Hebammen

Benke, Susanne
Ringstr. 31
06071 210790
s.benke@geburt-dieburg.de

Berg, Dorothe
Nordring 20
06071 21237
dortothee.berg@yahoo.de

Grebe, Ute
Spitalstr. 53
06071 22681

Munzar-Delp, Beate
Theobaldstr. 31
06071 25833

Paul, Manuela
Konrad-Adenauer-Str. 20
06017 81629
mail@hebamme-manu.de
www.hebamme-manu.de


Rüth, Britta und Kaiser, Sina
Am Markt 2
06071 928258
info@hebammenpraxis-dieburg.de
www.hebammenpraxis-dieburg.de

Scheinig, Eva
Ringstr. 12
06071 210780
eva_scheinig@web.de

Ärzte, Logopäden, Heilpraktiker

Weitere Ärzte finden Sie bei der Landesärztekammer Hessen

Ärzte alphabetisch geordnet:

Dr. med. Thomas Basting

Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Andrea Bockius
Leisbühl 8
Telefon 06071 25464
Kinder- und Jugendarzt; Hausärztin


Thomas Brandmeyer
Marienstr. 11a
Telefon 06071 22333
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Facharzt


Dr. med. Mario Corcilius
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Marion Dzieniszewski-Roth
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Allgemeinmedizin; Hausärztin


Nadda El-Nahawi
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 44333
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Ewald Heribert Fink
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin, Nephrologie; Facharzt


Kerstin Friedrich
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22538
Haut- und Geschlechtskrankheiten; Fachärztin


Karlheinz Fröschl
Händelstraße 9
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Gerald Grohe
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 22030
Orthopädie; Facharzt


Heike Großmann-Damm
Leisbühl 8
Telefon 06071 25464
Kinderheilkunde und Jugendmedizin; Fachärztin
Hausärztin


Abdelsalam Hariri
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt


Dr. med. Michael Hartmann
Groß-Zimmerner-Straße 2
Telefon 06071 22030
Orthopäde; Facharzt


Holger Helfrich
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Dr. med. Karin Jahn
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 827488
Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutisch tätige Ärztin; Fachärztin


Dipl-Psych. Esther Kinttof
Lagerstr. 11
Telefon 06071 4993290
Psychologische Psychotherapeutin


Hermann Knauer
Kettelerstraße 74
Telefon 06071 25285
Arzt; Hausarzt


Klaus Köhler
Steinstraße 53
Telefon 06071 22371
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde; Facharzt


Editha Köhler
Steinstraße 53
Telefon 06071 22371
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde; Fachärztin


Philip Koniordos
Steinstraße 35
Telefon 06071 205351
Innere Medizin, Kardiologe; Facharzt


Kerstin Lach
Lagerstraße 11
Telefon 06071 4993290
Psychologische Psychotherapeutin


Dr. med. Klaus Müller
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt

Beate Neumann
Zuckerstraße 9
Telefon 06071 23582
Arzt; Hausarzt


Norbert Neumann
Zuckerstraße 9
Telefon 06071 23582
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Norgard Ortwein-Horn
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin, Neprhologie; Fachärztin


Heiko Otto
Steinstraße 23
Telefon 06071 23811
Urologie; Facharzt


Dr. med. Frank Michael Pelka
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 20740
Chirurgie, Unfallchirurgie; Facharzt


Dr. med. Dipl.-Psychol. Reinhard Pfeiler
Markt 8
Telefon 06071 962542
Psychoiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutisch tätiger Arzt; Facharzt


Dr. med. Dietmar Redelin
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Facharzt


Dr. med. Jörg Reinheimer
Steinstraße 53
Telefon 06071 210832
Innere Medizin; Facharzt


Dr. med. Angela Roos
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 9288080
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Stefan Rosenbrock
Altstadt 29
Telefon 06071 23900
Innere Medizin; Hausarzt


Dr. med. dent. Ulrich Sack
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22735
Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie; Facharzt


Dr. med. Ingo Salinger
Steinstraße 35-37
Telefon 06071 22735
Chirurgie; Unfallchirurgie; Facharzt


Dipl.-Soz. Päd. Annette Schlammer
Markt 6
Telefon 06071 20740
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin


Dipl.-Psych. Ute Schmel-Leschke
Fuchsberg 6
Telefon 06071 22797
Psychologische Psychotherapeutin


Dipl.-Psych. Folke Schmidt
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 820662
Psychologische Psychotherapeutin


Heike Schneider
Steinstraße 53
Innere Medizin und SP, Nephrologie; Fachärztin


Barbara Schummers-Makowski
Frankfurter Straße 26
Telefon 06071 23707
Innere Medizin; Hausarzt


Dr. med. Anja Singer
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 82114
Augenheilkunde; Fachärztin


Dipl.-Psych. Christel Sonderfeld-Günther
Fuchsberg 6
Telefon 06071 22797
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin


Dr. med. Edith Trabold
Zentturmstraße 8
Telefon 06071 21799
Allgemeinmedizin; Hausarzt


Dr. med. Oliver Tusk
Minnefeld 30
Telefon 0171 842244
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Petra Vogel
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 9288080
Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Fachärztin


Dr. med. Robert Wallenborn
Zuckerstraße 1-3
Telefon 06071 25858
Augenheilkunde; Facharzt


Harald Watrin
Kratzengasse 4
Telefon 06071 2050
Anästhesiologie; Facharzt


Dr. med. Angelika Wolf
Zentturmstraße 6
Telefon 06071 22538
Haut- und Geschlechtskrankheiten; Facharzt




Logopäden alphabetisch geordnet:

Gabriele Kohl                           
Steinstr. 14                              
06071 207739


Barbara Pflimpfl                         + Lerntherapie
Kolpingstr. 16
06071 207731


Gertraud Stein
Lagerstr. 55
06071 820694

 

Heilpraktiker alphabetisch geordnet:

Angelika Albert
Kastanienweg 8
Telefon 06071 823282


Anita Bind
Friedrich-Ebertstr. 38
Telefon 06071 21434


Britta Hiemenz
Ringstr. 50
Telefon 06071 820477


Babette Honigmann u. Patrizia Fabrizi-Severi

Zentturmstr. 8
Telefon 06071 968659


Brigitte Markwitz

Waldstr. 25
Telefon 06071 5405


Erika Maurer

Samuel-Morse-Str. 1
Telefon 06071 24537


Maria Mielke

Leisbühl 7
Telfon 06071 921544


Martina Plückebaum

Leisbühl 7
Telefon 06071 921218


Birgit Schöneweiß 

Frankfurter Str. 37
Telefon 06071 929754


Mona Völker

Friederike-Nadig-Str. 5b
Telefon 06071 630051


Alexandra Vollhardt

Händelstr. 1
Telefon 06071 210961



 

Gesundheit

Die Wege zu nahezu allen wichtigen Ämtern und Behörden, zu kleinen Geschäften oder die umfangreiche medizinische Versorgung mit Praxen und einem Krankenhaus lassen sich in der Innenstadt verbinden.

Kontaktdaten Beratungsstellungen


Caritas Dieburg
Weißturmstraße 29, Aschaffenburger Straße 21
Telefon: 06071 9866-0, Fax: 06071 / 9866-50, Email: alb@caritas-dieburg.de
Einrichtungen:
Allgemeine Lebensberatur, Frühberatung, Schwangerenberatung, Suchtberatung, Sozialstation, Gemeindepsychatrisches Zentrum, Tagesstätte für psychisch Kranke
www.caritas-darmstadt.de

 

Regionales Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Außenstelle Groß-Umstadt Beratungszentrum ZeitRaum
Am Darmstädter Schloß 2
64823 Groß-Umstadt
Telefon: 06078 789564, Fax: 06078 7894029, Email: eilmes@dw-darmstadt.de
Einrichtungen:
Schwangeren- und anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung, Einzel-, Paar- und Familienberatung, Fachstelle Jugendberufshilfe, Suchtberatung
www.diakonie-darmstadt.de

 

 

 


Sie suchen einen Tierarzt?
hier finden Sie mehr Infos www.tierarzt-onlinesuche.de

Wochenmarkt

 
Großaufnahme des Dieburger Wochenmarktes
 
Allwöchentlich samstags findet auf dem Marktplatz der Wochenmarkt statt. Hier werden u. a. heimische Produkte und Produkte aus eigenem Anbau angeboten. Auch Produkte aus biologischem Anbau werden verkauft.
Der kleine aber feine Markt findet viel Anklang bei der Bevölkerung.
Der Verkauf auf dem Markt beginnt um 8.00 Uhr und endet um 13.00 Uhr

Angeboten werden insbesondere:
Obst, Gemüse, Eier, Fisch, Backwaren, Käse

Die Verwaltung und Vergabe der Standplätze des Wochenmarktes erfolgt durch das Gewerbeamt.
Telefonnummer: 06071 2002 108
Email gewerbeamt@dieburg.de

 

Der Wochenmarkt zieht um

An folgenden Markttagen zieht der Markt auf den Parkplatz "Auf der Leer":

in 2013

4.5. Maimarkt

8.6. Jubiläumsfest Karnevalverein Dieburg

6.7. Stadtlauf

9.11. Martinsmarkt

Gaststätten

Gaststätten -alphabethisch geordnet, sofern möglich-
Keine Gewähr auf Aktualität und Vollständigkeit

Alte Backstube

Steinweg 5
Telefon 06071 23554

Badhaus

Badgasse 10
Telefon 06071 928761
www.badhaus-dieburg.de

Billard Palace
Markt 22
Telefon 06071 21195
www.billardpalace.net

Bistro Pizza Döner Treff
Feldstraße 16 a

06071/208740

Bistro PM
Altstadt 2
Telefon 06071 81497
www.pm-dieburg.de

Bistro Stadtwache
Zuckerstraße 12
Telefon 06071 21677

Burger King
Frankfurter Straße 63

Café im Schloss Fechenbach

Eulengasse 8Telefon 06071 2002 456

www.cafe-schloss-fechenbach.de

Café am Schloßgarten
Goethestraße 19
Telefon 06071 24494

Café Bormuth
Zuckerstraße 13
Telefon 06071 23127

Café Mephisto
Zuckerstraße 7
Telefon 06071 823318
www.mephisto-dieburg.de

Café Ostheimer
Zuckerstraße 27
Telefon 06071 980353
www.cafe-ostheimer.de

Café Schmitt
Henri-Dunant-Str. 8
Telefon 06071 24221
www.schmitt-cafe.de

Club Biergarten BIGA Dieburg
Hohe Straße 17
Telefon 06071 1482
www.biergartendieburg.de

Dieburger Döner Kebap
Henri-Dunant-Straße 2-4
Telefon 06071 81174

Die Schmankerlburg
Frankfurter Straße 10
Telefon 06071 22843
www.schmankerlburg.de

Eiscafé Rialto
Steinstraße 7-9
Telefon 06071 1409

Eiscafé Venezia
Zuckerstraße 4
Telefon 06071 24674

El Greco
Altstadt 21
Telefon 06071 25287

Hopfensack
Markt 13
Telefon 06071 6079359

www.hopfensack-dieburg.de

Hotel Adria
Rheingaustraße 64
Telefon 06071 24141
www.hotel-adria-dieburg.de  

Hotel Kleine Galerie
Bahnhofstraße 10
Telefon 06071 499644

Hotel Mainzer Hof
Markt 22
Telefon 06071 88130
www.mainzerhof.dnsalias.com

Il Castello
Schlossgasse 12
Telefon 06071 829997
www.ilcastello-dieburg.de 

Krone Keller
Zuckerstr. 9
Telefon 06071 823882

La Scala

Steinstraße 25
Telefon 06071 928054

Level 2 Club Lounge
Fuchsberg 1
Telefon 06071 5639

Lehrer Lämpel Café-Lounge & Bar
Zuckerstraße 33
Telefon 06071 929797

Mc Donalds
Frankfurter Straße 105
Telefon 06071 980673

Mini-Café
Markt 16
Telefon 06071 81774

Mörsmühle

Urberacher Weg 21
Telefon 06071 1785

M22-Cafe-Bar-Restaurant
Markt 22
Telefon 06071 504967
www.M22-Dieburg.de

Pájero Negro
Am Bahnhof 6
www.xn--pjaro-negro-k7a.de

Pearl Bowling-Center
Benzstraße 3, Nähe Nordring
Telefon 06071 9288488
www.pearlbowling.de

Pizzeria Da Kuldip

Industriestraße 40
Telefon 06071 24094

Pizzeria Da Angelina; Hanauer Hof
Steinstraße 32
Telefon 06071 23969
www.pizzeria-da-angelina.de

Pizza Town

Rheingaustraße 62

06071/9295666

www.pizza-town-dieburg.de


Restaurant Römerhalle
In der Altstadt 5
Telefon 06071 618920
www.restaurant-roemerhalle.de

Ricardo´s
Altstadt 7
Telefon 06071 968717


Schwarzer Löwe
Markt 22
Telefon 06071 829863
www.schwarzer-loewe.de

Split
Schwimmbadweg 5
Telefon 06071 23113

Stoawäjer Stubb
Steinweg 9
Telefon 06071 393438
www.stoawaejerstubb.de

Sushi Vu
Steinstraße 38 a
Telefon 06071 736768

sushi-vu.com

SV DJK Viktoria Dieburg e.V. -Vereinsgaststätte-
Schwimmbadweg 7
Telefon 06071 5225

Touristenverein Naturfreunde -Vereinsgaststätte-
Auf der Moret 10
Telefon 06071 2215
www.naturfreunde-dieburg.de

Trattoria Piemonte Restaurant
Frankfurter Straße 40
Telefon 06071 6371748

Vo Asia Imbiss
Gewerbestraße 1
Telefon 06071 929933
www.voasiaimbiss.de

Waldhotel Haus Hubertus
geschlossen

Zur Rose
Altstadt 28
Telefon 06071 1518


Gastronomie und Einkaufen

Vom schnuckeligen Supermarkt des Vertrauens, über den Delikatessenladen, bis zu dem Laden der beiden erfolgreichsten Brüder Deutschlands bleibt kein Versorgungswunsch offen. Nicht nur die Innenstadt bietet freundliche Geschäfte und Märkte im nostalgischem Ambiente. Dreiviertel der abhängig Beschäftigten arbeiten im Dienstleistungsbereich. Dieburg bietet eine große Auswahl an Geschäften, Restaurants, Cafés, Kneipen, eine Kleinkunstbühne und vieles mehr. Der Kunde weiß die persönliche Beratung und das ruhige Flair der Einkaufszone zu schätzen. Dieburg ist eine traditionelle Kleinstadt. Hier gibt es noch den persönlichen Kontakt, die individuelle Bedienung, ein spontanes Gespräch.

Link zum Gewerbeverein

Eigene Währung: Der "Dieburger Wert"
Neue Idee des Gewerbevereins zur Kundenbindung - Motiv Fechenbachschloss

"In Dieburg gibt es neben dem Euro auch noch den Dieburger Wert" als Zahlungsmittel. Der "Dieburger Wert" trägt die  stilisierten Abbildung des Dieburger Fechenbachschlosses und hat die Form eines "Wertscheines".
Der "Dieburger Wert" ist ein Gutschein, den es in einer Stückelung von 5, 10, 20 und sogar 50 Euro gibt. Diese Geschenk-Gutscheine sind erhältlich bei der Sparkasse am Markt;  Volksbank am Markt;  Silberhaus, Steinstr.1;  Tankstelle Kistner, Groß-Umstädter Str. 89, Select;, Zuckerstr. ;  Elektro-Glober, Steinstr. 59.
Die Firmen, die den Gutschein annehmen, sind auf der Rückseite des Dieburger Wertes verzeichnet. Zudem sind sie erkenntlich an einem ovalen hellblauen Aufkleber an Tür oder Schaufenster.

Die Gutscheine sind durchnummeriert und fälschungssicher, um Missbrauch zu vermeiden.
Mit dem "Dieburger Wert" kann man in Mitgliedsgeschäften des Gewerbevereins einkaufen.

MUSTER_DieburgerWert



Spielplätze

Hier findest Du einen Kindererlebnisplan mit allen Dieburger Spielplätzen

Sind Stadtpläne langweilig? Eigentlich nicht. Findet doch einmal heraus, was Dieburg so alles zu bieten hat!

Und damit das auch Spaß macht, haben wir Euch mit vielen bunten Zeichen die Orte markiert, an denen Kinder etwas erleben können. Sucht Euch aus den 15 Spielplätzen in Dieburg doch einfach diejenigen mit den für Euch lustigsten Spielangeboten aus.

Für die älteren Kinder gibt es Bolzplätze und die Skateanlagen sowie unzählige Angebote zur Freizeitgestaltung im Jugendcafé. Nicht zu vergessen das Freibad am Schlossgarten oder das Freizeitzentrum Spießfeld.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Dieburg-Erlebnis!

Übersicht aller Dieburger Kinderspielplätze     Spielplatzangebote 
spielplatzplan      spielpltze und ihre angebote

Freibad Dieburg

 
Ein Anlaufpunkt für Dieburg und Umgebung ist im Sommer das Dieburger Freibad, zentral gelegen an der K128 (parallel zur B26). Das Freibad öffnet üblicherweise seine Pforten zum 15. Mai eines jeden Jahres. Bis zum 31. August kann man hier täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr seine Bahnen ziehen, an schönen, sonnigen und heißen Tagen sogar bis 21 Uhr.  Vom 01. bis 15. September (üblicherweise letzter Tag der Saison, kann von Jahr zu Jahr abweichen!) verkürzt sich die Öffnungszeit von täglich 9.00 bis 18.00 Uhr.
In unserem Freibad gibt es 3 verschiedene Schwimmbecken.

freibad_mit_turm_und_luftkissen1

Technische Details:
Das Schwimmerbecken hat eine Wassertiefe im Bereich von 1,80- 2,10 m und eine Größe von 20 x 50 m. Die Wassertemperatur beträgt hier durchschnittlich ca. 24 Grad.
Für gehbehinderte Menschen und Schwerbehinderte verfügt das Becken über eine behindertengerechte Einstiegshilfe.
Im Schwimmerbecken integriert ist das Sprungbecken mit einer Größe von 20 x 20 m, und einer Wassertiefe von 4,50 m, der Springturm ist 10 Meter hoch.

Das Spiel- und Tummelbecken hat eine Wassertiefe von 0,80 m -1,35 m, die Wassertemperatur beträgt auch hier 24 Grad. Das Tummelbecken verfügt über eine 20 m lange Wasserrutsche, einen Wasserpilz, einem Strömungskanal, einer Wassergrotte, Massagedüsen, einem Brodelbecken und einer Gleitbahn von 7 m.
Für die Kleinsten gibt es ein Planschbecken. Es hat eine Wassertiefe bis ca. 30 cm und eine Wassertemperatur von 28 Grad.
An die Schwimmbecken schließt sich eine Liegewiese mit einer Größe von ca. 5.000 qm an. Hier kann man unter Bäumen entspannen oder die Sonne genießen. Für das leibliche Wohlbefinden gibt es einen Kiosk. Hier werden allerlei Dinge; von warmen bis kalten Essen und Kleinigkeiten, sowie Getränke angeboten.

Die Umkleidekabinen und der Aufenthaltsraum des Freibades sind beheizt, die Duschen und die Haartrockner sind kostenfrei nutzbar, auch Kleiderspinde sind hier vorhanden. Das Bad verfügt über barierfreie sanitäre Einrichtungen. Für Kleinkinder steht ein Wickelraum zur Verfügung.
Vor dem Freibad sind ausreichend kostenlose Parkplätze für Pkw´s ; sowie Abstellmöglichkeiten für Motorräder und Fahrrädern vorhanden.

Weitere Angaben bezüglich aktueller Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Gebührensatzung.

 Freibadgebuehrensatzung

 Freibadordnung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen, entspannten Aufenthalt in unserem Dieburger Freibad!

Anschrift des Freibades:
Schwimmbadweg, 64807 Dieburg
Telefon 06071 21510 


Verwaltung des Freibades: Rathaus, Öffentliche Einrichtungen, Markt 4, 64807 Dieburg
Telefon 06071 2002222
oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de

 

Ausflugsziele

Freizeitzentrum Wolfgangsee

Adresse mit Info-Telefonnummer: Alte Mainzer Landstraße, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0  
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig
Kurzbeschreibung:
Am westlichen Stadtrand Dieburgs liegt der Wolfgangsee. Der sehr schön und natürlich bewachsene See ist Wohnraum zahlreicher Wasservögel und Fische. Ein Spielplatz verscheucht die Langeweile der Kinder. Hier liegen auch Stationen des naturhistorischen Erlebnisweges durch die Dieburger Flur- und Waldgemarkung der von der Dieburger Naturschutzbund-Ortsgruppe entwickelt und aufgebaut wurde.

Erholungsgebiet Forsteckweiher

Adresse mit Info-Telefonnummer: B 26 Abfahrt Dieburger Dreieck, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig
Kurzbeschreibung:
Das Erholungsgebiet Forsteckweiher, inzwischen ein beliebtes Ausflugsziel, ist ein Ort für Leute, die mal so richtig ihre Ruhe brauchen. Die Teichanlage Forsteckweiher liegt am östlichen Dieburger Stadtrand. Bewusst werden hier keine Aktivitätszonen errichtet, damit Mensch, Natur und Tierwelt sich hier frei entspannen können.

Freizeitzentrum Spießfeld

Adresse mit Info-Telefonnummer: Westlich Dieburgs, südlich der L 3094, 64807 Dieburg
Info: 06071 2002-0
Öffnungszeiten:
ganzjährig und ganztägig   
Kurzbeschreibung:
Etwas Grillkohle, ein paar Steaks, einen Ball und eine Kuscheldecke: schon ist man fertig gerüstet für einen Ausflug zum Freizeitzentrum Spießfeld. Der Grill steht schon am ruhigen Weiher  (kann man bei der Stadtverwaltung gegen eine Gebühr mieten 06071/2002-221). Erfrischendes und Süßes findet man am Kiosk (06071/25440), täglich, außer montags, von 14-20 Uhr) Für die Unermüdlichen gibt's einen Trimm-dich-Pfad.

Freizeit

Wer in Dieburg wohnt oder nach Dieburg kommt kann sich tagsüber und nach Feierabend ein umfangreiches Freizeitangebot gönnen. Nicht nur die Naturlandschaft die Dieburg zu bieten hat lädt förmlich zum Joggen oder Spazieren gehen ein. Auch die Parks mit ihren Baumbeständen bieten jedermann eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten.
Nicht zu vergessen unser Freibad. In den Sommermonaten tummeln sich dort nicht nur Dieburgerinnen und Dieburger, sondern auch eine Vielzahl von auswärtigen Gästen.
In Dieburg ist immer etwas los!















Museum

Mit dem Fahrstuhl in die Römerzeit

Im Dieburger Museum Schloss Fechenbach können Besucher Geschichte erleben
„Leben ins Museum - das Museum ins Leben". Dieses Ziel hat sich das sanierte und neu konzipierte Museum Schloss Fechenbach in Dieburg gestellt. Die Geschichte lässt sich hier mit allen Sinnen erleben.

Virtueller Rundgang durch Schloss Fechenbach, bitte hier klicken . Bitte beachten Sie, dass ein neues Browserfenster aufgeht.

www.museum-schloss-fechenbach.de 

 foyer_schloss_fechenbach

Die Zeitreise führt von der Steinzeit bis zur Geschichte des neuzeitlichen Dieburg. Beim Betreten des authentisch eingerichteten Fechenbach-Zimmers fühlt man sich in alte Zeitzen versetzt. Überall im Hause trifft man auf Spuren der beiden adeligen Familien, die nicht nur das Schloss, sondern auch die Stadt Dieburg prägten. Besonders das herrschaftliche Foyer des Schlosses, das die Fechenbachs letztmalig 1881 prachtvoll ausschmücken ließen, begeistert die Besucher des Hauses und wird auch gern als Kulisse für Hochzeiten und Festlichkeiten genutzt.

archaeologische_abteilung

Ein Schwerpunkt des Museum liegt auf der Römerzeit. Zu den Funden von überregionaler Bedeutung gehört das drehbare Kultbild des Gottes Mithras. Daher sind diesem Kult, den römische Soldaten mit in unsere Gegend brachten, gleich drei Räume vorbehalten. Ein besonderes Erlebnis ist das inszenierte Mithräum. Dort können Besucher einer geheimnisvollen Kulthandlung im Fackelschein beiwohnen.
 roemisches_speisezimmer Im römischen Speisezimmer (Triclinium) des Museums können Besucher wie die alten Römer zu Tisch liegen. Römische Gewürze lassen sich in der nachgebauten Küche erschnuppern.
Wer die Zeitreise unter fachkundiger Anleitung unternehmen möchte, kann in Museum Schloss Fechenbach Führungen buchen. Das museumspädagogische Programm bietet Themenführungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen an.  Warum also nicht einmal die Welt aus der Sicht eines Römers erleben? Oder in das mittelalterliche Dieburg eintauchen? Informationen gibt es unter info@museum-schloss-fechenbach.de oder 06071/2002-460.
museum_lisa_lang  

Die Blaufärberwerkstatt des Museums ist neu inszeniert, ebenso Dieburgs ältester Kolonialwarenladen „Lisa Lang". Wer den nachgebauten Laden mit all seinen Produkten, Verpackungen und nostalgischen Firmenschildern betritt, kann hier auch Erzählungen lauschen, die über Einkaufserlebnisse „bei Lisa" berichten. 

Die neue Konzeption, das gesamte Schloss für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen, ist verwirklicht. Die feudalen Räume im Obergeschoss sind,  barrierefrei über den neuen Anbau erreichbar, ganz Veranstaltungen, Empfängen, Hochzeiten oder Feierlichkeiten vorbehalten. Büros und Lagerräume des Museums, die Werkstatt und die Bibliothek finden sich jetzt in einem modernen Anbau wieder, ergänzt durch Museumsshop und Pädagogik-Räume. Dort gibt es auch vollständig klimatisierte und technisch aufwändig ausgestattete Räume für die Sonderausstellungen.
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Jugendliche bis 15 Jahre können das Museum kostenlos besuchen.

Anreisen und Fortbewegen

Dieburg liegt 15 km östlich von Darmstadt und unmittelbar an den Bundesstraßen B 26 (Darmstadt- Aschaffenburg) und B 45 (Hanau-Heilbronn), die jedoch die Wohnqualität nicht mindern. Den Zugang zum Schienennetz der Deutschen Bahn in Richtung Darmstadt, Babenhausen, Aschaffenburg und in Richtung Offenbach - Frankfurt erreicht man über den liebevoll renovierten und modern ausgebauten Bahnhof. Busse und das Anrufsammeltaxi machen auch ohne Auto mobil. Und wer ganz weit und hoch hinaus will, erreicht in kurzer Zeit den Flughafen Rhein-Main in 35 km Entfernung.
regioplan

 

 

 

 

Sie suchen eine gute Verbindung nach Dieburg? Hier können Sie Ihre Anreise planen! Die Informationen erhalten Sie von GoEuro. Verantwortlich für den Inhalt und die Angaben der Internetseite www.goeuro.de ist auschließlich die GoEuro Travel GmbH, Berlin.

Bekanntmachungen

Die nachfolgenden Veröffentlichungen erfolgen rein informatorisch, zusätzlich zu den Bekanntmachungen im Dieburger Anzeiger. Wir geben daher keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Rechtlich wirksam sind nur die Veröffentlichungen im Dieburger Anzeiger. siehe auch § 6 der pdfHauptsatzung der Stadt Dieburg.

 

 

docDauerkartenverkauf im Freibad

docEigenbetrieb Abwasserbeseitigung Wirtschaftsplan 2015

docÖffentliche Versteigerung der Fundsachen am 16.04.2015

docEigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg Pflichtprüfung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013

docFundsachen aus dem Monat März

doc3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 80 Campus in Dieburg

docBekanntmachung Aufhebung

docBekanntmachung Feuerwehrgebührensatzung 

docBekanntmachung Gebührensatzung für das Ludwig-Steinmetz-Bad

pdfVereinfachte Umlegung gemäß §§ 80 ff. BauGB für das Gebiet „Semder Weg 2 +4“ in der Gemarkung Dieburg

docBekanntmachung Wahlhandlung 2015

docJagdgenossenschaftsversammlung: Auslegung der Niederschrift

pdfHaushaltssatzung der Stadt Dieburg 2015

pdfHaushaltswesen Jahresabschluss 2010

docUmlegungsbeschluss: Dieburg Süd

docUmlegungsbeschluss: Auf die Allmendländer

docxWahlordnung für die Wahl des Seniorenbeirates

 

 

 

 

 

 

 

Pressedienst

16.04.2015
"Im Reich der Maya"
Eine Kooperation des Eine Welt Vereins Dieburg
und der Stadtbibliothek Dieburg
Dieburg. Ferne Länder und deren Menschen kann man auch in Dieburg nachreisen. Einerseits in der Büchern der Stadtbibliothek, andererseits mit den Produkten des Welt Ladens. Am Mittwoch dem 6. Mai nehmen der Eine Welt Vereins Dieburg und die Stadtbibliothek Dieburg ihre Gäste mit auf eine Reise zu den Mayas.
Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner nehmen die Zuschauer mit auf eine stimmungsvolle Reise durch das Reich der Maya. Die Fotos entstanden während mehrmonatiger Aufenthalte in Südmexiko, Belize, Guatemala und El Salvador. Dem Volk der Maya gehören heute etwa sechs Millionen Menschen an. Die meisten sind Kleinbauern und leben in armen Verhältnissen. Im Zentrum der Multivisionsshow stehen der Faire Handel und Nachhaltiger Tourismus, die dazu beitragen, die Lebensbedingungen der Indígenas zu verbessern. Mit eindrücklichen Bildern berichten die beiden Fotojournalisten über ihre Begegnungen mit Fairtrade-Produzenten. Sie begleiteten Bauern aufs Kaffeefeld, halfen bei der Kakaoernte mit, schauten Webern bei der Arbeit zu und lernten, wie man Latex aus Urwaldbäumen extrahiert und daraus Bio-Kaugummi herstellt. Dass sich Abenteuer, Armutsbekämpfung und Umweltschutz miteinander verbinden lassen, ist immer wieder Thema des Vortrags, zum Beispiel bei einer viertägigen Trekkingtour durch die Cuchumatanes-Berge, deren Erlös Straßenkindern zugutekommt. Die Menschen im Maya-Reich strahlen eine unglaubliche Lebensfreude aus. Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner haben diese in ihren Fotos festgehalten und lassen die Zuschauer an Jahrtausende alten Zeremonien, Karnevalsfeiern und farbenfrohen Marktbesuchen teilhaben. Atemberaubende Vulkanlandschaften, Traumstrände und mystische Maya-Ruinen
im Regenwald entfalten auf Großleinwand ihre ganze Schönheit. Die Bilder werden live kommentiert. Musik und Originaltonaufnahmen untermalen die Fotos. Lassen Sie sich mit kenntnisreichen, humorvollen und faszinierenden Geschichten ins Reich der Maya entführen!
Saalöffnung 19.00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr,
Pater-Delp-Haus, Steinstr. 5, Dieburg
Eintritt 3,- Euro, Vorverkauf im Weltladen ab Mo 20.04. + Abendkasse

Wendo Kurs für Mädchen im Jugendcafé am 12. und 13. Juni 2015
Dieburg. Am 12. und 13. Juni lädt das Dieburger Jugendcafé Mädchen zum Selbstverteidigungskurs. Wendo ist eine von Frauen entwickelte Selbstverteidigungstechnik. Dabei handelt es sich nicht um eine asiatische Kampfkunst, sondern um eine speziell auf Mädchen und Frauen zugeschnittene Form der Selbstverteidigung. Wendo ist Hilfe zu Selbsthilfe. Die potentielle Bedrohung auf der Straße und das Gefühl der Hilflosigkeit sich nicht wehren zu können, drängt die Mädchen in die Opferrolle. Sich selbst zu behaupten ermöglicht Frauen und Mädchen aus der Opferrolle herauszutreten und aktiv ihre Persönlichkeit zu verwirklichen. Selbstbehauptung spielt auch eine grundlegende Rolle bei der Auseinandersetzung von Frauen und Mädchen mit dem Thema Gewalt. Je früher junge Mädchen eine Unterstützung in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten Persönlichkeiten bekommen, desto weniger gefährdet sind sie. In diesem Kurs wird gezeigt, wie sich Mädchen gegen Gewalt oder unangenehme Anmache wehren können. Gemeinsam sollen die Teilnehmerinnen ihre Stärken entdecken und ausprobieren.
Alle Mädchen im Alter von 11-14 Jahren, ob sportlich oder nicht, sind eingeladen mitzumachen. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro. Anmeldung liegen im Jugendcafé aus. Anmeldeschluss ist der 13. Mai 2015. Ansprechpartnerin bei der Stadtjugendförderung ist Latife Yanmaz Ezawa, Auf der Leer 16, Tel:06071 208766.

Kanalspülung
Dieburg. In diesen Tagen wurde ein lokaler Umweltdienst mit der Spülung und Überwachung des örtlichen Kanalnetzte beauftragt. Ab sofort bis in den Sommer hinein wird in ausgewählten Bereichen des Dieburger Stadtgebiets, vorrangig im Süden und Osten, der Kanal überprüft. Zunächst wird eine Spülung vorgenommen. Am nächsten Tag folgt in der Regel eine Kamerafahrt zum Ausspüren von Defekten im Rohrsystem. Neue Kanäle und frisch sanierte sind von dieser Maßnahme nicht betroffen. Außer kurzfristigen kleinen Verkehrseinschränkungen entstehen keine weiteren Beeinträchtigungen.

Eichenprozessionsspinner
Vorbeugende Spritzung
Dieburg. Ab dem 22. April wird im Dieburger Stadtgebiete der Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners vorgebeugt. Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim  Menschen  schwerwiegende gesundheitliche Probleme  verursachen. Die Vorbeugemaßnahmen werden an Eichen im Stadtgebiet und in der näheren Feldgemarkung vorgenommen. 
Es wird ein biologisches Mittel versprüht, dass für Mensch und Umwelt unbedenklich ist. Allergische Reaktionen sind bisher nicht bekannt, trotzdem sollte man sich am Tage der Bekämpfung nicht unmittelbar im Bereich der zu behandelnden Eichen aufhalten. Die Stadt Dieburg bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, sollte es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen kommen.

15.04.2015
Beginn des Gartenjahres
Stadt Land Grün – ist Thema bei GartenRheinMain 2015

Auch Dieburg ist wieder mit von der Partie mit Veranstaltungen des Museums, der Gartengruppe Klostergarten und mit Besuchen des Schlossgartens.
Der freie Raum braucht Gestalt und Menschen, die gestalten. Das gilt sowohl für urbane als auch für Kulturlandschaften. Die Sicherung und Qualifizierung von Parks und Gärten, von Grün- und Freiflächen sind nicht nur für Grünplaner und Landschaftsarchitekten sondern für die Stadtentwicklung insgesamt von wachsender Bedeutung. Die Verfügbarkeit von Grün- und Freiräumen in einem prosperierenden Ballungsraum wie Frankfurt-Rhein-Main ist vor dem Hintergrund des Klimawandels unverzichtbar für die Gesundheit und die Lebensqualität der Menschen in der Region. Das Dieburger Gartenprogramm beginnt mit einem Tag der offenen Tür im Klostergarten Dieburg, am Sonntag, 19. April, ab 14.00 Uhr. Es folgen weitere Tage im Klostergarten, eine Kräuterführung durch den Fechenbachpark und eine Schlossgartenführung. Ein Höhepunkt werden die Szenischen Kostüm-Aufführungen des Musemsfördervereins im Schlossgarten sein.
Das Gesamtprogramm lässt sich auf der Homepage der Kulturregion FrankfurtRheinMain unter http://www.krfrm.de/c/grm/aktuell/ herunterladen.

15.04.2015
Fußweg wird saniert
Die Stadt Dieburg saniert in Kooperation mit der Gemeinde Münster unter anderem den gemeinsamen Weg, der im Bereich südlich Münsters und nördlich des Dieburger Nordrings den Bürgern beider Kommunen zur Verfügung steht. Alle Anwohner und dort spazierenden Bürger werden deshalb jetzt schon drauf hingewiesen, dass mit Sperrungen einzelner Abschnitte des Weges bzw. Beeinträchtigungen in der nächsten Zeit zu rechnen ist.

15.04.2015
Dienstjubiläum des Stadtjugendpflegers Paul Huttarsch

„Der Auslöser für mein Studium als Sozialpädagoge war eine Ferienfreizeit mit Berliner Kindern, die ich 1982 begleitete“, resümiert der städtische Jugendpfleger Paul Huttarsch auf Nachfrage bei der kleinen Feierstunde zu seinem Dienstjubiläum. Am Vergangenen Montag feierte Huttarsch sein 25jähriges Jubiläum bei der Stadt Dieburg. Erst 2013 hatte er sein 25jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst gefeiert. Scherzhalft wird er von Bürgermeister Dr. Werner Thomas als „Berufsjugendlicher“ bezeichnet, der den Draht zu Jugend keineswegs nach so langer Zeit verloren hat. Zunächst begann er sein Berufsleben mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann, es folgte die Bundeswehrzeit und eine Anstellung bei der Deutsche Angestellten Krankenkasse. Doch war dies nicht der endgültige Weg von Paul Huttarsch. Nach dem Fachabitur, das er in Darmstadt erwarb, folgte ein Studium zum Diplom-Sozialpädagogen, ebenfalls in Darmstadt. „Das war schon ein Abenteuer, den sicher Beruf, gegen ein Studium einzutauschen. Doch ich wollte mehr Abwechslung und auch unterwegs sein“, erinnert sich Huttarsch.Nach einer kurzen Zeit beim Landkreis und einer Honorartätigkeit beim Dieburger Filmclub löste er im Frühjahr 1990 den damaligen Jugendpfleger Engelbert Jennewein ab. Jennewein wechselte zum Landkreis. Zu all diesen Berufsausbildungen gesellte sich noch der Rettungsassistent, denn Huttarsch ist jahrelang ehrenamtlich beim ASB Rettungswagen gefahren.Die Anfangsjahre bei der Stadt Dieburg waren zunächst etwas von Improvisation geprägt, denn noch gab es kein Jugendcafé auf der Leer. Lange war Schloss Fechenbach ein Treffpunkt der Dieburger Jugend, ab 1954 in den Kellerräumen des Schlosses, ab 1956 zunächst in den Wirtschaftsräumen hinter dem Schloss und zwischen 1977 und 1985 eine eigenes Jugendzentrum im ehemaligen Feuerwehrhaus hinter dem Fechenbach-Schloss. 1987 stellt die Stadt erstmals einen Stadtjugendpfleger ein. Die städtische Jugendförderung organisiert seit dem die Ferienspiele, die vorher vom TV Dieburg angeboten wurden. Im selben Jahr entsteht auch der Filmclub. Als Huttarsch bei der Stadt anfing hatte er ein Büro im Rathaus. Treffen mit den Jugendlichen fanden im Aufenthaltsraum des Rathauses oder in der Schlossgartenhalle statt. Doch das Jugendcafé befand sich in Planung, so dass die Jugendlichen und Huttarsch bereits auf die Eröffnung hinarbeiten und sich bei den Planungen mit einbringen konnten. 1991 fand die Einweihung des Jugendcafés auf der Leer mit zahlreichen Räumlichkeiten wie Medienwerkstatt und Bandproberaum statt. Heute gehört ein vielfältiges Programm zur Arbeit des Jugendcafés. Angebote für alle Altersgruppe, zum Teil auch nur für Jungen oder Mädchen, Reisen, Seminare, Musik- und Sportveranstaltungen, lassen keine Langerweile aufkommen. Unterstützt wird Huttarsch durch die Jugendpflegerinnen Zusana von Wehrden, Latife Yanmaz-Ezawa, und Olesya Wowes sowie durch einen Freiwilligen, den sogenannten Bufdi. Bürgermeister Thomas lobte die engagierte und äußerst wichtige Arbeit von Huttarsch, „gut, dass Sie da sind!“

15.04.2015
Die Ablagerung von Gartenabfällen und Gehölzschnitt in Uferbereichen ist verboten!

Es ist wieder Frühling geworden und Rasen, Beete und Gehölze in den heimischen Gärten werden hübsch in Ordnung gebracht. Dabei fällt bei Begehungen auf, dass im Uferbereich der Gersprenz, des Glaubersgrabens und der sonstigen Gräben und Bachläufe im Gemarkungsgebiet Ablagerungen von Gartenabfällen, Grünschnitt u. ä. stattfinden. Auf den ersten Blick scheint dies unproblematisch, hat aber durchaus negative Auswirkungen. Durch die Ablagerungen im Uferbereich wird der natürliche Uferbewuchs oft nachhaltig zerstört. An Stellen, an denen durch die Überdeckung Gras und Kraut absterben, wird das Ufer durch deren Wurzeln nicht mehr gehalten. Bei Hochwasser wird die Erde abgetragen, und das Ufer bricht ein. Durch diesen Vorgang schädigen sich die Anlieger somit auch selbst, da ihre Grundstücke, Zäune etc. beschädigt werden. Die Stadtverwaltung Dieburg weist darauf hin, dass das Ablagern von Grün- und Gehölzschnitt sowie sonstige Gegenstände im Uferbereich der Gersprenz, des Glaubersgrabens und der sonstigen Gräben und Bachläufe im Gemarkungsgebiet Dieburg verboten ist. Die Stadtverwaltung bittet daher alle Anlieger, sich entsprechend zu verhalten. Grünabfälle können bei Kompostierungsanlage des Da-Di-Werkes in Groß-Umstadt/Semd, Dieburger Straße, -Außerhalb- (an der B 45) abgegeben werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Samstags, ab März bis einschl. November, von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Kleinmengen von Gartenabfällen können auch in die Biotonne gegeben werden.

15.04.2015
Hundekot - ein Dauerärgernis

Schon seit Jahren versucht die Stadt Dieburg des Dauerärgernises „Hundekot im öffentlichen Straßenraum“ Herr zu werden, leider nur mit mäßigem Erfolg. Im Stadtgebiet und den Parkanlagen wurden nach und nach Hundekottütenspender aufgehängt, die auch rege genutzt werden, dennoch gibt es beständig Ecken und Plätze, an denen immer wieder vermehrt die Hinterlassenschaften der Hunde für Ärger sorgen. Die Hundekottütenspender werden von den Kollegen des Betriebshofes regelmäßig gefüllt, allerdings kann es hier auch einmal zu Engpässen kommen. Leider herrscht bei vielen Hundebesitzern immer noch die Meinung vor, dass die Entsorgung des Hundekots mit der Zahlung der Hundesteuer abgegolten sei. Dies ist allerdings nicht der Fall. Die Stadt Dieburg weist alle Hundebesitzer darauf hin, dass die Nichtentsorgung des Hundekots eine Ordnungswidrigkeit ist, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Aus diesem Grund bittet die Verwaltung alle Hundebesitzer beim Gassi gehen die Hinterlassenschaften der Vierbeiner im Hinblick auf ein ungestörtes Miteinander zu entsorgen und die Hundekottüten zu nutzen.


15.04.2015
Service für Wähler - Wahlergebnisse der Landratswahl
Sobald die ersten Auszählungsergebnisse der Landratswahl am 19. April vorliegen, werden diese auf der Homepage der Stadt Dieburg veröffentlicht und fortlaufend aktualisiert. Kleiner Tipp: damit die Ergebnisse auch immer aktuell sind, muss man seinen Internet-Browser auf „Aktualisieren“ oder „Neu Laden“ stellen.

08.04.2015
Mini-Café in neuem Look
Neueröffnung des Dieburger Marktcafés am kommenden Samstag
Das Warten hat ein Ende: Nach wochenlangen Vorbereitungen öffnet das  Café in Dieburgs Mitte, am Samstag um 14:00 Uhr, seine Pforten. Der Name „Mini-Café“ ist geblieben, dennoch erstrahlt Dieburgs Treff am Markt in völlig neuem Glanz. Heike Breithaupt ist die neue Pächterin des Cafés, die in diesen Tagen noch Hand an den letzten Feinschliff legt. Breithaupt, die zuvor die Eismanufaktur Dolomiti in Michelstadt betrieb, hat es der Liebe und ihres Freundeskreises wegen nach Dieburg verschlagen. Der Zufall wollte es, dass die Stadt Dieburg einen neuen Pächter für das Marktcafé suchte, nachdem der Vorgänger Ezio Marin sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hatte. Die gelernte Konditorin aus Erbach, die ihr Eis und ihre Torten selbst herstellt, zögerte nicht lange und bewarb sich. Ihr Konzept, das Mini-Café als Treff besonders für Freunde und Familie wieder attraktiv zu machen, überzeugte den Magistrat. Das Angebot an Kaffeespezialitäten, eigens hergestellten Kuchen, Eisbechern und kleinen Snacks soll den Besuchern ein Ambiente zum Wohlfühlen bieten. Die 43-Jährige freut sich auf die Eröffnung und hofft auf viele interessierte Besucher.

31.03.2015
Fontäne ruht
Mit den ersten Frühlingstagen werden auch die Dieburger Brunnen und Fontänen wieder aus dem Winterschlaf erweckt. Die Fontäne am Trapezteich im Schlossgarten wird allerdings über Ostern noch ruhen müssen. Die Pumpe hat über den Winter Schaden genommen und muss repariert werden.

Ostern im Museum
Die gute und die weniger gute „Alte Zeit“
Am Osterwochenende lockt Museum Schloss Fechenbach mit jeder Menge Geschichte, einer Mitmachtaktion und einem guten Stück Kuchen. Neben der spannenden und modern inszenierten Dauerausstellung, die jede Menge Exponate von der Steinzeit bis in die Neuzeit vorzuweisen hat, lädt auch eine neue Sonderausstellung Besucher ein. Unter dem Titel  „Befreiung am Palmsonntag 1945“ werden Kriegsende und Nachkriegszeit in Dieburg aufgearbeitet. An den traditionellen Dieburger Blaufärbertagen können sich Besucher bei einer Mitmachaktion zwischen 14 und 17 Uhr in die Geheimnisse des alten Färbehandwerks einweihen lassen: Alte Model, ein Färbebottich mit Indigofarbstoff und die geheimnisvolle "Papp" stehen bereit. Wer möchte, bedruckt seine Stoffe mit den alten Modeln gleich selbst und kreiert eigene Muster. Im Café gibt es dann in der Pause das gute Stück Kuchen. Brunch-Besucher werden um Voranameldung gebeten. Das Museum selbst öffnet sonntags bereits um 11 Uhr, das Café um 10 Uhr. An Karfreitag und Ostermonat ist das Museum geschlossen, das Café hat auch am Montag geöffnet. Auskünfte gibt es unter 06071/2002-460 oder info@museum-schloss-fechenbach.de.

25.03.2015
Blumenschmuck auf Friedhof muss entfernt werden
Keine Dekorationen bei Wiesengräber, Grabstätten in der Baumgrabanlage und Urnenwände ohne Blumenfach
Der Abschied von einem verstorbenen Angehörigen ist ein schmerzlicher Prozess. Oftmals kann hier die Grabpflege, das Abstellen einer Kerze oder eines Blümchens Hilfe sein. Für andere wiederum ist die Grabpflege eine Belastung. Bei der Auswahl der Grabstätte sollte man dies berücksichtigen. Die Stadt Dieburg bietet für Angehörige Verstorbener verschiedene Grabstätten an, die ausschließlich vom Friedhofspersonal gepflegt und unterhalten werden. Dieses sind Wiesengräber, Grabstätten in der Baumgrabanlage und die Urnenwände ohne Blumenfach. Hier sind laut der Friedhofssatzung eine Bepflanzung, sowie das Ablegen von Grabschmuck an diesen Grabstätten nicht gestattet. Ebenfalls dürfen die Bäume in der Baumgrabanlage nicht geschmückt oder verändert werden. Mit der Entscheidung für den Ankauf einer dieser Grabstätten ist die Pflege durch das Friedhofspersonal beinhaltet und wird durch das Ablegen von Grabschmuck erschwert. Leider nahm das Ablegen von Grabschmuck in letzter Zeit überhand. Aus diesem Grund ist das Friedhofspersonal ab sofort angewiesen, Grabschmuck und sonstige Gegenstände zum Gedenken an die Verstorbenen auf bzw. an den o.g. Grabstätten zu entfernen. Die Dekorationen erschweren die Mäharbeiten. Ausnahmen gelten nur für neue Beisetzungen. Hier ist der Grabschmuck spätestens nach 4 Wochen zu entfernen. Das Frieshofsamt bitte um Verständnis und Beachtung dieser Vorgehensweise.

Museum Schloss Fechenbach lädt ein zu den Blaufärbertagen
Am Palmsonntag, 29. März, am Ostersonntag (05.4.) und Weißen Sonntag (12.04.) veranstaltet das Museum Schloss Fechenbach seine traditionellen Blaufärbertage. Von den Mitarbeitern des Museums werden die einzelnen Arbeitsgänge dieses alten Handwerks vorgeführt, die zur Herstellung der leuchtend blauen Stoffe mit den weißen Mustern erforderlich sind. Zunächst werden die zu färbenden Stoffe mit einer Reservemasse bedruckt. Beim zweiten Schritt, dem Färben, wird von einem Mitarbeiter des Museums gezeigt, wie die Stoffe durch wiederholtes Eintauchen in das Farbbad mit Indigofarbstoff die blaue Färbung annehmen. Die Besucher haben die Möglichkeit, selbst kleine Tücher mit einem Model (Druckstock) ihrer Wahl zum Preis von 2 bzw. 3 Euro zu bedrucken.
Die Handwerksdemonstrationen finden an allen drei Sonntagen in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt. Der Museumseintritt beträgt 3 Euro. Informationen unter 06071-2002-460 während der Öffnungszeiten oder www.museum-schloss-fechenbach.de.
 
13.03.2015
Jugendbegegnung in München
Wie hat das Münchner Abkommen von 1938 die deutsch-tschechischen Beziehungen beeinflusst? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Jugendbegegnung, die um das verlängerte Wochenende an Fronleichnam von der Dieburger Jugendförderung organisiert wird. Vom 2. bis 7. Juni treffen sich Jugendliche aus Dieburg und dem tschechischen Mladá Boleslav in der bayrischen Hauptstadt, um sich gemeinsam an Originalschauplätzen auf Spurensuche zu begeben. Das Viermächteabkommen zur „Lösung der „deutsch-tschechoslowakischen Frage“ gilt heute als Symbol für die gescheiterte Beschwichtigungspolitik des Westens gegenüber Hitler. Die Projektgruppe wird daher auch den Führerbau (heute Hochschule für Musik und Theater), wo das berüchtigte Münchner Abkommen unterzeichnet wurde, besichtigen und auch die Feldherrnhalle, das Alte Rathaus sowie das Hofbräuhaus (Gründungsort der NSDAP) besuchen. Als Ort der Widerstandsbewegung ist die „DenkStätte Weiße Rose“ am Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität als Besichtigungsziel vorgesehen. Auch typisch Münchner  Sehenswürdigkeiten, wie der Viktualienmarkt, das Olympiastadion oder der Marienplatz mit seinen vielen Einkaufsmöglichkeiten stehen auf dem Programm. Abgerundet wird die Jugendbegegnung mit einem Besuch der BAVARIA-Filmstudios mit Teilnahme an einer spektakulären Stuntshow. Anmelden können sich Jugendliche ab 14 Jahren bei der Jugendförderung Dieburg, Tel. 208766, e-mail: jugendfoerderung@dieburg.de oder direkt im Jugendcafé Auf der Leer 16. Dort gibt es auch ausführliche Informationen. Anmeldeformulare können außerdem über das Internet www.juca-dieburg.de abgerufen werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

12.03.2015
Sozialamt geschlossen
Aufgrund einer Schulung ist das Sozialamt im Dieburger Rathaus in der kommenden Woche (16. bis 20. März) geschlossen. Beratungstermine können unter der Nummer 2002 221 ab dem 23.3. wieder vereinbart werden.

Rattenbekämpfung in Dieburg
Schutz des Kanalnetzes
In den beiden kommenden Wochen, ab dem 16. März, lässt die Stadt Dieburg turnusgemäß Schädlinge bekämpfen. Die Stadt Dieburg veranlasst seit Jahren Rattenbekämpfungsmaßnahmen im öffentlichen Bereich – primär im städtischen Kanalnetz. Die Bekämpfungsmaßnahmen wurden an ein Schädlingsbekämpfungsunternehmen vergeben. Diese Firma führt zwei Mal im Jahr Bekämpfungsmaßnahmen durch. Dabei werden Giftköder ausgelegt, die allerdings kein unmittelbar wirkendes Gift enthalten. In den Ködern befindet sich vielmehr ein Präparat, das die Blutgerinnung herabsetzt. Frisst eine Ratte an mehreren Tagen hintereinander die aus Haferflocken und Mais zusammengemischten Köder, stirbt sie schmerzlos. In besonderen Fällen findet auch eine oberirdische Bekämpfung statt. Alle Stellen, an denen Giftköder ausgelegt werden, sind durch entsprechende Warnschilder gekennzeichnet. Haustiere müssen von diesen Stellen ferngehalten werden. Sollte an einer Stelle eine auffällige Konzentration von Ratten beobachtet worden sein, kann diese bei der Stadtverwaltung Dieburg unter der Nummer 2002 -219 gemeldet werden.

Mit einem Glas Wein ins Reich der Balladen
In der beliebten Reihe „Auf ein Glas Wein“ veranstaltet der Museumsförderverein Museum Schloss Fechenbach am 25. März um 19 Uhr wieder einen seiner beliebten Literaturabende. Der Abend, der sich mit der besonderen Gedichtform der Balladen beschäftigt, führt von den Anfängen über volksliedhafte Balladen zur Klassik, über die Romantik bis zum Ausgang des 19. Jahrhunderts und in das 20. Jahrhundert. Balladen gehen auf die südfranzösische mittelalterliche Troubadourdichtung und dort auf eine Gattung des Tanzliedes zurück. Vertrautes aus der Schulzeit und Unbekanntes werden von Christine Klostermann, Werner Danz und Gerhard Schröder vorgetragen. Sie interpretieren Werke von Brentano, Goethe und Schiller sowie Fontane, Wedekind, Brecht und Biermann. Um Anmeldung im Museum unter Tel.: 06071 / 2002 460 wird gebeten.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik "Veranstaltungskalender".
Sie haben eine Veranstaltung, die in Dieburg stattfindet und im Veranstaltungskalender aufgeführt werden soll, dann melden Sie diese bitte an kultur@dieburg.de  (Telefon 06071 2002 209 oder  2002 309). Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben im Veranstaltungskalender übernehmen können.

 

Logo_Roemerhalle_klein

Veranstaltungen in der Römerhalle:
Bitte hier klicken, Sie werden weitergeleitet

 

 

 

 

 

Dieburg aktuell

Mit den Rubriken Veranstaltungen, Veranstaltungskalender, Pressedienst und Amtliche Bekanntmachungen sind Sie immer auf den neusten Stand. Es lohnt sich zu stöbern.

Infobroschüre der Stadt Dieburg hier

 

 

 

 


Publikationen der Stadt Dieburg

Im Rathaus sind folgende vom Magistrat der Stadt Dieburg herausgegebene Publikationen erhältlich:

HÖBELHEINRICH, Norbert: Die neun Städte des Mainzer Oberstifts: ihre verfassungsmäßige Entwicklung und ihre Beteiligung am Bauernkrieg 1346-1527, Buchen 1939 (ND, Hildesheim u.a. 1994).

MAGISTRAT DER STADT DIEBURG (Hrsg.): Dieburg. Beiträge zur Geschichte einer Stadt, Dieburg 1977.  (vergriffen)

KEIM, Günther: Beiträge zur Geschichte der Juden in Dieburg, Dieburg 1993.

REITH, Monika: Widerstand und Verfolgung 1933-1945 in Dieburg. Ausstellungsbroschüre, Dieburg 1995.

REITH, Monika: Das Renaissance-Rathaus von Dieburg. Informationsbroschüre des Stadtarchivs, Dieburg 1996.

ROHDE-REITH, Monika: Dieburg. Eine Chronik, Dieburg 2007.

SATTIG, Anne: Dieburger Kindergeschichten. Erzählt, erdacht, erträumt, erlebt, Dieburg1994.

WEISSBÄCKER, Franz: Dieburg auf Ansichtskarten einst und jetzt, Horb am Neckar 2002.


Faltblätter zu folgenden Themen stehen Ihnen hier zum Herunterladen zur Verfügung (PDF-Dateien):

„Blaue Schilder" - Kulturdenkmale der Stadt Dieburg
Blaue Schilder in Dieburg Serie 1     Blaue Schilder in Dieburg Serie 2     Blaue Schilder in Dieburg Serie 3

Die Geissbocksuhr

Der Name Dieburgs

Dieburger Mithraskultbild

Jupitergigantensaeule aus Dieburg

Historische Parkanlage Schlossgarten
Der Dieburger Schlossgarten Teil 1     Der Dieburger Schlossgarten Teil 2     Der Dieburger Schlossgarten Teil 3

Der juedische Friedhof Dieburg

Der gute Ort

Das Dieburger E-WERK

Das Dieburger Wappen

Der Dieburger Fastnachtsbrunnen





Weitere Publikationen zu stadtgeschichtlichen Themen sind u.a. beim Dieburger Verlag, beim Heimatverein Dieburg e.V. oder der Archäologischen und Volkskundlichen Arbeitsgemeinschaft  Dieburg e.V. (AVA) erschienen.

Kindergärten

Evangelischer Kindergarten
Odenwaldstraße 18
Telefon 06071 23193
Fax 06071 820761
ev.kindergarten-dieburg@t-online.de
www.kindergarten-evangelisch.de


Evangelischer Kindergarten "Am Ruhbäumchen"
Birkenweg 20
Telefon 06071 81631
www.ruhbaeumchen.de


Integrative Kindertagesstätte Kindernest
Auf der Leer 22
Telefon 06071 1222


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Josef
Auf der Leer 32
Telefon 06071 2796
Fax 06071 921962
kita-st.josef@st-peter-paul.de
www.st-peter-paul.de


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Martin
Pater-Delp-Straße 11-13
Telefon 06071 22194

Fax 06071 92177

kita-st.martin@st-peter-paul.de
www.st-peter-paul.de


Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Wolfgang
Berliner Straße 35
Telefon 06071 23044

Fax: 06071 8815934
kita-st.Wolfgang@st-peter-paul.de
www.st-peter-paul.de


Kinderkrippe Dreikäsehoch e.V.
Am Bauhof 14
Telefon 06071 4995970
Dreikaesehoch-dieburg@gmx.de
www.dreikaesehoch-dieburg.de


Kindergarten Muggelberg
Aubergenviller Allee 47
Telefon 06071 2107-33 oder -34
www.johanniter.de


Tageseltern, Tageskinder, Vermittlung
Hügelstr. 28
64283 Darmstadt
Telefon 06151 9512525
tagesvermittlung@t-online.de
www.tageselternvermittlung.de



Privatschulen

PTI Dieburg Private Tagesheim- und Internatsschule gGmbH
Altheimer Str. 50
64807 Dieburg
Telefon 06071 92420
Fax 06071 924222
info@ptid.de
www.ptid.de

Integrierte Schuleform der Sekundarstufe I
Gymnasiale Oberstufe


Modern Music School Dieburg
Gewerbestraße 8A
64807 Dieburg
Telefon 06071 505283
k.bergerin@modernmusicschool.com
www.modernmusicschool.com

Musikschule


Alpha Plus
Zuckerstraße 39-41
64807 Dieburg
Telefon 06071 207243
Mobil 0160 95618688
Fax 06071 207244
alpha.plus@t-online.de
www.alphaplus-schule.de

Sprachschule


Atelier Hénon
Steinstraße 23
64807 Dieburg
Telefon und Fax 06071 21613
atelierhenon@googlemail.com
www.atelierhenon.de

Malschule

Atelier Sigrid Probst
Mal-& Zeichenschule
Steinweg 5
64807 Dieburg
Telefon: 06071-508050               
Mobil:     0176- 21752919


Malschule







Hochschule Darmstadt

 

In Dieburg unterhält die Hochschule Darmstadt eine Dependance - den Campus Dieburg. Hier werden optimale Studienbedingungen mit Wohn- und Freizeitmöglichkeiten geboten. Der Dieburger Campus hat vor allem den wirtschafts- und informationswissenschaftlichen Studienangeboten der Hochschule Raum gegeben und beherbergt die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Informationsrecht, Online-Journalismus, Informations- und Wissensmanagement, Digital Media und Media Direction. Der Campus Dieburg ist darüber hinaus der Standort für ein berufsintegriertes Studienangebot mit Bachelor-Abschluss in der Informatik, das gemeinsam von der Hochschule Darmstadt und Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Informations- und Kommunikationssysteme e.V. getragen wird.

Interssante Informationen über die Geschichte des Mediencampus in Dieburg finden Sie in der historischen Ausgabe der Hochschulzeitung campus_d: Hier der Link zu dieser Ausgabe (der Link öffnet ein neues Fenster, PDF-Datei)

 

Am Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg sind der Fachbereich Media und das Studienprogramm Betriebswirtschaftslehre des Fachbereichs Wirtschaft angesiedelt. Besonders prägend für den Standort und dadurch namengebend sind die Studiengänge des Fachbereichs Media, die sich interdisziplinär mit Medien, Information und Journalismus beschäftigen.

Die Studierenden im Fachbereich Media können sich für die unterschiedlichsten Berufsbilder innerhalb des Medienbereichs qualifizieren. Ausgebildet werden unter anderem Informationsmanager für Bibliotheken und Unternehmen, Online- und Wissenschaftsjournalisten, PR-Fachleute, Spieleentwickler, Spezialisten für Animation, Interaction- und Interface-Designer, Filmemacher und Sound-Experten. Angeboten werden Studiengänge auf Bachelor- und Masterniveau. 



Der Fachbereich Media ist auf vielfältige Weise mit der Medienindustrie verbunden. Dies zeigt sich unter anderem in Semesterprojekten, in Abschlussarbeiten und durch die Beratung von Institutionen und Firmen. Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden u.a. im Institut für Kommunikation und Medien (ikum) durchgeführt. Hier können auch Studierende mitarbeiten und unter Anleitung Forschungserfahrungen sammeln.

Zur Infrastruktur am Standort zählen neben dem Theater in der Aula eine Bibliothek, die Mensa sowie verschiedene Sportanlagen – vom Trainingsbad bis zum Sportplatz. Wichtig auch für das Profil des Campus: Das von Studierenden betriebene Café Zeitraum sowie der Inkubator, der jungen Unternehmen Raum für ihre Entwicklung gibt.

Die informationswissenschaftlichen Studiengänge, Informationswissenschaft (B. Sc.) und Informationswissenschaft (M. Sc.), befassen sich auf wissenschaftlicher Grundlage mit der Nutzung und konstruktiven Gestaltung von Informationssystemen und -diensten sowie mit Theorie und Praxis des Informationsmanagements in allen seinen Erscheinungsformen:

Zwei journalistische Studiengänge Online-Journalismus (B.A) und Wissenschaftsjournalismus (B.A.) qualifizieren für zukunftsträchtige Bereiche des Journalismus. Forschung und Lehre beschäftigen sich mit dem dynamischen Wandel des Journalismus. Optional besteht im Studiengang Online-Journalismus auch eine Vertiefungsmöglichkeit in Public Relations/Online-PR. Beide Studiengänge legen einen besonderen Wert auf einen engen Berufsbezug.

Der Masterstudiengang Medienentwicklung bereitet speziell für Beratungs- und Führungspositionen in den Medien, sowie für Tätigkeiten in der Medienforschung und Medienentwicklung (Journalismus und PR) vor.

Die Studiengänge im Bereich Media Arts & Sciences befassen sich mit der Konzeption und Herstellung von aktuellen und zukünftigen Medieninhalten und -produkten in den Feldern Animation & Game, Interactive Media Design, Sound und Musikproduktion sowie Motion Pictures. Die Studiengänge sind interdisziplinär angelegt und werden weitgehend auf Englisch unterrichtet. Sie werden in enger Zusammenarbeit mit der Partnerhochschule, dem Cork Institute of Technology in Irland, angeboten. Als erste Studiengänge in Deutschland waren ihre Vorgänger 2007 sowohl von einer deutschen Agentur als auch von einer irischen Behörde akkreditiert worden. Hier die aktuellen Studiengänge im Überblick:

    Animation & Game (B.A.)
    Interactive Media Design (B.A.)
    Sound and Music Production (B.A.)
    Motion Pictures (B.A.)
    Leadership in the Creative Industries (MA)

Bereits mehrfach wurden Arbeiten von Studierenden und Alumni vom Fachbereich Media ausgezeichnet. Darunter sind beispielsweise Publikums- und Jurypreise für hier erstellte Filme. So ging etwa der Hochschulfilmpreis der Hessischen Filmförderung 2006, 2007, 2010 und 2011 an Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs. 2012 kam ein Preis des renommierten Kinder-Medien-Festivals „Goldener Spatz“ dazu.



Hausanschrift:
Hochschule Darmstadt
Campus Dieburg
Max-Planck-Str. 2
64807 Dieburg

Postadresse:
Hochschule Darmstadt
University of Applied Sciences
Haardtring 100
64295 Darmstadt
Telefon 06151 16-0
info@h-da.de
www.h-da.de

Infos zum Wohnen
pdfStudentenplan.pdf

 

 

 



 

quartier56

Hier Informationen zum Wohnen am Campus Dieburg
www.quartier56.com


Weitere Wohnungsangebote findenSie hier www.dieburg.studenten-wohnung.de
 


 

Schulen

Alfred-Delp-Schule
Auf der Leer 10
64807 Dieburg
Telefon 06071 92470
Fax 06071 924750
ads_dieburg@schulen.ladadi.de
www.ads-dieburg.de

Gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II)


Anne-Frank-Schule
Am Wall 34
64807 Dieburg
Telefon 06071 201382
Fax 06071 201383
afs_dieburg@schulen.ladadi.de
www.annefrankschule-dieburg.de

Förderschule (Schule für Lernhilfe)


Goetheschule
Goethestraße 10-14
64807 Dieburg
Telefon 06071 98880
Fax 06071 988850
gs-dbg@gmx.de
www.goetheschule-dieburg.de

Kooperative Gesamtstufe (Sekundarstufe I)
Förderstufe
Hauptschule ab dem 7. Schuljahr
Realschule ab dem 7. Schuljahr
Gymnasium ab dem 5. Schuljahr


Gustav-Heinemann-Schule
Auf der der Leer 20
64807 Dieburg
Telefon 06071 25654
Fax 06071 207522
ghs_dieburg@schulen.ladadi.de
www.ghs-dieburg.de

Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (SgE) un einer Abteilung körperlich-motorische Entwicklung


Gutenbergschule
Am Wall 18
64807 Dieburg
06071 92600
Fax 06071 926010
gbs_dieburg@schulen.ladadi.de
www.gutenbergschule-dieburg.de

Grundschule


Landrat-Gruber-Schule
Auf der Leer 11
64807 Dieburg
Telefon 06071 96480
Fax 06071 964840
berufl.schulen@lgs-dieburg.de
www.lgs-dieburg.de

Berufliche Schule für Gewerbe, Wirtschaft und Verwaltung
Berufsschule mit BGJ und BVJ
2-jährige Berufsfachschule
Fachschule für Sozialpädagogik
Fachoberschule
Berufliches Gymnasium


Marienschule
Marienstr. 16-18
64807 Dieburg
Telefon 06071 23011
Fax 06071 21121
ms_dieburg@schulen.ladadi.de
www.marienschule-dieburg.de

Grundschule mit Vorklasse


PTI Dieburg Private Tagesheim- und Internatsschule gGmbH
Altheimer Straße 50
64807 Dieburg
Telefon 06071 92420
Fax 06071 924222
info@ptid.de
www.pti-dieburg.de

Integrierte Schulform der Sekundarstufe I
Gymnasiale Oberstufe

 
hier aktuelle Liste des Schulamtes

Bibliotheken

Stadtbibliothek Dieburg
Zuckerstraße 25
Tel. 06071 81158
stadtbibliothek@dieburg.de
www.stadtbibliothek-dieburg.de

Die Stadtbibliothek Dieburg ist eine der größten Leihbüchereien im Landkreis und spricht alle Altersgruppen an. Es stehen ca. 50.000 Medien (Bücher, Hörbücher, CDs, CD-ROMs und DVDs) zur Verfügung, mit denen sich Leser und Leserinnen neue Welten erschließen können. Die Bibliothek ist mit einem modernen elektronischen Ausleihsystem ausgestattet. Mit über 80.000  Ausleihen pro Jahr ist die hohe Akzeptanz der städtischen Bibliothek dokumentiert.
Lesungen, Bücherflohmärkte, Kindertheater und Märchenstunden für die kleinen Leser gehören zum Angebot ebenso wie Führungen und Veranstaltungen in Kooperation mit Schulen und Kindergärten. 

Alle Informationen gibt es unter www.stadtbibliothek-dieburg.de. Dort sind Ausleihkriterien, die Benutzungsordnung, der Bestand der städtischen Bibliothek und der wissenschaftlichen Präsenzbibliothek von Museum Schloss Fechenbach online abrufbar.

Näheres über die Öffnungszeiten und weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtbibliothek
www.stadtbibliothek-dieburg.de. 

Bibliothek der Hochschule Darmstadt
Teilbibliothek Campus Dieburg

Die Bibliothek der Hochschule Darmstadt besteht aus der Zentralbibliothek und vier Teilbibliotheken (Chemie und Biotechnologie, Gestaltung, Sozialpädagogik und Campus Dieburg) mit einem Gesamtbestand von ca. 300.000 Büchern und über 800 Zeitschriften. 

Anmeldung zur Benutzung:
Studenten und Mitarbeiter der Hochschule Darmstadt können einen Benutzerausweis beantragen und Medien entleihen. Externe Benutzer können die Bestände in den Räumen der Bibliothek benutzen, aber nicht ausleihen.

Standort und Lieferanschrift:
Max-Planck-Strasse 2
Gebaeude 25
64807 Dieburg
Telefon: +49.6071.82-9369
Telefax: +49.6071.82-9290

Öffnungszeiten während des Semesters:
Montag-Donnerstag; 8.30-18.00 Uhr
Freitag: 8.30-14.30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter www.bib.h-da.de

Katholische öffentliche Bücherei

Dresdener Str.22, ehemaliges Pfarramt St. Wolfgang
Die neuen Öffnungszeiten Ihrer Bücherei:
Mittwoch: 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 18:00 - 21:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 11:30 Uhr

Bildung und Wissenschaft

Dieburg bietet im Bereich der Bildung und Wissenschaft eine ganze Menge. So ist in Dieburg die Hochschule Darmstadt ansässig.
Zudem verfügt Dieburg über ein breites Angebot an Bibliotheken.
Diese attraktive Bildungslandschaft wird von Schulen aller Schulformen ergänzt.

 

Volkshochschule des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Jedes Semester bietet Ihnen die Volkshochschule ein interessantes und vielfältiges Bildungsangebot.
Die etwa 750 angebotenen Kurse und Veranstaltungen bieten Wissenswertes für alle Bereiche des Lebens.

VHS Darmstadt - Dieburg
Albinistraße 23
64807 Dieburg
Telefon: 06071 881-2301
http:/ / www.ladadi.de/ vhs
vhs@ladadi.de 



Stellenausschreibungen

DER MAGISTRAT
DER STADT DIEBURG

sucht zum 01. Juni 2015 befristet für die Dauer einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung längstens bis zum 31.08.2017 für den Fachdienst Angelegenheiten der städtischen Gremien
eine vollzeitbeschäftigte Mitarbeiterin / einen vollzeitbeschäftigten Mitarbeiter.
Gesucht werden ausschließlich Bewerber/innen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder mit einer langjährigen Berufserfahrung im Bereich der Arbeiten für öffentliche Gremien.

Die Tätigkeiten der Stelle umfassen u. a.
-    alle mit der Durchführung von Sitzungen der diversen städtischen Gremien anfallenden Arbeiten
     (z. B. Erstellen der Öffentlichen Bekanntmachungen, Sitzungsvorlagen und Einladungen, Protokollführung,
     Beschlusskontrolle),
-    Abrechnung von Sitzungsgeldern, Fraktionszuschüssen  und Aufwandsentschädigungen der ehrenamtlich
     Tätigen,
-    Organisatorische Tätigkeiten bei der Durchführung von Sitzungen, Ehrungen und ggfs. Bürgerversammlungen,
-    Urlaubs- und Krankheitsvertretung im Vorzimmer des Bürgermeisters.

Gute EDV-Kenntnisse, die Fähigkeit zur Arbeit im Team sowie die Bereitschaft zur Arbeit auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit setzen wir voraus.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39.0 Stunden. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD); je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 6 TVöD.

Hinweis gemäß § 8 HGIG:
Um den Anteil von Frauen auf unterrepräsentierten Stellen zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum

22. April 2015
beim

Magistrat der Stadt Dieburg -Personalamt-, Markt 4, 64807 Dieburg oder per email
an: personalamt@dieburg.de.

Bitte senden Sie nur Kopien (keine Bewerbungsmappen) ein, da wir die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden, sondern nach 2 Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichten. Sollten Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.



Der Magistrat
der Stadt Dieburg

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt  befristet bis zum 31. August 2016 für die Allgemeine Verwaltung / Personalamt eine vollzeitbeschäftigte Mitarbeiterin / einen vollzeitbeschäftigten Mitarbeiter.

Gesucht werden ausschließlich Bewerber/innen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder mehrjähriger Berufserfahrung im Personalbereich oder der Allgemeinen Verwaltung einer hessischen Kommunalverwaltung.

Der Aufgabenbereich der Stelle umfasst u. a.  allgemeine Tätigkeiten einer Personalverwaltung, das Beschaffungswesen sowie gemeindespezifische Versicherungsangelegenheiten.
 
Gute EDV-Kenntnisse, die Fähigkeit zur Arbeit im Team sowie - im Einzelfall - die Bereitschaft zur Arbeit auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit setzen wir voraus.

Kenntnisse der Programme MTZ 4000, LOGA 2001 und Session sind von Vorteil, Kenntnisse des Hessischen Reisekostenrechts wünschenswert.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39.0 Stunden. Die Stelle ist jedoch grundsätzlich teilbar.
Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD); je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 6 TVöD.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum

30. April 2015
beim

Magistrat der Stadt Dieburg -Personalamt-, Markt 4, 64807 Dieburg oder per email
an: personalamt@dieburg.de.

Bitte senden Sie nur Kopien (keine Bewerbungsmappen) ein, da wir die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden, sondern nach 2 Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichten. Sollten Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.

Arbeitsplätze in Dieburg

Agentur für Arbeit Darmstadt
Geschäftsstelle Dieburg

Fuchsberg 12-16
64807 Dieburg

Tel: 01801 / 555111 (Arbeitnehmer)

Tel: 01801 / 664466 (Arbeitgeber)

Fax: 06071 / 9631555 

Link zur Arbeitsagentur Geschäftssstelle Dieburg

Dieburg@arbeitsagentur.de

 

Die Kreisagentur für Beschäftigung als Optionskommune

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat sich bei der Betreuung der Langzeitarbeitslosen für das Options-Modell entschieden. Somit ist für den Landkreis Darmstadt-Dieburg ausschließlich die Kreisagentur für Beschäftigung für die Umsetzung des SGB II zuständig. Dies hat den Vorteil, dass durch die Betreuung aus einer Hand schneller auf Bedürfnisse von Langzeitarbeitslosen und deren Familienangehörigen eingegangen werden kann.

Link zur Kreisagentur

 

Links zu Jobbörsen. Bitte beachten Sie, dass für die Inhalte der verlinkten Seiten ausschließlich die Internetseitenbetreiber verantwortlich sind!

kimeta GmbH
Rheinstr. 99.3
64295 Darmstadt

Telefon: 06151 780430

yourfirm GmbH
Kronstadter Straße 8
81677 München
Telefon:  0931  3207177

Praktikum.info GmbH
Schießgartenstraße 7
55116 Mainz

 

stellenanzeigen.de GmbH & Co. KG
Rablstraße 26
81669 München

Telefon: 089-65 10 76-100
Telefax: 089-65 10 76-999
E-Mail: info@stellenanzeigen.de

meinestellenboerse.de
AV NIBBA
Kopernikusstraße 22
17036 Neubrandenburg
Email: claudia.henke@meinestellenboerse.de

 

Absolventa GmbH
Greifswalder Straße 212
10405 Berlin
Tel:    030 2404 83 - 132
Fax :  030 2404 83 - 200
E-Mail:  matthiasernst@absolventa.de


Jobbörse.de
Philippsbergstraße 36
65195 Wiesbaden
Tel:  0611/8100757
Fax: 0611/8100758
Email: ms@xn--jobbrse-d1a.de


jobscout24.de
Dingolfinger Str. 1-15
81673 München
Telefon 0800 62824464
Fax  089 444563601
Email: info@jobscout24.de

 

Ideenkraftwerk GmbH
Kurfürstenstr. 9
32052 Herford
Kontakt
E-Mail: info@ideenkraftwerk-gmbh.de
Tel: + 4 9 (0) 5 2 2 1 - 3 4 2 7 2 2 9
Fax: + 4 9 (0) 5 2 2 1 - 9 9 3 3 8 4 4

 

Ideenkraftwerk GmbH
Kurfürstenstr. 9
32052 Herford
Geschäftsführer und Admin C: Sinan Eskici
Redaktionsleitung: Sinan Eskici
info@ideenkraftwerk-gmbh.de
Tel: + 4 9 ( 0 ) 5 2 2 1 - 3 4 2 7 2 2 9
Fax: + 4 9 ( 0 ) 5 2 2 1 - 9 9 3 3 8 4 4