2014 mit einer Bierspende zu bedenken. In seinem Anschreiben verweist der Bürgermeister auf die langjährige Tradition des Festes, es brauche Kraft, Enthusiasmus und viele Gönner. Auch wenn in diesem Jahr ein Festwirt das beliebte Heimatfest ausrichtet, werde das Fest am Montag mit dem Frühschoppen seinen Höhepunkt erfahren, ehe es am Abend mit dem Feuerwerk ausklingt. Wie das Feuerwerk gehöre auch das verbilligt ausgeschenkte Bier beim Frühschoppen zur Tradition des Festes. Das sei allerdings nur möglich, so der Bürgermeister, wenn entsprechende Bierspender beim Veranstalter, der Stadt, eingehen. Aus diesem Grunde appelliert Thomas an die Dieburger Geschäftswelt, auswärtige Geschäftspartner und die Freunde des Schlossgartenfestes, sich an dieser Aktion zu beteiligen und somit ihren Anteil zum Gelingen des Traditionsfestes beizutragen. Wie auch in den zurück liegenden Jahren werden die Namen der Spender, wenn gewünscht, werbewirksam im Bierzelt präsentiert. Interessenten können sich jederzeit an das städtische Kulturamt wenden (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06071 2002 209). Bürgermeister Thomas freut sich, die Sponsoren beim Frühschoppen persönlich begrüßen zu können. Selbstverständlich werden auch Bierspenden während der Veranstaltung am Montag selbst noch angenommen.

11.07.2014
Aktion "Pflanzt Hochstamm-Obstbäume"

Saftige Kirschen, knackige Äpfel, aromatische Mirabellen und das alles aus dem eigenen Garten, muss kein Traum bleiben. Für nur 18 Euro kann man bei der NABU Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“ zu einem eigen Bäumchen kommen. Hochstamm-Obstbäume sind seit alters her Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Noch vor wenigen Jahrzehnten umgaben hochstämmige Obstbäume als breiter Gürtel die Ortschaften und prägten als aufgelockerte Obstbaumwiesen das Landschaftsbild. Zusammen mit den Obstbaumbeständen in der Feldgemarkung waren sie wichtige gliedernde und prägende Elemente des ländlichen Raumes. Darüber hinaus sind Obstbäume und Obstbaumwiesen aber auch wichtige Lebensräume für viele Pflanzen und Tiere, so z.B. Gartenrotschwanz, Grauschnäpper, Stieglitz, Wendehals, Steinkauz, Sieben- und Gartenschläfer, sowie Fledermäuse, Igel und viele Insektenarten. Durch eine Vielzahl von Ursachen ist der Lebensraum „Obstbaumwiese“ leider stark zurückgegangen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landkreis Darmstadt-Dieburg haben es sich daher zur Aufgabe gemacht, mit der gemeinsamen Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“ den seltenen Lebensraum „Streuobstwiese“ zu erhalten und zu fördern. Durch Zuschüsse des Landkreises Darmstadt-Dieburg ist es dem NABU Kreisverband Darmstadt auch in diesem Jahr wieder möglich, eine Sammelbestellung von Hochstamm-Obstbäumen durchzuführen. Ein Hochstamm-Obstbaum, der innerhalb einer Gemarkung des Landkreises Darmstadt-Dieburg gepflanzt wird, kann zu einem Preis von 20.- Euro einschließlich Wildverbissschutz und Pflanzpfahl bestellt werden. Termin und Ort für die Selbstabholung der Bäume wird rechtzeitig mitgeteilt. Bestellformulare liegen im Dieburger Rathaus beim Bauamt bereit. Die Bestellung muss bis zum 15. September erfolgt sein!

10.07.2014
Magie der Orgel - 6. Dieburger Orgelmeile am 19.07.2014
Magisch scheint die Kraft der Dieburger Kirchen-Orgeln zu sein, denn im sechsten Jahr der Dieburger Orgelmeile werden neben vielen anderen renommierten Musikern gleich zwei in Dieburg geborene Organisten, Stefan Braun und Joachim Enders und der personenstarke Dieburger Gospelchor Resta con Noi zu einem musikalischen Spaziergang durch den frühen Abend und die junge Nacht einladen. Erneut öffnen die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Kooperation mit der Stadt Dieburg am Samstag, am 19. Juli die Türen ihre Kirchen. Die in den Kultursommer Südhessen eingebundene Konzertreihe beginnt um 16:30 Uhr in der katholischen Kirche St. Wolfgang, im Westen der Stadt mit dem Dieburger Gospelchor „Resta con Noi“ unter der Leitung von Lothar Oberle. Die Orgel spielt der gebürtige Dieburger, Stefan Braun, der in Mainz Kirchenmusik studierte. Um 18.00 Uhr geht es weiter mit dem Programm in der Pfarrkirche St. Peter und Paul mit dem musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“. Der Sprecher, Sänger und Schauspieler Stefan Müller-Ruppert entführt mit seiner Stimme ins ländliche Russland, dazu spielt der Seligenstädter Regionalkantor Thomas Gabriel. Dem Konzert folgt um 19.30 Uhr der Auftritt der beiden Trompeter Manfred Bockschweiger, Erster Solotrompeter im Orchester des Staatstheaters Darmstadt, und David Tasa, Erster Solotrompeter des Opernhaus- und Museumsorchesters in Frankfurt, in der barocken Wallfahrtskirche. Dazu spielt der ebenfalls in Dieburg geborene Joachim Enders auf der neuen Orgel. Den Abschluss in der evangelischen Kirche bildet um 21 Uhr das Konzert mit Renate Kehr, die sich als Flötistin einen großen Namen gemacht hat und der Turinerin Stella Farina an der Harfe. Begleitet werden die beiden Damen vom ehemaligen Domorganisten Albert Schönberger, der den Dieburgern bereits bestens bekannt ist. Den Konzertbesuchern wird zwischen den Konzerten eine halbstündige Pause zur Verfügung stehen, um die neuen Spielorte aufzusuchen und ein wenig „Orgelwein“ oder ein Eis zu genießen. Kartenbestellungen sind unter der Rufnummer 06071/2002-208 möglich. Man kann Karten mit gestaffelten Preisen für alle (30 Euro), aber auch für Einzelkonzerte (10 Euro) buchen. Der Nachkauf ist jederzeit vor Ort noch möglich. Es wird geraten den Vorverkauf zu nutzen, um längere Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden.

10.07.2014
Hessen Hybrid - Von Kommen und Gehen in Hessen
Nein, um Autos wird es nicht gehen, bei der neuen Sonderausstellung in Museum Schloss Fechenbach, die am 13. Juli unter dem Titel „Hessen hybrid“ eröffnet wird, auch wenn sich dies zunächst aufdrängt. Hybrid,  das vom lateinischen hybrida „Mischling“ hergeleitete Wort jedoch ist ganz typisch für Hessen und somit für den Ausstellungsinhalt. Denn zentral in Deutschland gelegen ist fast Nichts und Niemand ein hessisches Original, sondern ein Hybride, aus vielen Einflüssen und Kulturen zusammengesetzt. Die Ausstellung handelt vom Kommen und Gehen in Hessen, vom Fernweh, von Erinnerungen und den vielen Dingen, die damit verbunden sind. Immer schon haben Menschen ihre Heimat verlassen, um sich an einem anderen Ort niederzulassen – oft begleitet von Erinnerungsstücken. Die fünf Ausstellungsinseln, hölzerne Plateaus bestückt mit Reisekisten nachempfundenen Vitrinen, zeigen prägnante Beispiele aus der wechselvollen Geschichte der Wanderungsbewegungen nach Hessen und von Hessen in die Welt, sowie den Einfluss gereister Objekte und Reisender auf die Entwicklung der Kulturen. Wer sich auf Wanderung begibt, seine Heimat verlässt und sich an neuen Orten ansiedelt, nimmt nützliche und lieb gewonnene Sachen mit auf Reisen. Um solche Reisebegleiter geht es in der Ausstellung. Beispielsweise um feinste weiße Lederhandschuhe der aus Nordfrankreich eingewanderten Hugenotten. Um Ausrüstungsgegenstände der aus armen hessischen Verhältnissen stammenden Soldaten, die für den britischen Militärdienst rekrutiert wurden. Um eine Truhe, die die Habseligkeiten einer jungen Frau auf dem Weg nach Baltimore beherbergte. Truhe und Besitzerin kehrten übrigens 27 Jahre später wieder zurück nach Hessen. Auch das Begleitprogramm ist vom Kommen und Gehen geprägt: Der römisch italienischen Abend am 6. September und der Brunch zum Ausstellungsabschluss am 5. Oktober werden durch die römischen Wurzeln Dieburgs und die italienische Abstammung der Museumscafépächterin Serena Figuccio inspiriert. Geöffnet ist die Ausstellung ab dem 15. Juli bis zum 5. Oktober 2014. Zur Eröffnung am Sonntag, dem 13. April um 15 Uhr spricht Dr. Petra Naumann, Fachbereichsleitung Wissenschaft vom Freilichtmuseum Hessenpark, Neu-Anspach/Taunus. Der Begleitband wird für 10 Euro im Museumsshop erhältlich sein. Öffnungszeiten: Di bis Sa 14- 17, sonn- und feiertags 11-17 Uhr. Der Eintritt ins Museum kostet pro Person drei Euro, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre und Inhaber der Seniorencard A oder S des Landkreises Darmstadt-Dieburg sind befreit. Informationen: www.museum-schloss-fechenbach.de.

10.07.2014
Vorsicht vor Trickbetrügern

In der Region treten immer wieder Fälle von Trickbetrug auf. So auch kürzlich in Dieburg, als ein älterer Herr, der nach dem Weg gefragt wurde, anschließend seine Geldbörse vermisste. Die Maschen der Betrüger wechseln dabei stetig. Mal tarnen sich die Diebe als vermeintliche Familienangehörige, mal als Verkäufer oder sie stehlen mit geschickten Ablenkungsmanövern Geld und andere Wertgegenstände von Personen. Bürgermeister Dr. Werner Thomas, der auf den Fall des älteren Herrn aufmerksam gemacht wurde, findet es natürlich äußerst bedauerlich, wenn man aus Angst vor Trickbetrügern nicht mehr hilfsbereit seinen Mitmenschen begegnen mag. Doch ein paar Regeln sollte man beachten: Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher. Sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus. Wenn jemandem fremde Menschen sehr nahe kommen, ist grundsätzlich Vorsicht angesagt. Es ist ratsam, räumliche Distanz zu schaffen. Außerdem sollten Geldbörsen nicht in fremde Hände gegeben werden, nah am Körper und immer im Sichtfeld bleiben. Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.


07.07.2014
Schloßgartenfest 2014 - Mittwochs schon ´mal vorwärmen
Ein Tag mehr gute Laune: In diesem Jahr geht das Schlossgartenfest schon mal mittwochs mit Anita & Alexandra Hofmann los. Nach ihrer erfolgreichen “Wir-Jubiläumstour” geben die beiden bezaubernden Schwestern ein Sondergastspiel in Dieburg als Opening für das Schlossgartenfest 2014. Im Vorprogramm zu Gast ist Schlagerstar Heike Sander. Dann gibt es den Donnerstag zum Pausieren, um ab Freitag ins eigentliche Fest zu starten. Bereits jetzt möchte Bürgermeister Dr. Werner Thomas alle Nachbarn und Anwohner schon vorab 'aufklären' und hofft auf das Verständnis der Anwohner für den einen zusätzlichen Abend. „Ich bin mir sicher, dass sich unser wunderbares Festzelt am 23. Juli 2014 mit vielen Fans von Anita und Alexandra füllen wird“, sagt Steffen Frings von der Firma avantos Projekt GmbH als Betreiber des Schlossgartenfestes und freut sich „Gastgeber dieser einmaligen Künstlerinnen sein zu dürfen“. Informationen und Tickets unter www.schlossgartenfest-dieburg.de.


07.07.2014
Kostenloses Parken am Schloßgartenfest

Festvergnügen ohne Parkgebühren: Wer das 53ste Dieburger Schlossgartenfest vom 25. bis 28. Juli besuchen möchte, kann die Parkplätze in Dieburg kostenlos nutzen. „Die Parkuhren bleiben ab Freitag zwölf Uhr bis Montagabend abgeschaltet“, verspricht Bürgermeister Dr. Werner Thomas. Der Parkplatz am Schlossgarten kann wegen des Festbetriebes allerdings nicht genutzt werden. Aus Sicherheitsgründen ist auch das Abstellen von Fahrrädern und Mopeds an der Brücke zum Festgelände verboten. „In den vergangenen Jahren waren die Feuerwehrzufahrt und Rettungswege immer wieder stark eingeschränkt, weil eine große Anzahl von Zweirädern an das Brückengeländer angekettet war.“ Daher bittet Thomas dringend darum, diese Verkehrsregelung zu beachten. Auch in der Konrad-Adenauer-Straße, sowie im Kurvenbereich der Kreuzung Goethestraße/Konrad-Adenauer-Straße und in der Schillerstraße gilt absolutes Halteverbot, um die Durchfahrt der Rettungsdienste und des öffentlichen Personennahverkehrs zu gewährleisten. Am besten kommt man gleich zu Fuß oder per Rad, ergänzt der passionierte Radfahrer Thomas.

04.07.2014
Wendo Selbstverteidigungskurs für Mädchen von 11 bis 15 Jahren.

Im Jugendcafé am 05.09.2014 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr, 
06.09 2014 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr.
Die Teilnahmegebühr beträgt 25 €.
Dieburg. Vor den Ferien noch schnell anmelden und am letzten Ferienwochenende mitmachen! Am 5. und 6. September lädt das Dieburger Jugendcafé Mädchen zum Selbstverteidigungskurs. Wendo ist eine von Frauen entwickelte Selbstverteidigungstechnik. Dabei handelt es sich nicht um eine asiatische Kampfkunst, sondern um eine speziell auf Mädchen und Frauen zugeschnittene Form der Selbstverteidigung. Wendo ist Hilfe zu Selbsthilfe. Die potentielle Bedrohung auf der Straße und das Gefühl der Hilflosigkeit sich nicht wehren zu können, drängt die Mädchen in die Opferrolle. Sich selbst zu behaupten ermöglicht Frauen und Mädchen aus der Opferrolle herauszutreten und aktiv ihre Persönlichkeit zu verwirklichen. Selbstbehauptung spielt auch eine grundlegende Rolle bei der Auseinandersetzung von Frauen und Mädchen mit dem Thema Gewalt. Je früher junge Mädchen eine Unterstützung in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten Persönlichkeiten bekommen, desto weniger gefährdet sind sie. In diesem Kurs wird gezeigt, wie sich Mädchen gegen Gewalt oder unangenehme Anmache wehren können. Gemeinsam sollen die Teilnehmerinnen ihre Stärken entdecken und ausprobieren. Alle Mädchen im Alter von 11-15 Jahren, ob sportlich oder nicht, sind eingeladen mitzumachen. Anmeldungen im Jugendcafé aus. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 €. Anmeldeschluss ist der 30. Juli. Ansprechpartnerin bei der Stadtjugendförderung ist Frau Latife Yanmaz Ezawa Tel. 06071 208766.

04.07.2014
Ein Reisebericht
Fahrt in die Partnerstadt Mladá Boleslav
Am frühen Morgen des 12.06.2014 durfte der Vorsitzende des Freundschaftskomitees, Sebastian Wohlrab, die Dieburger zur diesjährigen begrüßen. Bereits auf der Hinfahrt wurde das kulturelle Begleitprogramm mit einem kurzen Abstecher in die viertgrößte tschechische Stadt Pilsen, die vor allem wegen des wohlschmeckenden Gerstensafts, das sagenhafte Pilsener Urquell, bekannt geworden ist, eingeleitet. Selbstverständlich ist in Pilsen nicht nur die Brauerei sehenswert. Insbesondere die unter Denkmalschutz stehende Altstadt bietet für Architekturliebhaber ein wahrhaftiges Erlebnis. Darüber hinaus konnten die Dieburg die Möglichkeit wahrnehmen, sich einen Eindruck von Europas zweitgrößter Synagoge aus dem 19. Jahrhundert zu verschaffen. Nach dem Zwischenstopp in Pilsen, wurde die Fahrt in Richtung Partnerstadt fortgesetzt. Am Abend konnten sich die Dieburger im Hotel U Hradu, das sich in unmittelbarer Marktplatznähe befindet, einquartieren. Es bestand aber auch die Möglichkeit, trotz der verpassten Qualifikation der Tschechischen Nationalmannschaft, das Eröffnungsspiel der Fußball Weltmeisterschaft 2014 zu sehen. Die Reiseleitung für den folgenden Freitag übernahmen die tschechischen Freunde, namentlich und allen voran Frau Heidi Skala. Man wollte den Dieburgern etwas Besonderes bieten. Dafür bot sich eine Besichtigung der Burgruine Trosky an. Die Burg befindet sich in rund 514m Höhe über dem Meeresspiegel. Das besondere an der Burg sind die beiden Burgtürme, die aus der Landschaft empor ragen. Sie befinden sich auf zwei Bergkegeln, der 47m hohen Baba (Altes Weib) und der 57m hohen Pana (Jungfrau). Auf den Türmen angelangt, wird ein einmaliger Blick auf das böhmische Paradies geboten. Das gesamte Umland der Ruine steht zu Recht als Naturdenkmal unter Naturschutz. Zum Mittagstisch, ging es in ein Golfhotel, wo sich die Dieburger für den weiteren Tagesverlauf stärken konnten. Wer gedacht hat, dass die Burg Trosky das einzige Highlight des Tages sein soll, der hat sich getäuscht. In einem kleinen Dorf wurde den Dieburgern ein ganz besonderer und wohl einmaliger Glockenturm präsentiert. Das besondere an diesem Glockenturm ist, dass die Glocken auf dem Kopf stehen und durch eine aufwendige und akrobatische Leistung geläutet werden müssen. Die Glocken wurden von den Machthabenden auf den Kopf gestellt, damit sich die Bevölkerung nicht mit Hilfe des Geläuts versammelt und den Aufstand probt. Dieser Geheimtipp hat das kulturelle Tagesprogramm erfolgreich abgerundet. Zufrieden mit den gesammelten Eindrücken und der kulturellen Bereicherung ging es zurück nach Mladá Boleslav. Während des offiziellen Empfangs durch die Stadt Mladá Boleslav und deren Vertreter wurden die Dieburger beim gemeinsamen Abendessen herzlich begrüßt. Auch die Dieburger bedankten sich für die Ihnen erwiesene Gastfreundschaft. Man konnte an diesem Abend schlichtweg spüren, dass die Freundschaft nicht nur auf dem Papier besteht, sondern weitaus mehr als das ist.
Am nächsten Morgen, einem Samstag, mussten die Dieburger feststellen, dass der mittelalterliche Jahrmarkt dieses Jahr nicht stattfindet. Allerdings bot das so genannte Stadtfest in Mladá Boleslav ebenfalls Grund und Anlass, die in der Partnerstadt so berühmten und beliebten Dieburger Würste zu grillen. Letztlich stellt das Stadtfest eine Änderung des Konzepts dar, so dass mehr Abwechslung geboten wird. Freunde des Mittelalters dürfen sich aber in der kommenden Etappe wieder auf den mittelalterlichen Jahrmarkt freuen. Die Jungs vom Grill machten ihre Sache ausgezeichnet. Die Bratwürste gingen unfassbar schnell über den Tresen. Bedauerlicherweise musste man die Nachfrage nach Würsten bereits gegen 2 Uhr Nachmittags enttäuschen, da alles restlos ausverkauft war. So bestand aber immerhin auch für die Grillmeister die Gelegenheit, sich die Flugschau anzusehen, die dieses Jahr ihr 10. Jubiläum feierte. Nach einem alles in allem gelungenen Wochenende, stand am Sonntag die Heimreise an. Auch die jüngste Mitreisende, die kleine sieben Monate alte Sophia, hat die Reise gut überstanden und wird in den kommenden Wochen noch den ein oder anderen schönen Traum von Mladá Boleslav träumen dürfen. Auf der Heimreise wurde noch ein Zwischenstopp in Kadan eingelegt. Bei der Stadtrundführung konnte man sich einen guten ersten Eindruck von der Stadt verschaffen. Einer Erwähnung wert sind insbesondere die Säule der Dreifaltigkeit, die im Zentrum des Marktplatzes steht, sowie der markante Rathausturm, die gotische Burg und die Hospitalkirche des Heiligen Johannes des Täufers.
Am Abend kamen die Dieburger dann wieder gesund und munter an der Gersprenzmetropole an.
    
04.07.2014
Jubiläum für deutsch-tschechische Jugendbegegnungen

Seit bereits 20 Jahren werden regelmäßig deutsch-tschechische Jugendbegegnungen zwischen den Städten Dieburg und Mladá Boleslav in Mittelböhmen veranstaltet. Dementsprechend feierliche Momente enthielt auch das Programm des diesjährigen Projektes, das vom 18. bis 23. Juni  in Tschechien durchgeführt wurde. Insgesamt 21 junge Leute aus Dieburg und Mladá Boleslav kamen zunächst in einem Freizeitcamp bei Kutná Hora (Kuttenberg) zusammen. Von hier aus wurde in einer Stadtrallye die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt von Kutná Hora erkundet. Besonders spannend war ein Rundgang durch schmale und dunkle unterirdische Gänge einer alten Silbermine aus dem Mittelalter. Hier erfuhren die Jugendlichen etwas über den Silberbergbau der einst sehr lebhaften und wohlhabenden Stadt. Hier wurde bis 1547 der berühmte Prager Groschen geprägt. Unter Leitung von Ivana Sakařová und Helena Mrákotová von der staatlichen Jugendeinrichtung DDM sowie Vanessa Jansen und Paul Huttarsch von der Jugendförderung Dieburg ging die Exkursion weiter nach Mladá Boleslav. Hier wurde in einem festlichen  Rahmen mit multimedialer Präsentation und anschließendem Grillfest das 20jährige Bestehen der deutsch-tschechischen Jugendbegegnungen gefeiert. Insgesamt sind in dieser Zeit rund 60 Projekte in Deutschland und Tschechien realisiert worden, an denen sich viele Hundert Jugendliche beider Länder beteiligten. Die ehemalige Direktorin der staatlichen Jugendeinrichtung in Mladá Boleslav, Hana Vidlařová, kann sich noch gut an die ersten Kontakte erinnern und zeigt einen Brief von Dieburgs Stadtjugendpfleger Paul Huttarsch aus dem Jahr 1993. „So hat das angefangen damals“, blickt sie zurück, „und eines Tages klopfte es an meiner Tür und Paul Huttarsch trat ein“ ergänzend sie schmunzelnd. Der hätte sich freilich nicht träumen lassen, dass aus der ersten Jugendbegegnung im Jahr 1994 eine so lange und fruchtbare Zusammenarbeit erwachsen würde. „Heute haben  die Teilnehmer von damals selbst Kinder, die in einem Europa aufwachsen, in dem freundschaftliche Beziehungen zwischen Deutschen und Tschechen ganz selbstverständlich sind“ resümiert Huttarsch. Dass ausgerechnet während der Jubiläumsfeierlichkeiten einer der ersten Teilnehmer deutsch-tschechischer Jugendbegegnungen und heute noch in der Partnerschaftsarbeit ein aktiver Bürger aus Mladá Boleslav, Dr. Filip Žákovský, Vater eines Sohnes wurde, erscheint in diesem Zusammenhang von besonderer Symbolik. Eine mediale Chronik der Begegnungsprojekte ist bereits in Arbeit. Gefördert wurde die Jugendbegegnung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

02.07.2014
PUMPEN PILLEN & PROTHESEN
12. TAGE DER INDUSTRIEKULTUR RHEIN-MAIN: GESUNDHEIT!
Dieburg zum Ersten Mal dabei
Alle Jahre wieder – und doch jedes Mal wieder anders, präsentieren sich die 12. Tage der Industriekultur Rhein-Main. Die Tage der Industriekultur 2014 dauern zehn Tage. Pro Tag werden im Schnitt rund 40 Veranstaltungen in der ganzen Region angeboten. Das diesjährige Fokusthema lautet Gesundheit. Da gibt es viel zu entdecken. Die Kulturregion RheinMain lädt zu gemeinsamen Touren durch die Region Frankfurt Rhein-Main ein: Mithilfe der vielen Veranstalter sind rund 170 Programmpunkte mit mehr als 400 Veranstaltungen in 36 Städten zustande gekommen. Ein gelungenes Beispiel regionaler Kooperation! Wir wünschen spannende Entdeckungen, neue Einsichten und viel Vergnügen vom 18. bis 27. Juli 2014. In Dieburg gibt es ein besonderes Schulklassenangebot am 21. und 22.7. mit Führungen auf der Kläranlage. Schwerpunktthemen sind dabei die Grundlagen der Maschinen- und Verfahrenstechnik sowie die Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik. Auch die betriebswirtschaftlichen Prozesse und die Arbeitsorganisation innerhalb der Kläranlage werden näher beleuchtet. Darüber hinaus erfahren die Schüler Wissenswertes über die Anwendung von naturwissenschaftlichen Grundlagen und den Betrieb und Unterhalt von Entwässerungssystemen, Abwasserbehandlungsanlagen. Zudem steht die Probeentnahme und Untersuchung von Abwasser auf dem Programm. Info und Anmeldung (erforderlich): Herr Löderbusch, Tel. 06071 5869, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Zwei Angebote gibt es für Jedermann: Am Freitag, dem 18.7. lädt das Seniorenzentrum Haus Priska um 10 Uhr zu einer Führung. Die Dieburger Einrichtung bietet 108 stationäre Pflegeplätze an, davon 74 Einzel- und 17 Doppelzimmer für alte und pflegebedürftige Menschen sowie 16 Appartements für das Betreute Wohnen. Info und Anmeldung (erforderlich): Kerstin Wick-Suttner, Tel. 06071 49980, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.mission-leben.de  Eine Woche später, am Freitag, dem 25.7., um 18 Uhr geht es unter dem Titel „Heilen und Pflegen in Dieburg“ auf die Spuren  des Spitals.  Die Teilnehmer werden an verschiedene Orte geführt, die für die Entwicklung des Gesundheitswesens in Dieburg Bedeutung hatten. Die organisierte Gesundheitsversorgung begann mit einer Bürgerstiftung und mündet im heutigen St. Rochus Krankenhaus. Nach der Säkularisierung beschloss die Stadt ein Spital einzurichten, das übergangsweise in verschiedenen Gebäuden untergebracht war und von den Barmherzigen Schwestern betrieben wurde. Die heutige Spitalstraße erinnert an die einstige Einrichtung. Seit 1884 gibt es die St. Rochus-Anstalt, aus der das heutige Krankenhaus hervorging. Info und Anmeldung (erforderlich): Museum Schloss Fechenbach Dieburg, Tel. 06071 2002460, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder  www.museum-schloss-fechenbach.de. Flyer mit dem Gesamtprogramm sind bei allen Aktionsteilnehmern erhältlich und unter www.krfrm.de abrufbar.

02.07.2014
O, wonnevoller Garten:  Führung im Park und Schloss derer von Fechenbach

Museum Schloss Fechenbach lädt am letzten Mittwoch im Juli (30.), im Rahmen der Veranstaltungsreihe „GartenRheinMain - Vom Klostergarten zum Regionalpark“,  zu einer Erlebnisführung in den Fechenbachpark ein. Der kleine Park im Herzen Dieburgs, einst im Privatbesitzt der Freiherren von Fechenbach, bietet neben Erholung und Ruhe für seine Gäste, auch einige Pflanzenexoten, wie einen stattlichen Elefantenohrenbaum, einen Gingko. Diese Exoten und historische Informationen und Anekdoten sind Inhalt des Themenabends am Mittwoch, dem 30. Juli ab 18 Uhr unter dem Titel „O, wonnevoller Garten“. Bereits seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts halten die Freiherren nicht mehr die Pforten des Parks geschlossen. Der Park ist seit dem als öffentlicher Garten jederzeit zugänglich. Die Gäste des Themenabends erfahren bei einem Rundgang durch den Park und das kleine Schloss Näheres über die Parkgestaltung oder Details zu den zahlreichen Renovierungsphasen des Schlosses und seine vielfältigen Nutzungen, die über Adelssitz und Museumsgebäude weit hinaus gingen. Die Erlebnisführung, bei der ein Getränk gereicht wird, kostet 3 Euro. Die Begleitbroschüren „Die Familie von Fechenbach und ihr Besitz in Dieburg“ und „O, wonnevolle Gärten – Der Park Fechenbach in Dieburg“ sind neben einer großen Auswahl an Heimatliteratur im Museumsshop erhältlich. Informationen auch unter 06071/2002-460.

02.07.2014
HESSEN HYBRID

Vom Kommen und Gehen in Hessen
Die neue Sonderausstellung in Museum Schloss Fechenbach, die am 13. Juli eröffnet wird, handelt vom Kommen und Gehen in Hessen, vom Fernweh, von Erinnerungen und den Dingen, die damit verbunden sind. Sie lädt ein, über all die Kleinlichkeiten nachzudenken, die unser tägliches Leben ausmachen. Immer schon haben Menschen ihre Heimat verlassen, um sich an einem anderen Ort niederzulassen – oft begleitet von Erinnerungsstücken. Die Ausstellung zeigt anhand von fünf prägnanten Beispielen aus fünf Jahrhunderten die wechselvolle Geschichte von Wanderungsbewegungen nach Hessen und von Hessen in die Welt, sowie den Einfluss gereister Objekte und Reisender auf die Entwicklung der Kultur. Mit Exponaten aus dem Dieburger Museumsbestand wird ein lokaler Bezug hergestellt und die Zeitspanne auf 2 Jahrtausende erweitert. Die hessische Kultur und die hessische Identität sind – wie alle Regionalkulturen – nicht ewig und unveränderlich. Vielmehr handelt es sich um hybride – also gemischte – Gebilde, die im Laufe der Geschichte fortlaufend neu entstehen, sich wandeln und anpassen. Ein- und Auswanderung und der damit verbundene Kulturaustausch sind dabei der Motor für die Veränderung und die Entwicklung von Kultur. Menschen haben eine eigene Beziehung zu den Dingen, mit denen sie sich umgeben. Durchschnittlich 10.000 Dinge bewahrt jeder Westeuropäer heute zu Hause auf. Wer sich auf Wanderung begibt, seine Heimat verlässt und sich an neuen Orten ansiedelt, nimmt nützliche und lieb gewonnene Sachen mit auf Reisen. Um solche Reisebegleiter geht es in der Ausstellung. Der Geschichtsparcours beginnt mit Hans Stadens abenteuerlichem Reisebericht von 1557. Er erzählt von den Hugenotten in Hessen, von den verkauften Soldaten sowie der hessischen Auswanderung nach Amerika. Ein Blick auf die Rückwanderung der Russlanddeutschen im 20. Jahrhundert beendet die Reise durch die Jahrhunderte. Im Mittelpunkt steht dabei die Beziehung zwischen den mitgereisten Objekten und den Reisenden. Zur Eröffnung am Sonntag, dem 13. April um 15 Uhr spricht Dr. Petra Naumann, Fachbereichsleitung Wissenschaft vom Freilichtmuseum Hessenpark, Neu-Anspach/Taunus. Geöffnet ist die Ausstellung ab dem 15. Juli bis zum 15. Oktober 2014. Der Begleitband wird im Museumsshop erhältlich sein. Öffnungszeiten: Di bis Sa 14- 17, sonn- und feiertags 11-17 Uhr. Der Eintritt ins Museum kostet pro Person drei Euro, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre und Inhaber der Seniorencard A oder S des Landkreises Darmstadt-Dieburg sind befreit. Informationen: www.museum-schloss-fechenbach.de.
Das Konzept wurde als Wanderausstellung im Freilichtmuseum Hessenpark zusammen mit Ina Brandt, Antje Coburger, Lutz Hengst und Moritz Jäger (Gewinner des Ideenwettbewerbs Die Dinge und ihre Bedeutungen, 2009) realisiert und im Rahmen der Modellregion Integra


02.07.2014
Veranstaltungskalender drittes Quartal jetzt erhältlich

Druckfrisch eingetroffen: Der Veranstaltungskalender für das dritte Quartal 2014. Er informiert über alle wichtigen Termine in Dieburg, z.B. die Orgelmeile, den Flohmarkt im Schlossgarten oder einen kulinarischen Stadtrundgang. Ab 2014 wird der Flyer als Quartalskalender ausgegeben. Ausführlich werden dort neben den Vereinsterminen auch die Termine des Museums, der Stadtbücherei und der Römerhalle abgedruckt. Erhältlich ist er auf der Stadtverwaltung, im Museum und in der Stadtbücherei. Doch was, wenn ein Verein noch kurzfristig eine Veranstaltung plant oder vergessen hat, einen Termin zu nennen? „Auf jeden Fall im Rathaus melden“, heißt es aus dem städtischen Kulturamt. Der Termin kann dann noch im Veranstaltungskalender auf der städtischen Homepage www.dieburg.de eingepflegt werden. Termine nimmt das Kulturamt unter der Rufnummer 2002-209 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik "Veranstaltungskalender".
Sie haben eine Veranstaltung, die in Dieburg stattfindet und im Veranstaltungskalender aufgeführt werden soll, dann melden Sie diese bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   (Telefon 06071 2002 209 oder  2002 309). Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben im Veranstaltungskalender übernehmen können.
 

Der Magistrat der Stadt Dieburg gibt ab sofort in jedem Quartal einen Veranstaltungskalender heraus.
pdfHier können Sie sich den Veranstaltungskalender für das 3. Quartal 2014 herunterladen.

Logo_Roemerhalle_klein

Veranstaltungen in der Römerhalle:
Bitte hier klicken, Sie werden weitergeleitet

 

 

 

 

 

Dieburg aktuell

Mit den Rubriken Veranstaltungen, Veranstaltungskalender, Pressedienst und Amtliche Bekanntmachungen sind Sie immer auf den neusten Stand. Es lohnt sich zu stöbern.

Infobroschüre der Stadt Dieburg hier

 

 

 

 


Publikationen der Stadt Dieburg

Im Rathaus sind folgende vom Magistrat der Stadt Dieburg herausgegebene Publikationen erhältlich:

HÖBELHEINRICH, Norbert: Die neun Städte des Mainzer Oberstifts: ihre verfassungsmäßige Entwicklung und ihre Beteiligung am Bauernkrieg 1346-1527, Buchen 1939 (ND, Hildesheim u.a. 1994).

MAGISTRAT DER STADT DIEBURG (Hrsg.): Dieburg. Beiträge zur Geschichte einer Stadt, Dieburg 1977.  (vergriffen)

KEIM, Günther: Beiträge zur Geschichte der Juden in Dieburg, Dieburg 1993.

REITH, Monika: Widerstand und Verfolgung 1933-1945 in Dieburg. Ausstellungsbroschüre, Dieburg 1995.

REITH, Monika: Das Renaissance-Rathaus von Dieburg. Informationsbroschüre des Stadtarchivs, Dieburg 1996.

ROHDE-REITH, Monika: Dieburg. Eine Chronik, Dieburg 2007.

SATTIG, Anne: Dieburger Kindergeschichten. Erzählt, erdacht, erträumt, erlebt, Dieburg1994.

WEISSBÄCKER, Franz: Dieburg auf Ansichtskarten einst und jetzt, Horb am Neckar 2002.


Faltblätter zu folgenden Themen stehen Ihnen hier zum Herunterladen zur Verfügung (PDF-Dateien):

„Blaue Schilder" - Kulturdenkmale der Stadt Dieburg
Blaue Schilder in Dieburg Serie 1     Blaue Schilder in Dieburg Serie 2     Blaue Schilder in Dieburg Serie 3

Die Geissbocksuhr

Der Name Dieburgs

Dieburger Mithraskultbild

Jupitergigantensaeule aus Dieburg

Historische Parkanlage Schlossgarten
Der Dieburger Schlossgarten Teil 1     Der Dieburger Schlossgarten Teil 2     Der Dieburger Schlossgarten Teil 3

Der juedische Friedhof Dieburg

Der gute Ort

Das Dieburger E-WERK

Das Dieburger Wappen

Der Dieburger Fastnachtsbrunnen





Weitere Publikationen zu stadtgeschichtlichen Themen sind u.a. beim Dieburger Verlag, beim Heimatverein Dieburg e.V. oder der Archäologischen und Volkskundlichen Arbeitsgemeinschaft  Dieburg e.V. (AVA) erschienen.

Kindergärten

Evangelischer Kindergarten
Odenwaldstraße 18
Telefon 06071 23193
Fax 06071 820761
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kindergarten-evangelisch.de


Evangelischer Kindergarten "Am Ruhbäumchen"
Birkenweg 20
Telefon 06071 81631
www.ruhbaeumchen.de


Integrative Kindertagesstätte Kindernest
Auf der Leer 22
Telefon 06071 1222


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Josef
Auf der Leer 32
Telefon 06071 2796
Fax 06071 921962
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.st-peter-paul.de


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Martin
Pater-Delp-Straße 11-13
Telefon 06071 22194

Fax 06071 92177

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.st-peter-paul.de


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Wolfgang
Berliner Straße 35
Telefon 06071 23044

Fax: 06071 8815934
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.st-peter-paul.de


Kinderkrippe Dreikäsehoch e.V.
Am Bauhof 14
Telefon 06071 4995970
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.dreikaesehoch-dieburg.de


Kindergarten Muggelberg
Aubergenviller Allee 47
Telefon 06071 2107-33 oder -34
www.johanniter.de


Tageseltern, Tageskinder, Vermittlung
Hügelstr. 28
64283 Darmstadt
Telefon 06151 9512525
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tageselternvermittlung.de



Privatschulen

PTI Dieburg Private Tagesheim- und Internatsschule gGmbH
Altheimer Str. 50
64807 Dieburg
Telefon 06071 92420
Fax 06071 924222
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ptid.de

Integrierte Schuleform der Sekundarstufe I
Gymnasiale Oberstufe


Modern Music School Dieburg
Gewerbestraße 8A
64807 Dieburg
Telefon 06071 505283
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.modernmusicschool.com

Musikschule


Alpha Plus
Zuckerstraße 39-41
64807 Dieburg
Telefon 06071 207243
Mobil 0160 95618688
Fax 06071 207244
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.alphaplus-schule.de

Sprachschule


Atelier Hénon
Steinstraße 23
64807 Dieburg
Telefon und Fax 06071 21613
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.atelierhenon.de

Malschule

Atelier Sigrid Probst
Mal-& Zeichenschule
Steinweg 5
64807 Dieburg
Telefon: 06071-508050               
Mobil:     0176- 21752919


Malschule







Hochschule Darmstadt

 

In Dieburg unterhält die Hochschule Darmstadt eine Dependance - den Campus Dieburg. Hier werden optimale Studienbedingungen mit Wohn- und Freizeitmöglichkeiten geboten. Der Dieburger Campus hat vor allem den wirtschafts- und informationswissenschaftlichen Studienangeboten der Hochschule Raum gegeben und beherbergt die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Informationsrecht, Online-Journalismus, Informations- und Wissensmanagement, Digital Media und Media Direction. Der Campus Dieburg ist darüber hinaus der Standort für ein berufsintegriertes Studienangebot mit Bachelor-Abschluss in der Informatik, das gemeinsam von der Hochschule Darmstadt und Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Informations- und Kommunikationssysteme e.V. getragen wird.

Interssante Informationen über die Geschichte des Mediencampus in Dieburg finden Sie in der historischen Ausgabe der Hochschulzeitung campus_d: Hier der Link zu dieser Ausgabe (der Link öffnet ein neues Fenster, PDF-Datei)

 

Am Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg sind der Fachbereich Media und das Studienprogramm Betriebswirtschaftslehre des Fachbereichs Wirtschaft angesiedelt. Besonders prägend für den Standort und dadurch namengebend sind die Studiengänge des Fachbereichs Media, die sich interdisziplinär mit Medien, Information und Journalismus beschäftigen.

Die Studierenden im Fachbereich Media können sich für die unterschiedlichsten Berufsbilder innerhalb des Medienbereichs qualifizieren. Ausgebildet werden unter anderem Informationsmanager für Bibliotheken und Unternehmen, Online- und Wissenschaftsjournalisten, PR-Fachleute, Spieleentwickler, Spezialisten für Animation, Interaction- und Interface-Designer, Filmemacher und Sound-Experten. Angeboten werden Studiengänge auf Bachelor- und Masterniveau. 



Der Fachbereich Media ist auf vielfältige Weise mit der Medienindustrie verbunden. Dies zeigt sich unter anderem in Semesterprojekten, in Abschlussarbeiten und durch die Beratung von Institutionen und Firmen. Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden u.a. im Institut für Kommunikation und Medien (ikum) durchgeführt. Hier können auch Studierende mitarbeiten und unter Anleitung Forschungserfahrungen sammeln.

Zur Infrastruktur am Standort zählen neben dem Theater in der Aula eine Bibliothek, die Mensa sowie verschiedene Sportanlagen – vom Trainingsbad bis zum Sportplatz. Wichtig auch für das Profil des Campus: Das von Studierenden betriebene Café Zeitraum sowie der Inkubator, der jungen Unternehmen Raum für ihre Entwicklung gibt.

Die informationswissenschaftlichen Studiengänge, Informationswissenschaft (B. Sc.) und Informationswissenschaft (M. Sc.), befassen sich auf wissenschaftlicher Grundlage mit der Nutzung und konstruktiven Gestaltung von Informationssystemen und -diensten sowie mit Theorie und Praxis des Informationsmanagements in allen seinen Erscheinungsformen:

Zwei journalistische Studiengänge Online-Journalismus (B.A) und Wissenschaftsjournalismus (B.A.) qualifizieren für zukunftsträchtige Bereiche des Journalismus. Forschung und Lehre beschäftigen sich mit dem dynamischen Wandel des Journalismus. Optional besteht im Studiengang Online-Journalismus auch eine Vertiefungsmöglichkeit in Public Relations/Online-PR. Beide Studiengänge legen einen besonderen Wert auf einen engen Berufsbezug.

Der Masterstudiengang Medienentwicklung bereitet speziell für Beratungs- und Führungspositionen in den Medien, sowie für Tätigkeiten in der Medienforschung und Medienentwicklung (Journalismus und PR) vor.

Die Studiengänge im Bereich Media Arts & Sciences befassen sich mit der Konzeption und Herstellung von aktuellen und zukünftigen Medieninhalten und -produkten in den Feldern Animation & Game, Interactive Media Design, Sound und Musikproduktion sowie Motion Pictures. Die Studiengänge sind interdisziplinär angelegt und werden weitgehend auf Englisch unterrichtet. Sie werden in enger Zusammenarbeit mit der Partnerhochschule, dem Cork Institute of Technology in Irland, angeboten. Als erste Studiengänge in Deutschland waren ihre Vorgänger 2007 sowohl von einer deutschen Agentur als auch von einer irischen Behörde akkreditiert worden. Hier die aktuellen Studiengänge im Überblick:

    Animation & Game (B.A.)
    Interactive Media Design (B.A.)
    Sound and Music Production (B.A.)
    Motion Pictures (B.A.)
    Leadership in the Creative Industries (MA)

Bereits mehrfach wurden Arbeiten von Studierenden und Alumni vom Fachbereich Media ausgezeichnet. Darunter sind beispielsweise Publikums- und Jurypreise für hier erstellte Filme. So ging etwa der Hochschulfilmpreis der Hessischen Filmförderung 2006, 2007, 2010 und 2011 an Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs. 2012 kam ein Preis des renommierten Kinder-Medien-Festivals „Goldener Spatz“ dazu.



Hausanschrift:
Hochschule Darmstadt
Campus Dieburg
Max-Planck-Str. 2
64807 Dieburg

Postadresse:
Hochschule Darmstadt
University of Applied Sciences
Haardtring 100
64295 Darmstadt
Telefon 06151 16-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.h-da.de

Infos zum Wohnen
pdfStudentenplan.pdf

 

 

 



 

quartier56

Hier Informationen zum Wohnen am Campus Dieburg
www.quartier56.com


Weitere Wohnungsangebote findenSie hier www.dieburg.studenten-wohnung.de
 




 

Schulen

Alfred-Delp-Schule
Auf der Leer 10
64807 Dieburg
Telefon 06071 92470
Fax 06071 924750
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ads-dieburg.de

Gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II)


Anne-Frank-Schule
Am Wall 34
64807 Dieburg
Telefon 06071 201382
Fax 06071 201383
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.annefrankschule-dieburg.de

Förderschule (Schule für Lernhilfe)


Goetheschule
Goethestraße 10-14
64807 Dieburg
Telefon 06071 98880
Fax 06071 988850
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.goetheschule-dieburg.de

Kooperative Gesamtstufe (Sekundarstufe I)
Förderstufe
Hauptschule ab dem 7. Schuljahr
Realschule ab dem 7. Schuljahr
Gymnasium ab dem 5. Schuljahr


Gustav-Heinemann-Schule
Auf der der Leer 20
64807 Dieburg
Telefon 06071 25654
Fax 06071 207522
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ghs-dieburg.de

Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (SgE) un einer Abteilung körperlich-motorische Entwicklung


Gutenbergschule
Am Wall 18
64807 Dieburg
06071 92600
Fax 06071 926010
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gutenbergschule-dieburg.de

Grundschule


Landrat-Gruber-Schule
Auf der Leer 11
64807 Dieburg
Telefon 06071 96480
Fax 06071 964840
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lgs-dieburg.de

Berufliche Schule für Gewerbe, Wirtschaft und Verwaltung
Berufsschule mit BGJ und BVJ
2-jährige Berufsfachschule
Fachschule für Sozialpädagogik
Fachoberschule
Berufliches Gymnasium


Marienschule
Marienstr. 16-18
64807 Dieburg
Telefon 06071 23011
Fax 06071 21121
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.marienschule-dieburg.de

Grundschule mit Vorklasse


PTI Dieburg Private Tagesheim- und Internatsschule gGmbH
Altheimer Straße 50
64807 Dieburg
Telefon 06071 92420
Fax 06071 924222
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pti-dieburg.de

Integrierte Schulform der Sekundarstufe I
Gymnasiale Oberstufe

 
hier aktuelle Liste des Schulamtes

Bibliotheken

Stadtbibliothek Dieburg
Goethestraße 6
Tel. 06071 81158
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stadtbibliothek-dieburg.de

Die Stadtbibliothek Dieburg ist eine der größten Leihbüchereien im Landkreis und spricht alle Altersgruppen an. Es stehen ca. 30.000 Medien (Bücher, Hörbücher, CDs, CD-ROMs und DVDs) zur Verfügung, mit denen sich Leser und Leserinnen neue Welten erschließen können. Die Bibliothek ist mit einem modernen elektronischen Ausleihsystem ausgestattet. Mit über 80.000  Ausleihen pro Jahr ist die hohe Akzeptanz der städtischen Bibliothek dokumentiert.
Lesungen, Bücherflohmärkte, Kindertheater und Märchenstunden für die kleinen Leser gehören zum Angebot ebenso wie Führungen und Veranstaltungen in Kooperation mit Schulen und Kindergärten. 

Alle Informationen gibt es unter www.stadtbibliothek-dieburg.de. Dort sind Ausleihkriterien, die Benutzungsordnung, der Bestand der städtischen Bibliothek und der wissenschaftlichen Präsenzbibliothek von Museum Schloss Fechenbach online abrufbar.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder und Jugendliche. Dieser Betrag muss alle zwei Jahre entrichtet werden.
Öffnungszeiten:
Montag 13.30-15.30 Uhr
Dienstag 9-11 Uhr, 14-14.30 (für Senioren), 14.30-17.30 Uhr
Mittwoch 12-14 (entfällt während der hessischen Schulferien) und 15.30-18.30 Uhr.
Jeweils am 2. Freitag des Monats von 16-18 Uhr und 2. Samstag des Monats von 10-12 Uhr   

docVeranstaltungen 2014

pdfWochenendtermine 2014

 

Bibliothek der Hochschule Darmstadt
Teilbibliothek Campus Dieburg

Die Bibliothek der Hochschule Darmstadt besteht aus der Zentralbibliothek und vier Teilbibliotheken (Chemie und Biotechnologie, Gestaltung, Sozialpädagogik und Campus Dieburg) mit einem Gesamtbestand von ca. 300.000 Büchern und über 800 Zeitschriften. 

Anmeldung zur Benutzung:
Studenten und Mitarbeiter der Hochschule Darmstadt können einen Benutzerausweis beantragen und Medien entleihen. Externe Benutzer können die Bestände in den Räumen der Bibliothek benutzen, aber nicht ausleihen.

Standort und Lieferanschrift:
Max-Planck-Strasse 2
Gebaeude 25
64807 Dieburg
Telefon: +49.6071.82-9369
Telefax: +49.6071.82-9290

Öffnungszeiten während des Semesters:
Montag-Donnerstag; 8.30-18.00 Uhr
Freitag: 8.30-14.30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter www.bib.h-da.de

Katholische öffentliche Bücherei

Dresdener Str.22, ehemaliges Pfarramt St. Wolfgang
Die neuen Öffnungszeiten Ihrer Bücherei:
Mittwoch: 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 18:00 - 21:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 11:30 Uhr

Bildung und Wissenschaft

Dieburg bietet im Bereich der Bildung und Wissenschaft eine ganze Menge. So ist in Dieburg die Hochschule Darmstadt ansässig.
Zudem verfügt Dieburg über ein breites Angebot an Bibliotheken.
Diese attraktive Bildungslandschaft wird von Schulen aller Schulformen ergänzt.

 

Volkshochschule des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Jedes Semester bietet Ihnen die Volkshochschule ein interessantes und vielfältiges Bildungsangebot.
Die etwa 750 angebotenen Kurse und Veranstaltungen bieten Wissenswertes für alle Bereiche des Lebens.

VHS Darmstadt - Dieburg
Albinistraße 23
64807 Dieburg
Telefon: 06071 881-2301
http:/ / www.ladadi.de/ vhs
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  



Stellenausschreibungen

-zur Zeit keine Stellenausschreibungen-

Arbeitsplätze in Dieburg

Agentur für Arbeit Darmstadt
Geschäftsstelle Dieburg

Fuchsberg 12-16
64807 Dieburg

Tel: 01801 / 555111 (Arbeitnehmer)

Tel: 01801 / 664466 (Arbeitgeber)

Fax: 06071 / 9631555 

Link zur Arbeitsagentur Geschäftssstelle Dieburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Kreisagentur für Beschäftigung als Optionskommune

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat sich bei der Betreuung der Langzeitarbeitslosen für das Options-Modell entschieden. Somit ist für den Landkreis Darmstadt-Dieburg ausschließlich die Kreisagentur für Beschäftigung für die Umsetzung des SGB II zuständig. Dies hat den Vorteil, dass durch die Betreuung aus einer Hand schneller auf Bedürfnisse von Langzeitarbeitslosen und deren Familienangehörigen eingegangen werden kann.

Link zur Kreisagentur

 

Links zu Jobbörsen. Bitte beachten Sie, dass für die Inhalte der verlinkten Seiten ausschließlich die Internetseitenbetreiber verantwortlich sind!

 kimeta GmbH
Rheinstr. 99.3
64295 Darmstadt

Telefon: 06151 780430

yourfirm GmbH
Kronstadter Straße 8
81677 München
Telefon:  0931  3207177

Praktikum.info GmbH
Schießgartenstraße 7
55116 Mainz

 

stellenanzeigen.de GmbH & Co. KG
Rablstraße 26
81669 München

Telefon: 089-65 10 76-100
Telefax: 089-65 10 76-999
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

meinestellenboerse.de
AV NIBBA
Kopernikusstraße 22
17036 Neubrandenburg
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Absolventa GmbH
Greifswalder Straße 212
10405 Berlin
Tel:    030 2404 83 - 132
Fax :  030 2404 83 - 200
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Jobbörse.de
Philippsbergstraße 36
65195 Wiesbaden
Tel:  0611/8100757
Fax: 0611/8100758
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!